Du befindest dich hier: Home » Videos » „Eintritt verlangen“

„Eintritt verlangen“

Der Dachverband für Natur- und Umweltschutz sieht im zehnjährigen Jubiläum UNESCO Welterbe keinen Grund zum Feiern. 

SEHEN SIE SICH DAS VIDEO AN.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (8)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • andreas

    Hochmut kommt vor dem Fall.

    Die Tourismuszahlen sind momentan nicht so blendend, da andere Länder wie Türkei oder Bulgarien sehr günstig und die politische Situation einigermaßen stabil ist.
    Tirol schikaniert die Touristen aus Deutschland, welche zu uns kommen wollen und in den deutschen Medien wird empfohlen, die Strecke nach Italien zu meiden.

    Wenn der dahergelaufenen Brixner dann noch so brillante Vorschläge wie Pässe sperren oder anderen Unsinn fordert, ist das nicht förderlich für Südtirols Wirtschaft.

    Südtirol ist durch Tourismus wohlhabend geworden und hat diesem viel zu verdanken.
    Die jetztige Selbstgefälligkeit und Dekadenz, mit welcher der dahergelaufene Brixner, den keiner als seine politische Vertretung gewählt hat, daher redet, ist unter aller Kritik.

    • ronvale

      Das sind sie jedes Jahr im Juni
      Und dann verkündet der HGV am Ende der Saison einen neuen Nächtigungsrekotd

      Wenn du dir Mal die Zahlen der Brenner Autobahn zum Wochenende ansiehst dann stell dir doch auch die Frage wo denn all diese Menschen in den Autos übernachteten…auf der Autobahn etwa?

  • erich

    Das war von Anfang an Klar, mit der Eintragung ins UNESCO Welterbe ist ein riesiger Werbeefekt entstanden. Aber das ist bei allen das selbe, siehe Notre Dame. Wichtige Maßnahmen wären, Reduzierung des Schallbegels bei Motorräder und Vorteile für E-Fahrzeuge.

    • andreas

      Genau, subventionieren wir die Wohlhabenden, welche sich eine Elektrokarre leisten können und den Pöbel mit ihren alten Karren sperren wir aus.
      Wäre ja noch schöner, wenn sogar noch dieses arme Gesindel auf unseren Bergen rumfahren darf…..

      Aber Harley Davidson baut ja ein Elektromotorrad für 30.000 Euro, wobei mich interessieren würde, wer eine Harley kauft, welche wie sein Rasierapparat klingt.

  • george

    ‚andreas‘, wenn deine vermeintliche „Gscheidheit“ Intelligenz produzieren würde, wärest du intelligent, so bist du aber nur vermeintlich gescheit.
    In Wirklichkeit sind deine Kommentare hier reine Wegwerfware.

  • erbschleicher

    Das einzige was hilft, ist den Leuten das Geld abzunehmen. Damit löst sich das Problem ganz von selbst. Derjenige was die Knete hat, wird es sich gönnen auf einen Pass oder an den Pragser See zu fahren. Der Rest soll bleiben wo Sie sind.
    Besonders die Kollegen aus dem Süden würden dann etwas weniger negativ auffallen, wenn es Ihnen ans liebe Geld geht. Denn im Süden ist alles GRATIS!!!! SENTA!!!

    • yannis

      Ah, ja,
      Beim Geld begingt dann die Freundschaft ! Man kann der Äußerungen von „Andreas“ kritisch sein, aber in dem Punkt dass dann NUR NOCH diejenigen die Umwelt belasten dürfen, die über den passenden Kreditrahmen verfügen, grenzt an Missachtung des banalsten Menschenrecht’s und er hat damit einfach recht.

    • yannis

      Warst wenigstens schon mal im Süden ? wenn ja dann sicherlich in einen der Hotels wo kaum ein Angestellter mehr als 700-800. €uro Monatslohn hat.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen