Du befindest dich hier: Home » Sport » Hofer im Viertelfinale

Hofer im Viertelfinale

Verena Hofer (Foto: Runggaldier)

Am Mittwochabend schaffte Lokalmatadorin Verena Hofer in St. Ulrich den Sprung ins Viertelfinale des 15.000 Dollar ITF-Damenturniers. Die 22-jährige Grödnerin besiegte die Britin Anna Popescu in zwei Sätzen mit 7:5, 7:5. 

Am Mittwoch wurden in St. Ulrich alle Achtelfinalbegegnungen ausgetragen. Vier Nationen sind im Viertelfinale noch vertreten, Italien und Deutschland ist noch mit vier bzw. zwei Spielerinnen dabei. Am Mittwoch gab es eine Überraschung nach der anderen. Die deutsche Qualifikantin Anja Wildgruber warf die als Nummer 3 gesetzte Italienerin Aurora Zantedeschi in drei Sätzen aus dem Bewerb, Sina Herrmann besiegte hingegen die Nummer 5 des Turniers, Martina Spigarelli, ebenfalls in drei Sätzen. Sie trifft im Viertelfinale auf Alessandra Mazzola. Die italienische Wild-Card-Spielerin behielt gegen die als Nummer 4 gesetzte Carmen Schultheiss die Oberhand, die am Dienstag die Grödnerin Laura Mair aus dem Turnier warf.

In der Runde der besten Acht steht auch Verena Hofer, die sich am Abend im Achtelfinale gegen die Britin Anna Popescu (WTA 1184) mit 7:5, 7:5 durchsetzen konnte. Im ersten Satz lag die Hausherrin schon mit 5:1 vorne, Popescu steckte aber nicht auf und glich wenig später zum 5:5 aus. Im zwölften Game sicherte sich Hofer dann doch noch das Break zum 7:5. Auch im zweiten Spielabschnitt gelang der Südtirolerin das entscheidende Break im 12. Spiel zum 7:5-Endstand. Hofer trifft am Donnerstag im Viertelfinale auf die italienische Topfavoritin Claudia Gentili. Die Nummer 438 der Welt hat im bisherigen Turnierverlauf erst sieben Games abgeben müssen und schaltete am Mittwoch die Schweizerin auf Bojana Klincov mit 6:3, 6:2 aus.

Südtirolerinnen scheitern im Doppel-Viertelfinale

Nichts zu holen gab es hingegen für die Südtiroler Doppelspielerinnen. Die Gargazonerin Sophie Walzl und die Ladinerin Alessia Piccoliori holten beim 1:6, 2:6 im Viertelfinale gegen die Tschechinnen Nikola Breckova/Aneta Kladivova drei Games. Die Gadertalerin Elisa Crazzolara und Greta Zwerger aus Brixen zogen gegen Klara Hajkova/Aneta Laboutkova, ebenfalls aus Tschechien, mit 1:6, 0:6 den Kürzeren.

Raiffeisen ITF Val Gardena St. Ulrich (15.000 Dollar Preisgeld)

Hauptfeld 

Achtelfinale

Claudia Giovine (ITA/WTA 438/1) – Bojana Klincov (SUI/WTA 1000) 6:3, 6:2

Verena Hofer (ITA/Gröden/WTA 971) – Anna Popescu (GBR/WTA 1184) 7:5, 7:5

Alessandra Mazzola (ITA/WC) – Carmen Schultheiss (GER/WTA 766/4) 7:6(4), 6:1

Sina Herrmann (GER/WTA 981) – Martina Spigarelli (ITA/WTA 797/5) 6:3, 4:6, 6:3

Sara Gambogi (ITA/WTA 817/7) – Nicole Fossa Huergo (ITA/ITF 1430/Q) 3:6, 6:2, 6:3

Anja Wildgruber (GER/ITF 373/Q) – Aurora Zantedeschi (ITA/WTA 759/3) 4:6, 6:4, 6:4

Aneta Laboutkova (CZE/WTA 801/6) – Maria Marfutina (RUS/WTA 654/Q) 6:4, 6:2

Clara Vlasselär (BEL/WTA 1219/Q) – Aneta Kladivova (CZE/WTA 1061) 6:4, 6:3

Viertelfinale

Claudia Giovine (ITA/WTA 438/1) – Verena Hofer (ITA/Gröden/WTA 971)

Alessandra Mazzola (ITA/WC) – Sina Herrmann (GER/WTA 981)

Sara Gambogi (ITA/WTA 817/7) – Anja Wildgruber (GER/ITF 373/Q)

Aneta Laboutkova (CZE/WTA 801/6) – Clara Vlasselär (BEL/WTA 1219/Q)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen