Du befindest dich hier: Home » News » Sinner im Halbfinale

Sinner im Halbfinale

Der erst 17-jährige Jannik Sinner steht nach dem 6:4, 7:6(4)-Sieg gegen Jiri Vesely im Halbfinale des ATP-Challenger-Turniers von Ostrau. Mit diesem Sieg zieht der Pusterer in die Vorschlussrunde ein, wo er auf den Kanadier Steven Diez (ATP 284) trifft.

Die Siegesserie von Sinner beim 46.600-Euro-Challenger-Turnier in Tschechien ist beeindruckend. Der Sextner, derzeit noch die Nummer 298 der Welt, schaltete in den ersten drei Runden den Ungarn Attila Balazs (ATP 219), den Deutschen Dominik Köpfer (ATP 181) und am Donnerstag Hausherr Jiri Lehecka aus. Am Freitag traf er im Viertelfinale auf Jiri Vesely, Nummer 2 der Setzliste und 91 der Welt. Der 25-jährige Gastgeber, der bereits 3,6 Millionen Dollar Preisgeld in seiner Karriere gewonnen hat, war vor vier Jahren sogar schon einmal auf Rang 35 im ATP-Ranking.

Sinner ging am Freitag natürlich als krasser Außenseiter ins Match, zeigte aber eine bärenstarke Leistung. Der Sextner schoss sich gleich mit einem Break mit 3:1 in Führung. Sinner kontrollierte diesen Vorsprung geschickt, ließ keine einzige Breakchance zu und sicherte sich nach 57 Minuten Spielzeit den ersten Satz mit 6:4.

Im zweiten Spielabschnitt stellte hingegen Vesely prompt auf 3:0. Zwar kam Sinner mit einem Rebreak auf 2:3 heran, der Tscheche nahm dem Südtiroler jedoch postwendend wieder den Aufschlag zur 4:2-Führung ab. Vesely hatte wenig später auf eigenem Service die Chance, den Satz für sich zu entscheiden, doch Sinner konterte mit dem wichtigen Rebreak zum 4:5. Nachdem beide Spieler ihre Aufschläge durchbrachten, musste dieser Satz im Tiebreak entschieden werden. Dort zeigte Sinner einmal mehr starke Nerven und setzte sich mit 7:4 durch.

Im Halbfinale gegen Steven Diez

Eine sensationelle Leistung vom jungen Pusterer, der erstmals in seiner Karriere einen Top-100-Spieler schlagen konnte. Mit diesem Sieg hat er 2.160 Euro Preisgeld sowie 29 ATP-Punkte sicher. Damit wird er am Montag sicher schon auf Platz 274 aufscheinen und somit sein Ranking um weitere 24 Positionen verbessern.

In der Vorschlussrunde bekommt es Sinner am Samstag mit den 28 Jahre alten Kanadier Steven Diez trifft. Die Nummer 284 der Welt schaltete am Freitag den Tschechen Tomas Machac in zwei Sätzen aus.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (3)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • goggile

    in jeder anderen spirtart ist man an nummer 300 ein niemand. oder kennt jemand dem 300sten vom rodeln bob eiskunstlauf skifahren schwimmen lrichathletik usw.

    bleibt mit den fuessen am boden. sogar seppis best ranking18 waere in vielen sportarten zu wenig

    • erich

      Du wirst ein Vollpfosten sein, vergleichst Tennis mit Provinzsportarten. Die Leistungen von dem jungen Sinner sind weltweit einzigartig. Dem steht noch eine große Karriere bevor.

  • brutus

    …ich kenne die Nummer 300 der Weltrangliste der Naturbahnrodler!
    Sein Name ist Ronny Ibrahim und kommt aus Jamaika!
    …cool runnings!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen