Du befindest dich hier: Home » Sport » Ritten unterliegt Asiago

Ritten unterliegt Asiago

Foto: Max Pattis

Am Samstagabend mussten sich die „Buam“ in Klobenstein im Spitzenspiel um Platz 4 Asiago knapp mit 4:5-Toren geschlagen geben.

Dritte Niederlage in Folge für Italienmeister Ritten in der Alps Hockey League. Am Samstagabend mussten sich die „Buam“ in Klobenstein im Spitzenspiel um Platz 4 Asiago knapp mit 4:5-Toren geschlagen geben. In der Tabelle ziehen die Titelverteidiger somit an Ritten vorbei.

Die Mannschaft aus dem Veneto liegt zwei Runden vor Schluss mit 80 Zählern auf Rang 4, Ritten ist jetzt Fünfter mit 77 Punkten. Die vier bestplatzierten Teams qualifizieren sich ja bekanntlich direkt für das Playoff-Viertelfinale, Ritten wäre aktuell also in der Qualification-Round.

Am Samstag musste Coach Riku Lehtonen ohne die beiden Angreifer Alex Frei und Kevin Fink auskommen, dafür kehrte Andreas Lutz in die Startformation zurück. Der vielseitig einsetzbare Meraner wurde überraschenderweise im dritten Sturmblock aufgestellt. Bei Asiago fehlten mit Phil Pietroniro, Mark Naclerio und Robert Bina hingegen drei Stammkräfte.

Die Gäste starteten aber trotzdem wie die Feuerwehr und lagen bereits nach 5.28 Minuten mit zwei Treffern vorne. In der 3.17 Minute bezwang Kapitän Federico Benetti Ritten-Goalie Thomas Tragust mit einem Schuss ins lange Eck zum 1:0, kurz darauf erhöhte Matteo Tessari in Überzahl auf 2:0. Danach gab es Chancen auf beiden Seiten, nach den ersten 20 Minuten blieb es aber bei der doppelten Führung des AHL-Champions.

Im Mitteldrittel waren erst 116 Sekunden verstrichen, als Ritten auf 1:2 verkürzte. Julian Kostner blieb alleine vor Frederic Cloutier cool und halbierte den Rückstand. Die Antwort der „Stellati“ folgte zwei Minuten später, als Anthony Bardaro zum 3:1 einschob. Die Hausherren gaben sich aber nicht auf und machten es nur wenige Sekunden später mit Kapitän Dan Tudin noch einmal spannend. Die „Buam“ waren jetzt zwar spielbestimmend, doch es war Asiago, das in der 36.06 Minute mit Davide Dal Sasso erneut jubeln konnte. 19 Sekunden vor der zweiten Drittelpause erzielte Thomas Spinell das 3:4, somit war das Match wieder völlig offen.

Im Schlussdrittel machte Asiago den Sack zu:Doppeltorschütze Tessari überlistete Thomas Tragust in der 43.29 Minute mit einem nicht unhaltbaren Schuss ins kurze Eck zum 5:3. Vier Minuten vor Spielende netzte Markus Spinell zum 5:4 ein, die Aufholjagd der „Buam“ blieb aberunbelohnt. Am Ende brachte Asiago das Ergebnis mit viel Mühe über die Zeit.

Rittner Buam – Asiago Hockey 4:5 (0:2, 3:2, 1:1)

Rittner Buam: Thomas Tragust (Hannes Treibenreif); Ivan Tauferer-Alexander Brunner, Patrik Luza-Imants Lescovs, Christoph Vigl-Tobias Brighenti, Michael Lang-Adam Giacomuzzi; Thomas Spinell-Henrik Eriksson-Simon Kostner, Olegs Sislannikovs-Dan Tudin-Markus Spinell, Stefan Quinz-Julian Kostner-Andreas Lutz; Manuel Öhler-Alexander Eisath-Philipp Pechlaner

Coach: Riku-Petteri Lehtonen

Asiago Hockey: Frederic Cloutier (Andrea Longhini); Lorenzo Casetti-Alexander Gellert, Francesco Forte-Enrico Miglioranzi, Chad Pietroniro-Alessandro Scalzeri, Josef Foltin; Matteo Tessari-Marco Rosa-Anthony Bardaro, Fabrizio Pace-Michele Stevan-Jose Magnabosco, Davide Conci-Davide Dal Sasso-Federico Benetti, Simone Olivero

Coach: Ron Ivany

Schiedsrichter: Marco Mori, Rene Strasser (Mauro De Zordo, Antonio Piras)

Tore: 0:1 Federico Benetti (3.17), 0:2 Matteo Tessari (5.28),1:2 Julian Kostner (21.54), 1:3 Anthony Bardaro (24.27), 2:3 Dan Tudin (25.56), 2:4 Davide Dal Sasso (36.06), 3:4 Thomas Spinell (39.41), 3:5 Matteo Tessari (43.29), 4:5 Markus Spinell (55.29)

Alps Hockey League, 38. Runde, Samstag, 2. März 2019

Red Bull Juniors – EK Zeller Eisbären 11:1 (2:0, 5:0, 4:1)

1:0 Filip Varejcka (10.30), 2:0 Justin Schütz (19.28), 3:0 Oliver Nordberg (24.19), 4:0 Aljaz Predan (26.52), 5:0 YannicPilloni (29.11), 6:0 Filip Varejcka (30.39), 7:0 ValtteriMeisaari (33.38), 8:0 Oliver Nordberg (41.01), 9:0 Marcel Zitz (46.43), 9:1 Ivan Korecky (49.32), 10:1 Casper Evertsson(52.31), 11:1 Casper Evertsson (59.00)

Wipptal Broncos – HC Mailand 2:3 (1:0, 1:3, 0:0)

1:0 Paolo Bustreo (8.18), 1:1 Andrei Ivanov (25.25), 1:2 Andrei Ivanov (25.41), 1:3 Tommaso Terzago (29.20), 2:3 Tobias Kofler (35.26)

EC Kitzbühel – HC Pustertal 3:4 n.V. (1:0, 0:2, 1:0, 0:1)

1:0 Thomas Mader (11.00), 1:1 Gianluca March (27.17), 1:2 Gianluca March (29.17), 2:2 Patrick Bolterle (31.59), 2:3 Felix Brunner (35.05), 3:3 Peter Lenes (47.18), 3:4 Markus Gander (63.48)

SG Cortina – VEU Feldkirch 2:2 (1:1, 1:0, 0:1) – nach 50 Minuten

1:0 Mathieu Ayotte (0.16), 1:1 Martin Mairitsch (16.37), 2:1 Devin Di Diomete (27.31), 2:2 Martin Mairitsch(45.51)

Fassa Falcons – HDD Jesenice 0:6 (0:5, 0:1, -:-) – nach 50 Minuten

0:1 Gasper Sersen (2.27), 0:2 Jaka Sodja (3.15), 0:3 Eric Pance (7.56), 0:4 Luka Basic (10.05), 0:5 Miha Brus (15.46), 0:6 Tadej Cimzar (24.23)

Die Tabelle der Alps Hockey League nach dem 38. Spieltag

1. HC Pustertal 104 Punkte (+1 Spiel)

2. HK Olimpija 89

3. Red Bull Juniors 84

4. Asiago Hockey 80

5. Rittner Buam 77

6. EHC Lustenau 75

7. VEU Feldkirch 68

8. Wipptal Broncos 63

9. HDD Jesenice 62

10. SG Cortina 55

11. HC Gherdeina 46

12. EC Kitzbühel 42

13. EK Zeller Eisbären 37 (+1 Spiel)

14. EC Bregenzerwald 29

15. EC Klagenfurt II 29

16. HC Mailand 22 (+1 Spiel)

17. Fassa Falcons 12 (+1 Spiel)

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen