Du befindest dich hier: Home » Südtirol » „Vorsicht ist geboten“

„Vorsicht ist geboten“

Sieben Landtagsfraktionen haben einen Beschlussantrag zum Thema 5G unterzeichnet. Sie wollen nun mit einer Anhörung im Landtag klare Informationen erhalten.

Sehen Sie sich das Video an!

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (7)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • andreas

    5 G Gegner, Esoteriker, Impfgegner, Pestizidgegner, Verganer, Verschwörungstheoretiker, usw.
    Die „Berufsgegner“ haben immer mehr Auswahl, gegen was sie sein könnten, finde ich gut. 🙂

  • meinemeinung

    SVP Mals braucht nicht´s wissen und haben trotzdem schon einen Beschluss gegen G5 im Gemeinderat gefast.
    wie Andreas schreibt, Esoteriker, Impfgegner, Pestizidgegner, Veganer, Verschwörungs-theoretiker ,Pensionisten/ innen ,Apotheker ,Tierärzte usw.
    Es ist etwas neues für die Wirtschaft, da musst Du einfach dagegen sein .

  • drago

    Ich urteile nicht über die Handynetze, seien es 5G oder 4G oder was auch immer, aber ich frage mich, wieviele dieser Protestierer haben zu Hause WLAN und/oder nützen ein Smartphone. Aber wie immer ist es einfacher, den Splitter im Auge des nächsten zu sehen und nicht den Balken im eigenen.
    Darüberhinaus würde ich wetten, dass sie sich beschweren würden, falls das Smarthpone mal schlechten Empfang hat.

  • owl

    Aha, die nächste Feigenblatt-Aktion.

    Es gibt nur 2 Optionen:
    1. entweder 5G nutzen wie es wohl alle anderen Industrieländer tun werden oder
    2. auf 5G verzichten und in der digitalen Steinzeit verharren.

    Fakt ist: niemand kann heute beweisen, dass die Strahlung schädlich ist und niemand kann das Gegenteil beweisen.

    Daran wird sich auch nichts ändern, wenn sich unsere Politiker jahrelang (teuer) „beraten“ lassen. Jeder wird immer nur das heraushören, was er heraushören will.

    Unsere Politiker getrauen sich nicht mehr das zu tun, wofür sie gewählt wurden:
    Entscheidungen zu treffen.

    Wenn Sie sich schon selbst für inkompetent erklären, dann sollen sie das nächste Mal bitte nicht mehr zu Wahl antreten.

    In der Zwischenzeit wird in dieser Frage global entschieden. Da braucht man sich keine Sorgen zu machen. Sorgen machen muss man sich nur darüber, ob wir in der Zwischenzeit nicht weiter zurückfallen.

  • pingoballino1955

    Video anschauen -Herr Paul Köllensperger hat die Thematik 5 G seriös auf den PUNKT gebracht.Ich bin voll seiner Meinung,auch hat das Südtiroler Volk ein Recht informiert zu werden.

  • yannis

    Und was sagt Friday’s for Future dazu , „“raus aus der Komfortzone……..oder doch rein in die Komfortzone, wenn auch die 5G Technik massig unwiederbringliche Resourcen verheizen und mithin Klimasclhäden hinterlassen wird.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen