Du befindest dich hier: Home » Kultur » WAAG kommt in die Stadt

WAAG kommt in die Stadt

Verkleidung des Baugerüsts des neuen „Waag“

Der Name des Kulturprojekts, das die historischen Räumlichkeiten des Bozner Waaghauses „bewohnen“ und beleben wird, ist nunmehr bekannt. Die restaurierten Räumlichkeiten werden unter voller Berücksichtigung ihres historischen und symbolischen Wertes zu einem urbanen Treffpunkt für Kunst und Kultur.

Die Ende 2018 am Kornplatz begonnen Bauarbeiten laufen auf Hochtouren und bis zur offiziellen Einweihung des renovierten Waaghauses fehlen nur wenige Monate. Nicht nur das Gebäude wurde erneuert, sondern auch das Kulturprojekt, das sich zwischen den Mauern des historischen Gebäudes in Bozen entwickelt. Gerade letztens wurde mittels großem Gerüst-Banner der Name „WAAG“ verkündet.
WAAG wird vieles sein: Ein Kulturcafé im Parterre, Arbeits- und Veranstaltungsort im Keller und Dachgeschoss – ein Treffpunkt kultureller Tätigkeiten und Veranstaltungen in der Stadt Bozen.
Gefördert wird diese Plattform vor allem von der Stiftung Sparkasse, die einige der bedeutendsten Beiträge Südtiroler Kulturproduktion zusammenträgt und weiterentwickelt, und somit Geschichte, Tradition, Innovation und Kreativität vereint. WAAG wird ein kreativer Ort sein. Immer offen als Treffpunkt zwischen Stadt und Land, der auch dank der Renovierung viele Neuigkeiten anbietet: Räume für Veranstaltungen und Konferenzen, Coworking-spaces, Kaffeehaus und temporary shop, Büros und einen Ticketing-Service.
WAAG ist Synonym für lokale und internationale Kultur. Innerhalb Jahresende werden voraussichtlich die Tätigkeiten und Aktivitäten aufgenommen und viele weitere Neuheiten enthüllt.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen