Du befindest dich hier: Home » News » Paul & Pippi

Paul & Pippi

Fotomontage: Team Köllensperger

SVP-Sekretär Stefan Premstaller wirft Paul Köllensperger eine „Pippi-Langstrumpf-Politik“ vor. Der Oppositionsführer kontert: „Gääähn!“

Stefan Premstaller wirft Paul Köllensperger vor, ein „Doppelspiel“ zu betreiben. Anlass sind Köllenspergers Aussagen zum Ibiza-Skandal rund um HC Strache und die FPÖ.

„Bei der Pippi-Langstrumpf-Politik des Paul Köllensperger nach dem Motto, ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt, kann man nur mehr den Kopf schütteln. Einerseits kritisiert er jene Parteien, die aus Regierungsverantwortung gezwungen sind, Koalitionen mit Rechtspopulisten einzugehen. Andererseits schien er vor einem Jahr keine Skrupel zu haben, den Regierungszusammenschluss zwischen den Cinque Stelle und der Lega als ‚Chance für Italien‘ und als ‚autonomiefreundlichste Regierung in der Geschichte Italiens‘ anzupreisen“, so der SVP-Landessekretär, der „an alle Südtirolerinnen und Südtiroler“ appelliert, „dieses Doppelspiel – eine Sache zu sagen und eine andere zu tun – nicht mehr länger hinzunehmen“.

Der Oppositionsführer nimmt die Giftpfeile aus der Brennerstraße gelassen. Sein Kommentar: „Gääähn!“

Köllensperger weiter: „Welche eine Freude und Ehre, mit Pippi Langstrumpf verglichen zu werden. Sie ist das stärkste Kind der Welt, immer gut gelaunt, fürchtet keine Ganoven, Angreifer, Stürme und Räuber, hat blendende Ideen. Ihrem altgedienten Gaul gönnt sie den wohlverdienten Ruhestand in der Villa Kunterbunt und schont ihn. Für flotte Ausritte in die weite Welt ist er halt nicht mehr zu gebrauchen. Wenn ihr danach ist, dann stemmt sie mit ihrer verschmitzten Art schon mal den behäbigen Gaul in die Höhe, damit er die Welt auch mal aus einer anderen Perspektive erleben kann. Wir lieben Pippi Langstrumpf. Die Welt braucht viel mehr Pippi Langstrumpfs. Ich warte schon mit Neugierde auf die Offenlegung der SVP-Bilanz mit den Parteispendern innerhalb Juni.“

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (50)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • jeronimo

    suppo Kölle!!! meins Stimme hopas ba do EU Wohl..

  • andimaxi

    Beide lächerlich. Nur der Köllensperger sollte schon etwas mehr zustande bringen als gäàhn. Seine Oppositionsleistung ist mehr als gäàähn.

    • leser

      Es ist auch nicht möglich opposition zu machen wenn eine regierungspartei die mehrheit hat
      Und das seid dem zweiten weltkrieg
      Man sollte mal die parteispender in südtirol offenlegen aber nicht einmal da lockt man jemand aus der ofenbank

      • steve

        Sie sollten mehr lesen: auf gar keinen Fall schreiben!

        • leser

          Steve
          Uch gebe dur einen kleinen anstoss, weil ich glaube dass du einer von den mehrheitlichen vollpfosten bist die glauben ihr schicksal und ihre lebensverantwortung in due hände von politikern legen zu müssen
          Es gibt hierzu ein video
          Youtube/rezo ja lol ey
          Vielleicht fühlst du dich dann nicht soviel besser und klüger als ich
          Achja vielleicht hast du auch kinder denen du mal ein paar fragen beantworten musst

      • mannik

        Ehm… eine Opposition ist Opposition, weil jemand anders die Mehrheit hat. Hätte die Opposition die Mehrheit, na ja, ich denke Sie haben verstanden.

        • leser

          Aber bei einer mehrheit gibt es keine opposition da ist das nur fassade
          Wenn eine regierungspartei 30?% hat dann muss sie koalitionen machen und muss mit oppositionen reden
          Ber das kennen die strammen tiroler nicht

          • mannik

            Also Ihre Logik ist gewaltig. Eine Opposition gibt es Ihrer Meinung nach also nur, wenn es keine Mehrheit gibt? Augenroll

          • leser

            Mannik
            so ist es
            Eine diktatur ist eine alleinherrschaft
            Die erschiesst ihre opposition

          • leser

            Mannik
            Klar eine opposition funktioniert nur wenn es keine mehrheitspartei gibt, deshalb gibt es dann koalitionen und damit kompromisse alles ist doch nur blödsinn wie willst du eine entscheidung der SVP kippen wenn sie mehrheit hat
            Aber für euch tiroler ist dueses verständnis zu weit weg
            Ihr tut euch ja auch schwer etwas anderes als knödel zu essen

          • leser

            Mannik
            Ihr supertrolle
            Ich empfehle euch mal ein video von rezo anzuschauen damit ihr vielleicht ein wenig versteht wie überholt das parteiensystem ist und welcher glücksfall ed wäre wenn due junge generation sich mehr einschalten würde
            Aber versucht man erfolgreich zu verhindern leider

  • kurt

    Da reift schon der nächste überhebliche ,arrogante Angeber der SVP heran ,als wenn nicht schon sonst genug diesen Typen herumgeistern würden !!.

  • andreas

    Hier mal der Text von Köllensperger auf FB zu Strache, damit manche verstehen, um was es überhaupt geht.

    „Blau sein ist keine Ausrede. #ibizagate #strache
    Und Kurz-Sichtigkeit ist der Türöffner für machtgeile Rechtspopulisten.
    Das kann nicht einmal der Wortverdreher Kurz schönreden: Denn das Strache-Video offenbart, wie verantwortungslos Konservative handeln, wenn sie Rechtsextreme in die Regierung holen – dazu hätte eigentlich schon ein Blick ins Geschichtsbuch gereicht.
    Bezeichnend auch die Reaktionen: „Politisches Attentat“, „Komplott“, „an Niedertracht nicht zu übertreffen“ nennt der Strache es, wenn man ihn dabei filmt, wie er ein politisches Attentat und einen Komplott schmiedet, die an Niedertracht nicht zu übertreffen sind.
    Dabei wollte er ja mehr Videoüberwachung
    A b’soffene Gschicht? A blaue Gschicht.
    Aber da es in Österreich trotz der gegenteiligen Bemühungen der blau-braunen Kader immer noch die Pressefreiheit gibt, die er gerne abgeschafft hätte, darf der Witzekanzler Strache nun zugeben, dass er alkoholisiert die Pressefreiheit verkauft hätte, um eine „attraktive Dame“ zu beeindrucken – eine interessante Verteidigungsstrategie
    Hoffentlich gibt’s bald die nächsten Folgen von #StracheIbiza: ich warte auf #SalviniFormentera, #WeidelMallorca, #LePenMinorca! Da geht noch was!“

    Verstehe nicht ganz, warum man sich selbst ohne Notwendigkeit so diskreditiert.
    Der SVP Fritze hätte darauf gar nicht reagieren müssen, der Kommentar spricht für sich.

  • andimaxi

    Der Köllensperger wird immer so böse wenn er kritisiert wird. Wie ein kleines Bubele das zum ersten Mal Nein hört.

  • pingoballino1955

    Kehrt vor eurer Türe ihr SVPler,wenige von Euren Politikern können Herrn Köllensberger nicht mal annähernd das Wasser reichen. Mit seinem Kommentar bezüglich Strache hatte er zu 100% seine freie Meinungsäusserung wahrgenommen und das sollte in einem demokratischen Land noch möglich sein,was man bei euch aber sehr bezweifeln muss:ohne Parteikartl,keine Demokratie!!!

  • besserwisser

    die sollten mal arbeiten! z.b. sich gegenseitig mit tollen ideen für unser kleines landl einsetzen statt ständig über die tageszeitung sich gegenseitig anzuprunzen.
    sehr geehrte herren: ihr bekommts anständige gehälter, tut endlich was dafür statt ständig luft zu produzieren!

  • mannik

    @leser – Zwischen“Mehrheit“ und „Alleinherrschaft“ besteht schon ein großer Unterschied und eine Alleinherrschaft gibt es bei uns immer weniger. Ich glaube Sie haben kein klares Bild was die Begriffe Mehrheit und Opposition in politischer Hinsicht bedeuten.

    • kurt

      @mannik
      Ach,so eine Alleinherrschaft gibst es bei uns immer weniger ???;logisch wenn einem die Oppostion im Wege ist ,ist nichts mit der Alleinherrschaft von wegen klares Bild das würde ihnen so passen !!!!.

      • mannik

        Alleinherrschaft ist die uneingeschränkte Machtausübung einer Person, Gruppe oder Partei. Finden Sie so etwas bei uns? Geht schon allein wegen des Autonomiestatus nicht. Und ich schrieb auch deshalb „immer weniger“, weil die ehemals stärkste Partei andauernd Federn lässt und immer mehr an Gewicht verliert.
        Sie haben aber von politischem Gleichgewicht ebenso wenig verstanden wie Egon Pichler.
        Habt ihr einen Club der Minderbemittelten gegründet?

    • leser

      Mannik
      Du willst dich nicht gkatt gkauben dass due mehrheit der SVP oppositon ernst nimmt wo lebst du

      • mannik

        Es geht nicht darum, ob sie die Opposition ernst nimmt, sondern um ihre Aussage, eine Opposition gäbe es nur, wenn es keine Mehrheit gibt.
        Opposition gibt es sogar in einem totalitären Staat, wenn auch keine parlamentarische.
        Sogar ein Kindergartler besitzt mehr logisches Verständnis.

  • andreas

    @Redaktion
    Wäre es nicht angebracht die Kommentare von „leser“ und „kurtl“ auf ihre Plausibilität zu prüfen und etwas korrigiert zu veröffentlichen?

    • leser

      Soweit reicht das verständnis der zusammenhänge nicht

    • alsobi

      @Redaktion
      Wäre es nicht angebracht „Andreas“ aus diesem Forum hinauszuschmeissen?
      Denke dann wäre die Sachlichkeit gegeben und das Forum hätte ein angemessenes Niveau.

    • leser

      Andreas
      Ich wûrde überall unterschreiben dass du ein vollpfosten bist
      Schau dir mal die erklärung
      Youtube/rezo ja lol ey an und dann sag mir wer die fakeprediger sind
      Übrigens ich würde gerne mit den politexperten öffentlich diskutieren ich würde gerne deren antworyen auf meine brennenden fragen anhören
      Die tageszeitung und aucj due anderen nehmen sich da sicher pflegeleichtere gäste zur brust

    • kurt

      @andreas
      Deine Reaktion zeigt wie wichtig es ist euch auf die Finger zu klopfen ,denn ihr glaubt wohl es gäbe nur dich und mannik und tff und Co. auf der Welt ,wer nur einen Funken Demokratie -Verständnis hat ,und jetzt drehen wir einmal die Sache um ,muss eure Plausibilität in Frage stellen
      Wenn es dann noch um eventuelle Korrekturen anderer Ansichten geht hast du Recht ,denn da gelten nur eure ohne wenn und aber ,das ist dann euer Zugang zu Demokratie und zur Tatsache das es auch Meinungsfreiheit gibt !!!.
      Dein Chef hat ja vor den Wahlen großspurig und populistisch verkündet wie wichtig die direkte Demokratie für ihn ist ,und jetzt ist nichts mehr davon übrig geblieben und da ist er genau auf deiner Schiene weil sie scheinbar, auch wie du behauptest ,nicht möglich ist.
      Da kritisieren Achammer ,Kompatscher ,Schuler ,Noggler den rechten Populismus und sind selber keinen Deut besser speziell vor den Wahlen!!!!!!!!.

      • mannik

        Kurtele, Sie verstehen wieder Bahnhof. Jeder darf seine Meinung haben und Sie kundtun. Ich halte es diesbezüglich mit Voltaire. Er darf sich aber halt nicht wundern, wenn er durch den Kakao gezogen wird, wenn er Blödsinn schreibt.
        Das Problem ist, dass Sie und Ihre Kollegen von der Liga der außergewöhnlich Beschränkten nicht verstehen, wann ihr Blödsinn schreibt. Was beispielsweise die Anspielung auf die direkte Demokratie mit diesem Artikel zu tun hat, wissen wahrscheinlich nicht einmal Sie selbst. Ist aber auch kein Wunder, angesichts der bisher zur Schau gestellten Bildungsresistenz. Bezüglich Ihrer Beharrlichkeit, sich als geistige Nullnummer zu outen, halte ich es auch mit Voltaire: Dummköpfe zu ertragen ist sicherlich der Gipfel der Toleranz.

        • andreas

          Ich wüsste gar nicht was kurtl oder leser antworten, da ich davon ausgehe, dass sie 80% davon sowieso nicht verstehen.
          Mir ist es unerklärlich, wie jemand so viel Stumpfsinn von sich geben kann.
          kurtl versteht offensichtlich das Wort Plausibilität nicht, schwadroniert aber großartig darüber.

        • leser

          Mannik
          Und wie hälst du es mit der privacy?
          Gibt es für dich da beschtänkungen?

          • mannik

            In dem Moment wo jemand seine personenbezogenen Daten ins Netz stellt, verzichtet er auf seine Privacy. Es gibt also keine „beschtänkungen“.

          • kurt

            @leser
            Das tut der Herr Oberlehrer bei anderen ,bei sich selber lässt er es wohlweislich sein und wird schon wissen warum !!!.

        • kurt

          @MANNIK
          Was ihr zwei Hirsche ohne Geweih denkt ist sowas von uninteressant denn es ist ja doch immer das gleiche .laut euch sollten sich andere durch den Kakao gezogen fühlen,ja warum ????, nur weil ihr es euch Einbildet na bitte ,ihr habt ja sowieso die Gabe einem zu verstehen zu wie man euch auf den Nerv gehen kann jedesmal und kommt nie mit was ihr für eine Lachnummer seit !!!.

          • mannik

            Sehen Sie Kurtele, wenn Sie nicht einmal verstehen, weshalb Sie durch den Kakao gezogen werden, erübrigt sich sowieso jede weitere Erklärung. Da fehlt es einfach an den Grundlagen. Sie haben den IQ einer Amöbe, sieht man schon an der sprachlichen Qualität Ihrer Kommentare. Wer muss Ihnen denn bescheinigen, dass Sie Bildungsverlierer sind, damit Sie’s glauben? Der Amtsarzt?

            Apropos Kurtele: Die Lachnummer ist immer der, der nicht mitkommt. Also auf jeden Fall Sie.

  • stefan1

    Der Legajünger Premstaller.
    Damit ist alles gesagt.
    Wenn das die Zukunft der SVP ist, dann Gnade uns Gott
    Amen

  • george

    Wir werden seit Jahrzehnten von der SVP-Mehrheit mehrfach belogen und damit brüsten sich hier noch einige davon. Leider habben das viele noch immer nicht wahrgenommen, weil diese Leute alle Mittel in der Hand haben uns hinters Licht zu führen und jene, die es merken und klar offenlegen, werden niedergemacht, schlecht geredet und einem Psychoterror und Druck ausgesetzt, den die Wenigsten durchhalten. Die meistern Kontrollinstrumente wurden zudem abgeschafft oder derart verändert, dass nur geldmächtige Leute es schaffen diese anzuwenden. Das ist ihre Jahrzehnte lange sogenannte vorgetäuschte Demokratie, eigentlich eine „Partitokratur“. Zum Glück haben in letzter Zeit ziemlich viele ihr SVP-Parteikartl zurückgelegt, sodass die Parteibonzen doch doch langsam ihre Arroganz ablegen müssen um noch beim einfachen Bürger durch einen normalen Umgang anzukommen und nicht nur immer die Dirigistenrolle zu spielen.

    • andreas

      Hast du heute mit leser zusammen eine Kellerei leer gesoffen?
      Ich finde es aber nicht fair, dass ihr den kurtl nicht mitgenommen habt.

      Das Wort „Partitokratur“ gibt es nebenbei nicht.

      • george

        Solche Kellereien dürfte wohl nur ‚andreas’haben und fleißig dort konsumieren. Ich nehme dir deinen ‚leser‘ und ‚kurt‘ schon nicht weg, denn sie werden in deinen Überheblichkeit und Niveaulosigkeit ohnehin eher mit dir frequentieren.
        Und verstehen tust schon gar nichts! Wieso habe ich etwa „Partitokratur“ unter Anführungszeichen gesetzt? Weil es nun einmal ein neue Wortschöpfung ist, die aber auf euch in der entsprechenden Hindeutung sehr gut passt. Oder hätte ich etwa ‚andreas-Diktatur‘ schreiben sollen. Nein, sicher nicht, denn du bist nur eine denen untergebene Kreatur, die dafür als Wasserträger fungiert.

        • leser

          George
          Also bitte
          So schlau ist das anderle nicht

          • kurt

            @leser
            Stimmt ,aber was noch schlimmer ist das sein Horizont immer enger wird und folglich sich spezialisiert hat, andere zu beleidigen ,provozieren und was auch immer ,bei anderen wüsste er schon wo das herkommen könnte, aber bei sich selber will es einfach nicht klappen .
            Obs ´Anderle schlau ist oder nicht, ist nicht so wichtig aber für den Unterhaltungs Faktor muss man ihm Dankbar sein ,in diesem Sinne kann es ruhig so weitergehen ,vielleicht ist die Botschaft angekommen ,aber wenn es in seinen Hirnkastl so zugeht wie bei der Post ,dann wird es wohl noch eine Weile dauern!!!!.

  • ostern

    Bin entäuscht von Köllensperger!
    R. Holzeisen soll für die Europa-Wahlen ins Rennen gehen.
    Sie will die Bauern in Südtirol noch mehr unterstützen!
    Das darf wohl nicht wahr sein? Jene die am wenigsten
    Steuern zahlen und am meisten an finanzieller Unterstützung erhalten.
    UNWÄHLBAR!!!!

  • wisoiundnetderfranz

    Geht es dir mal schlecht, frag nicht deinen Arzt oder Apotheker!
    Geh auf http://www.tageszeitung.it und lies dir die Kommentare durch.
    Deie Wehwehchen verschwinden sofort.
    Als Nebenwirkungen treten höchstens folgende auf:
    – du fühlst dich unheimlich klug
    – du lernst neue Wörter kennen, die es bisher nicht gab
    – du stärkst vor lauter Kopfschütteln deine Hals- und Nackenmuskeln

  • mannik

    @kurt – Mein Name ist hier genauso öffentlich wie der der meisten Kommentatoren. Wenn Sie nicht wissen, wo Sie den Namen finden, ist das nur ein weiteres Armutszeugnis für Sie Herr Crepaz. Schreiben Sie also nicht immer Unfug.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen