Du befindest dich hier: Home » Kultur » Letizia Ragaglia bleibt bis 2020

Letizia Ragaglia bleibt bis 2020

Die Stiftungspräsidentin Marion Piffer Damiani und die Direktorin Letizia Ragaglia: Drei finale Bewerber, aber keine Einigung.(Foto: Museion)

Das Auswahlverfahren zur neuen Besetzung der Direktion des Museion Bozen hat zu keinem Ergebnis geführt. Die Suche wird jetzt mittels Direktansprache möglicher Kandidatinnen und Kandidaten fortgesetzt.

 Das Auswahlverfahren zur neuen Besetzung der Direktion des Museion Bozen wird fortgesetzt: „Das rege Interesse an der im vergangenen Jahr veröffentlichten internationalen Ausschreibung hat gezeigt, welch anerkannte Positon das Museion Bozen mittlerweile in der internationalen Kunstszene einnimmt. Aus über 50 eingereichten Bewerbungen wurde ein Vorschlag von drei finalen Bewerber_innen ermittelt, wobei aus unterschiedlichen Gründen die Verhandlungen nicht zum gewünschten Abschluss geführt haben. Auf dieser Basis und in der Überzeugung, dass sich das Haus die bestmögliche Besetzung verdient, hat der Stiftungsrat in seiner Sitzung vom 04.02.2019 entschieden, die Suche mittels Direktansprache möglicher Kandidatinnen und Kandidaten unmittelbar fortzusetzen“, berichtet die Präsidentin der Stiftung Marion Piffer Damiani.

Um den Vorlaufzeiten des Kunstbetriebes gerecht zu werden und eine professionelle Programmplanung des Hauses zu gewährleisten, wurde mit der amtierenden Direktorin Letizia Ragaglia vereinbart, dass sie die Direktionsaufgaben für weitere 12 Monate (Mai 2020) wahrnehmen wird.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (3)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen