Du befindest dich hier: Home » Sport » Seppi im Achtelfinale

Seppi im Achtelfinale

Andreas Seppi

Andreas Seppi hat die Nr. 32 der Welt, Cristian Garin, besiegt und steht im Achtelfinale des Turniers von Moskau.

Unglaublicher Erstrunden-Sieg für Andreas Seppi beim ATP-250-Turnier in Moskau. Der 35-jährige Kalterer setzte sich am Montagnachmittag in Russlands Hauptstadt zum Auftakt gegen den Chilenen Cristian Garin, Nummer 5 der Setzliste und 32 der Welt, nach zwei abgewehrten Matchbällen im zweiten Satz, noch mit 3:6, 7:6(2), 7:6(4) durch.

Der um 40 Positionen schlechter platzierte Überetscher traf zum ersten Mal in seiner Karriere auf Garin. Der 23-jährige Südamerikaner erwischte einen Traumstart und nahm Seppi gleich im ersten Game den Service zur 1:0-Führung ab. Garin ließ danach nichts anbrennen, machte nur ganz wenige Fehler und zog prompt auf 5:3 davon. Im neunten Spiel sicherte sich Garin das nächste Break zum 6:3-Satzgewinn.

Im zweiten Spielabschnitt war es dann Seppi, der mit einem frühen Break auf 2:0 stellte. Der „Azzurro“ führte dann bereits mit 5:4 und eigenem Aufschlag, ließ dort aber gleich drei Satzbälle liegen und kassierte das Rebreak zum 5:5. Garin erhöhte auf 6:5, im darauffolgenden Spiel musste dann Seppi sogar zwei Matchbälle abwehren, ehe er zum 6:6 ausglich. Im Tiebreak spielte der Überetscher groß auf und konnte sich mit 7:2 behaupten. So musste dieses starke Match im dritten Satz entschieden werden.

Dort ging Garin mit einem Break mit 3:2 in Front. Seppi gab aber nicht auf und nahmdem Südamerikaner im achten Spiel den Service zum 4:4-Ausgleich ab. Gleich danach ging der Kalterer, nach zwei abgewehrten Breakchancen, sogar erstmals mit 5:4 in Führung. Seppi spielte jetzt ein starkes Tennis, vergab beim 6:5 aber gleich vier Matchbälle. Garin rettete sich in den Tiebreak, wo jedoch der „Azzurro“ das bessere Ende für sich hatte und sich nach 2:42 Stunden Spielzeit mit 7:4durchsetzen konnte.

Im Achtelfinale trifft Seppi am Mittwoch auf den Sieger aus der Partie zwischen dem Spanier Roberto Carballes Baena, Nummer 80 der Welt, und dem Litauer Ricardas Berankis (ATP 67). Für den Achtelfinal-Einzug hat Südtirols Tennisass bereits 14.130 Dollar Preisgeld sowie 20 ATP-Punkte sicher. Seppi, der den „VTB Kremlin Cup“ 2012 schon einmal gewinnen konnte, muss diese Woche 90 ATP-Punkte vom Vorjahr verteidigen, wo er erst im Halbfinale am Franzosen Adrian Mannarino gescheitert war.

Morgen im Doppel mit Thomas Fabbiano

Für Seppi geht das Turnier in Russland bereits morgen weiter. Der Kalterer bestreitet in Moskau nämlich auch das Doppel. Auch hier hatte er kein Losglück, denn in der ersten Runde trifft er am Dienstag mit seinem Landsmann Thomas Fabbiano auf die als Nummer 1 gesetzten Kroaten Nikola Mektic/Franko Skugor.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen