Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Bus rast in Obstwiese

Bus rast in Obstwiese

Foto: BF Bozen

In Obermais ist am Donnerstag ein städtischer Autobus außer Kontrolle geraten und erst in Obstwiese stehen geblieben.

Am Donnestag um 15:15 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Bozen mit der Kranmannschaft zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Obermais angefordert.

Auf der Landesstraße 8 bei km 2,7 Höhe Kreuzung Schenna, war ein Linienbus der SASA aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen, durchbrach einen Begrenzungszaun und kam schließlich in einer danebenliegenden Obstwiese zum Stehen.

Durch den Unfall wurde lediglich der Begrenzungszaun, einige Obstbäume und ein Beleuchtungsmast beschädigt. Verletzt wurde durch den Unfall glücklicherweise niemand.

Mittels Kranfahrzeug und Rüstfahrzeug wurde der Bus wieder zurück auf die Fahrbahn gehievt und anschließend von einem privaten Abschleppunternehmen abgeschleppt.

Im Einsatz standen neben der Berufsfeuerwehr Bozen, die Freiwillige Feuerwehr Obermais, die Stadtpolizei Meran, der Landesstraßendienst sowie die Stadtwerke Meran. Ebenso im Einsatz stand auch ein Abschleppunternehmen.

Während der Bergungsarbeiten blieb die Landesstraße 8 für eine Stunde für den gesamten Verkehr gesperrt. Nach rund einer Stunde konnte die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (2)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen