Du befindest dich hier: Home » Sport » Sinner scheitert an Bolt

Sinner scheitert an Bolt

Jannik Sinner

Jannik Sinner ist am Montagabend in der ersten Qualifikationsrunde von Wimbledon ausgeschieden.

Der 17-jährige Sextner musste sich bei seinem Grand-Slam-Debüt dem Australier Alex Bolt (ATP 143) in drei Sätzen hauchdünn mit 6:2, 5:7, 10:12geschlagen geben.

Ganze 2:36 Stunden benötigte der 26-jährige Australier, um sich gegen den „Azzurro“ in einem hartumkämpften Spiel mit 12:10 durchzusetzen. Heute feierteSinner im Alter von 17 Jahren und 10 Monaten sein Debüt bei einem Grand-Slam-Turnier. Gegen Bolt erwischte der junge Pusterer einen Traumstart: Nach gerade einmal 28 Minuten Spielzeit sicherte sich Sinner den ersten Satz klar mit 6:2-Punkten.

Der zweite Spielabschnitt war hingegen bis zum 6:5 aus Sicht von Bolt sehr ausgeglichen. Sowohl der Weltranglisten-210. aus dem Pustertal als auch der Australier holten jeweils ein Break. Im 12. Game fand sich Bolt auf Service von Sinner plötzlich mit zwei Satzbällen. Den ersten konnte der Rotschopf zwar noch abwehren, den zweiten verwandelte der 26-Jährige aus Murray Bridge dann zum 7:5.

Der entscheidende Satz war an Spannung kaum zu übertreffen. Sowohl Sinner als auch Bolt brachten ihre Aufschläge bis zum 11:10 aus Sicht des Australiers durch. Der Pusterer ließ bis dato neun Breakchancen liegen, Bolt hatte hingegen nur im sechsten Game eine Chance zum 4:3. Nach über zweieinhalb Stunden fiel die Entscheidung. Der Australier nahm Sinner den Service zum 12:10-Endstand ab.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen