Du befindest dich hier: Home » Sport » Fellin im Hauptfeld

Fellin im Hauptfeld

Acht Südtiroler standen am Montag in der Qualifikation des ITF-Futures der „Sparkassen Trophy“ in Rungg im Einsatz. Nur der Brixner Pietro Orlando Fellin schaffte den Einzug ins Hauptfeld.

Der 18-jährige Überraschungsmann Fellin, der in Monza lebt und trainiert, warf zum Auftakt den als Nummer 2 gesetzten Briten Toby Martin (ATP 739) mit 7:5, 6:3 aus dem Turnier. Am späten Nachmittag setzte Fellin seinen Siegeszug fort und zwang auch Landsmann Nicolò Inserra klar mit 6:1, 6:2 in die Knie. Somit steht der Brixner zum ersten Mal überhaupt im Hauptfeld eines ITF-Turniers. Auf wem Fellin trifft, wird erst später ausgelost.

Für sechs einheimische Spieler war hingegen bereits in der ersten Runde Endstation. Der Völser Georg Winkler musste sich dem erst 17-jährigen Italiener Lorenzo Rottoli mit 3:6, 2:6 geschlagen geben. Auch der 16-jährige Leiferer Nicolò Toffanin war gegen Landsmann Andrea Guerrieri chancenlos: Der „Azzurro“ konnte sich nach gerade einmal 47 Minuten Spielzeit mit 6:1, 6:1 behaupten.

Der Kalterer Jonas Greif zog zum Auftakt gegen den als Nummer 1 gesetzten Brasilianer Wilson Leite (ATP 560) ebenfalls mit 1:6, 1:6 den Kürzeren. Der Terlaner Thomas Thaler, der heute überhaupt erst sein zweites ITF-Match bestritt, musste sich nach einer starken Vorstellung demItaliener Paolo Dagnino knapp mit 3:6, 6:7(4) geschlagen geben. Der Grödner Patric Prinoth verlor gegen die Nummer 3, Marek Gengel aus Tschechien, mit 1:6, 4:6.

Horst Rieder setzte sich hingegen in Runde 1 gegen den Eppaner Tobias Kirchlechner klar mit 6:2, 6:1 durch. Der 22-jährige Völser musste sich dann am Nachmittag in der zweiten, entscheidenden Qualifikationsrunde Winkler-Bezwinger Lorenzo Rottoli im Supertiebreak mit 6:3, 4:6, 5:10 beugen.

Lospech für Brzezinski und Trocker

Bereits fix im Hauptfeld stehen dank einer Wild-Card auch die beiden Südtiroler Sebastian Brzezinski und Moritz Trocker. Beide hatten heute jedoch Lospech: Der Bozner Brzezinski trifft am Dienstag in Runde 1 auf den als Nummer 2 gesetzten Italiener Francesco Forti, der in der ATP-Weltrangliste auf Platz 409 liegt.

Eine schwere Aufgabe wartet am Mittwoch auch auf Trocker. Der 19-jährige Völser, der nach seiner Knie-Operation Ende Mai in Rungg sein Comeback feiert, bekommt es mit Tschechen Tomas Machac, Nummer 5 des Turniers und 366 der Welt, zu tun.

Sparkassen Trophy – ITF Futures TC Rungg – 25.000 Dollar + Hospitality

Qualifikation

1. Runde

Wilson Leite (BRA/ITF 199/1) – Jonas Greif (ITA/Kaltern/WC) 6:1, 6:1

Manuel Mazza (ITA/ITF 1573) – Gianluca Acquaroli (ITA/ITF 1369/14) 6:3, 6:4

Pietro Orlando Fellin (ITA/Brixen/WC) – Toby Martin (GBR/ITF 358/2) 7:5, 6:3

Nicolò Inserra (ITA/ITF 1503/16) – Davide Ferrarolli (ITA/ITF 2485) 6:1, 6:4

Marek Gengel (CZE/ITF 359/3) – Patric Prinoth (ITA/ITF 2153/WC) 6:1, 6:4

Paolo Dagnino (ITA/ITF 1036/9) – Thomas Thaler (ITA/Terlan/WC) 6:3, 7:6(4)

Adelchi Virgili (ITA/ITF 419/4) – Carlo Alberto Fossati (ITA/ITF 1628) 6:3, 6:3

Mauro De Maio (ITA/ITF 1298/12) – Nicola Cigna (ITA/WC)4:6, 6:2, 12:10

Maxime Mora (FRA/ITF 491/5) – Maris Sipkovs (LAT) 6:2, 6:0

Giuseppe Tresca (ITA/ITF 1457/15) – Alessandro Giovanni Conca (ITA) 6:1, 7:6(5)

Andrea Guerrieri (ITA/ITF 667/6) – Nicolò Toffanin (ITA/Leifers/WC) 6:1, 6:1

Maurizio Speziali (ITA/ITF 1175/11) – Andrea Fiorentini (ITA) 6:4, 6:1

Lorenzo Rottoli (ITA) – Georg Winkler (ITA/ITF 843/Völs/7)6:3, 6:2

Horst Rieder (ITA/ITF 1327/Völs/13) – Tobias Kirchlechner (ITA/Eppan/WC) 6:2, 6:1

Marco De Rossi (SMR/ITF 916/8) – Massimo Brambati (ITA) 6:0, 6:2

Andrea Borroni (ITA/ITF 1144/10) – Leonardo Taddia (ITA/ITF 1786) 6:7(1), 6:3, 10:8

2. Runde

Wilson Leite (BRA/ITF 199/1) – Manuel Mazza (ITA/ITF 1573) 7:6(1),

Pietro Orlando Fellin (ITA/Brixen/WC) – Nicolò Inserra (ITA/ITF 1503/16) 6:1, 6:2

Paolo Dagnino (ITA/ITF 1036/9) – Marek Gengel (CZE/ITF 359/3) 6:3, 6:2

Adelchi Virgili (ITA/ITF 419/4) – Mauro De Maio (ITA/ITF 1298/12)

Maxime Mora (FRA/ITF 491/5) – Giuseppe Tresca (ITA/ITF 1457/15)

Andrea Guerrieri (ITA/ITF 667/6) – Maurizio Speziali (ITA/ITF 1175/11) 6:2, 6:3

Lorenzo Rottoli (ITA) – Horst Rieder (ITA/ITF 1327/Völs/13)3:6, 6:4, 10:5

Marco De Rossi (SMR/ITF 916/8) – Andrea Borroni (ITA/ITF 1144/10) 6:2, 7:6(6)

Hauptfeld

1. Runde

Benjamin Bonzi (FRA/ATP 322/1) – Christian Lindell (SWE/ATP 641)

Felipe Meligeni Rodrigues Alves (BRA/ATP 554) – Federico Iannaccone (ITA/ATP 636)

Qualifier – Andrey Golubev (KAZ/ATP 568)

Qualifier – Maxime Chazal (FRA/ATP 502/7)

Alen Avidzba (RUS/ATP 404/3) – Qualifier

Qualifier – Giuseppe La Vela (ITA/ATP 1792/WC)

Gianluca Di Nicola (ITA/ATP 623) – Davide Galoppini (ITA/ATP 538)

Moritz Trocker (ITA/ATP 1319/WC) – Tomas Machac (CZE/ATP 470/5)

Daniel Dutra Da Silva (BRA/ATP 498/6) – Qualifier

Federico Arnaboldi (ITA/ATP 1577/WC) – Antonio Massara (ITA/ATP 630)

Pietro Rondoni (ITA/ATP 527) – Pol Toledo Bague (ESP/ITF 54)

Giovanni Fonio (ITA/ATP 516) – Andrea Basso (ITA/ATP 428/4)

Riccardo Balzerani (ITA/ATP 503/8) – Qualifier

Qualifier – Facundo Diaz Acosta (ARG/ATP 563)

Qualifier – Luca Giacomini (ITA/ATP 461)

Sebastian Brzezinski (ITA/WC) – Francesco Forti (ITA/ATP410/2)

 

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen