Du befindest dich hier: Home » Sport » Seppi verliert gegen Li

Seppi verliert gegen Li

Andreas Seppi

Nach Jannik Sinner ist auch Andreas Seppi beim ATP-Challenger-Turnier von Bendigo ausgeschieden. Der 35-jährige Kalterer, Nummer 2 der Setzliste, musste sich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in der zweiten Runde dem Chinesen Zhe Li (ATP 209) überraschend mit 6:3, 5:7, 4:6 geschlagen geben.

Somit sind sowohl Sinner als auch Seppi, die zu den Turnierfavoriten gehörten, bereits frühzeitig ausgeschieden. Der Sextner Sinner zog erst gestern gegen den Finnen Emil Ruusuvuori in zwei Sätzen den Kürzeren, heute erwischte es Seppi. Der Überetscher, der in seine 18. Profisaison startete, traf nach einem Freilos zum Auftakt auf den zwei Jahre jüngeren Chinesen Zhe Li, Nummer 209 der Welt, der anstellte des verletzten Südkoreaners Hyeon Chung (ehemaliger Weltranglisten-19.) als Lucky Loser ins Hauptfeld gerutscht war und gestern in Runde 1 den Australier Akira Santillan ausschaltete.

Seppi, der im ATP-Computer an Position 71 geführt wird, ging als klarer Favorit ins Match. Zu Beginn war der Überetscher auch noch der bessere Spieler und zog gleich auf 5:3 davon. Auf eigenem Service nutzte Seppi seinen ersten Satzball zum 6:3. Der zweite Spielabschnitt war hingegen sehr ausgeglichen. Nur Li hatte im sechsten Game eine Breakchance. Beim Stande von 6:5 nahm der Chinese Seppi dann doch noch den Aufschlag zum 7:5 ab.

Im entscheidenden, dritten Satz gin Li zwar gleich mit 2:1 in Führung, Seppi konterte aber mit dem Rebreak zum 2:2. Beim 3:2 musste der Kalterer sogar drei Breakchancen abwehren, im darauffolgenden Spiel ließ er jedoch selbst zwei Bälle zum 4:3 aus. Nach 1:47 Stunden Spielzeit fiel die Entscheidung: Nachdem Seppi im 10. Game den ersten Matchball noch abwehren konnte, verwertete Li den zweiten zum überraschenden 6:4-Endstand.

Eine bittere Niederlage für den Südtiroler Tennisstar, der sich jetzt für das ATP-250-Turnier nächste Woche in Adelaide vorbereitet. Seppi könnte sogar noch direkt ins Hauptfeld rutschen, momentan müsste er aber in die Qualifikation.

 

 

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen