Du befindest dich hier: Home » Sport » „Ausdauerhelden am Start“

„Ausdauerhelden am Start“

Am Samstag findet die 16. Ausgabe des Ötzi Alpin Marathons von Naturns bis auf den Schnalstaler Gletscher statt. Die 42,5 km und 2.658 Höhenmeter der Strecke sind in drei Abschnitte gegliedert.

Das Organisationskomitee, der Amateur Sportverein Schnals, hat auch die letzten Details geregelt und ist nun bereit, die Super-Triathleten – Frauen und Männer – zu begrüßen, die am Smastag an der sechzehnten Ausgabe des Ötzi Alpin Marathons teilnehmen werden.Die Einzelathleten werden um 9 Uhr starten. Auch die 220 freiwilligen Helfer haben mit den schlechten Wetterbedingungen zu kämpfen.

Alle Sportfans dürfen das Programm nicht verpassen: Die 42,5 km und 2.658 Höhenmeter der Strecke sind in drei Abschnitte gegliedert: eine neue MTB-Strecke von 25,5 km, eine Lauf-Strecke von 10,5 km und eine letzte Skitouren-Strecke bis zu 3.200 m, nur wenige Schritte von der Ötzi-Fundstelle entfernt.

Mehr als 180 Einzelteilnehmer und 150 Teams werden am Start sein. Einer der Favoriten – trotz seines Alters – ist sicherlich der deutsche Ironman Marc Pschebizin, eine Legende mit 10 Siegen beim Inferno-Triathlon, das das „Freund-Event“ des Ötzi Alpin Marathons ist. Unter den erfahrensten Athleten gibt es Alessandro Forni, welcher der Rekordhalter der Rad-Strecke ist und letztes Jahr Sechster wurde.

Anna Pircher ist die Favoritin unter den Frauen. Ihre direkte Gegnerinnen sind Verena Krenslehner-Schmid, Alexandra Hagspiel und Iwona Januszyk. Die MTB-Strecke wurde leicht geändert und leicht verlängert. Der Singletrail, der „mit dem Rad auf den Schultern“ zurückzulegen war, wurde zur Freude der Athleten geschnitten. Die Teilnehmer werden dann ihre Laufschuhe tragen.

Die letzten 2 Kilometer der Laufstrecke – vom Marchegghof bis Kurzras – werden am Straßenrand sein, denn der Waldweg ist eisig und schneebedeckt. In Kurzras findet der letzte Wechsel statt, bevor es mit den Skiern bis ins Ziel weitergeht.

9 Länder sind mit Einzelteilnehmern bzw. Teams am Start: Italien, Österreich, die Schweiz, Deutschland, Ungarn, die Tschechische Republik, Belgien, die Slowakei und Polen.

In Bezug auf den Verkehrsbericht erinnert das Organisationskomitee, Amateur Sportverein Schnals, daran, dass am Samstag „die Landesstraße Nr. 3 zwischen Unser Frau und „Hof am Wasser“ von 9.30 bis 12.50 Uhr in der dem Rennen entgegengesetzten Fahrrichtung (talauswärts) gesperrt. In diesem Zeitraum kann nur taleinwärts gefahren werden.“

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen