Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Trikot ins Gesicht

Trikot ins Gesicht

Auf Südtirols Fußballplätzen geht es heiß her – wie zwei Hammerurteile des Sportgerichtes belegen.

von Artur Oberhofer

Was ist auf Südtirols Fußballplätzen los?

Erst vor wenigen Wochen war es beim A-Jugend-Spiel zwischen Natz und Oberau Juventus Club zu einer Massenschlägerei gekommen, in die Spieler, Betreuer, Fans und Spielereltern verwickelt waren.

Die Vereine wurden mit Geldstrafen belegt, Spieler und Betreuer wurden für mehrere Spieltage gesperrt.

Insbesondere die Schiedsrichter, so scheint es, leben auf Südtirols Fußballplätzen immer gefährlicher.

Tatort Nr. 1: Beim Spiel in der II. Amateurliga zwischen Schabs und Montan am vergangenen Samstag wurde der Schiedsrichter von einem Spieler der Gastmannschaft, Vincenzo Bucci, attackiert.

Das Sportgericht hat den Spieler nun „wegen grob unsportlichen Verhaltens mit physischem Kontakt dem Schiedsrichter gegenüber“ für vier Spieltage gesperrt.

Der Chronik halber: Das Spiel gewannen die Hausherren aus Schabs mit 4:1 Toren.

Tatort Nr. 2: Noch deftiger ging es am vergangenen Sonntag beim III.-Amateurliga-Match zwischen Untermais Meran und Eggental (Endergebnis: 1:2) zu.

In diesem Spiel hat ein Fußballer von Untermais Meran den Schiedsrichter tätlich angegriffen und ihm sogar  das Trikot ins Gesicht geworfen.

Das Sportgericht hat den Untermais-Spieler, Edmond Baci, nun für nicht weniger als acht Spiele gesperrt.

In der Urteilsbegründung heißt es wörtlich:

„Aus dem Spielbericht geht hervor, dass der Fußballer von Untermais Beran, Edmond Baci, vom Schiedsrichter des Platzes verwiesen worden ist, da er ihn zwei Mal nach hinten gestoßen und ihm das Trikot ins Gesicht geworfen hatte. Anschließend begab sich der Fußballer in den Kabinenbereich und gab der Tür des Umkleideraums des Unparteiischen einen Stoß.“

Im Urteil des Sportgerichtes ist von „Tätlichkeiten und Respektlosigkeit“ die Rede.

 

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • kurt

    Ich will hier niemand verteidigen oder verurteilen aber nach langjähriger Erfahrung als Betreuer und Zuschauer muss ich sagen das zu 90% in diesen Fällen die Schiedsrichter durch Inkompetenz selber an der Situation Schuld sind ,dass akuter Schiedsrichter Mangel ein Grund ist kann auch sein .
    Aber dass halbwüchsige Wichtigtuer Schiedsrichter spielen kann nicht sein!!!!.
    Vor allem sollten so manche Eltern,Trainer,Betreuer und auch Schiedsrichter ihre politischen Ansichten zu Hause lassen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen