Du befindest dich hier: Home » Sport » Die jungen Wilden

Die jungen Wilden

Die Berretti-Mannschaft des FCS

Die FCS-Jugendmannschaften starten voll motiviert in die neue Saison. Das sind die Trainer der verschiedenen Jugendmannschaften.

Der lang ersehnte Moment ist da. Die Sommervorbereitungen neigen sich dem Ende zu und langsam aber sich gewöhnen sich die FCS-Jugendmannschaften wieder an den Meisterschaftsalltag.

Die „Berretti“, U17, U16 und U15 nehmen auch heuer an nationalen Meisterschaften teil und werden sich im Rahmen dieser mit der italienischen Fußball-Elite messen. Der Verantwortliche des FCS-Jugendsektors Alex Schraffl und der technische Koordinator Salvatore Leotta haben die Geschicke dieser vier Mannschaften folgenden Trainern anvertraut.

Die Wahl des Trainers der Berretti-Mannschaft fiel auf Giampaolo Morabito, der nach drei Jahren als Verantwortlicher des Jugendsektors von Levico zum FC Südtirol zurückkehrt. Die Jungs der Jahrgänge 2001 und 2002 bilden die älteste Mannschaft des weißroten Jugendsektors. Als Co-Trainer wurde Gianluca Tuttolomondo bestätigt, der sich zuletzt in Coverciano in Sachen Match-Analyse spezialisierte.

Die U17-Mannschaft

Als Trainer der U17 (A-Jugend National) wurde Paolo Goisis befördert. Der ehemalige FCS-Innenverteidiger, der es zwischen 2005 und 2007 auf 59 Einsätze und fünf Treffer im Dress der Weißroten brachte (Serie C2), coachte bereits in der letztjährigen Saison die Jungs des Jahrganges 2003. Goisis kann auch heuer auf die Unterstützung seines Co-Trainer Francesco Violi zählen.

Die U-16-Mannschaft

Beim Trainer der U16(Jahrgang 2004) handelt es sich um ein neues Gesicht im FCS-Jugendsektor, das den FC Südtirol-Fans jedoch bestens bekannt ist. Roberto Mirri streifte sich im Biennium 2009-2011 das weißrote Dress über und kam in zwei Saisonen insgesamt 23 Mal zum Einsatz.

Im Laufe seiner Profikarriere war er u.a. für Fiorentina, Empoli, Catania und Raec Mons (Belgien) im Einsatz.

Seine letzte Station als Spieler – und gleichzeitig seine erste als Trainer (Junioren) – war der Oberligaverein St. Georgen. Die Wahl des Assistenzcoaches fiel auf Andrea Furlato, der seit mehreren Jahren im Jugendsektor des FC Südtirol tätig ist.

Die U 15 des FCS

Die Geschicke der U15, dessen Kader aus den Jungs des Jahrganges 2005 besteht, wurden Andrea Refatto anvertraut. Als Co-Trainer wurde Paolo Magno engagiert, der nach einigen Jahren Auszeit zum FC Südtirol zurückkehrt.

Reinhold Harrasser wurde in seiner Rolle als Verantwortlicher der Torwarttrainer bestätigt. Gleichzeitig übernimmt der aus Barbian stammende Ex-Profi auch das Training der Berretti-, U17 und U16-Goalies. Torwarttrainer der U15 ist weiterhin Salvatore Misiano.

 

Das Konditionstraining alle vier Teams übernimmt zum vierten Jahr in Folge Nazareno Petricchiutto, der ab heuer auf die Unterstützung von Edoardo De Benizählen kann.

 

Dino Ciresadient dem FC Südtirol seit vielen Jahren und ist auch in der kommenden Saison Verantwortlicher der Basisaktivität (attività di base). Nachdem Daniel Ochnermehrere Saisonen im FCS-Jugendsektor coachte, wurde er im Sommer zum Verantwortlichen der Fußballschule ernannt. Um eine „New entry“ handelt sich hingegen bei Alessandro Damo, der ab sofort als Scouting-Verantwortlicher des Vereins tätig sein wird.

Um die physiotherapeutischen Behandlungen, sowie die Genesung von Verletzungen, kümmern sich Luca Franzoi(auch Mitarbeiter des Profikaders), Luis Kuppelwieserund Davide Gandini.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen