Du befindest dich hier: Home » Chronik » Die Polizeiregion Tirol

Die Polizeiregion Tirol

Auf den Christkindlmärkten in Innsbruck sind auch heuer Beamte der Staatspolizei und der Carabinieri auf Streife.

Angesichts des großen Ansturms italienischer Gäste auch auf den Christkindlmärkten in Innsbruck (A), haben der Quästor von Bozen, Enzo Giuseppe Mangini, der Landeskommandant der Carabinieri Oberst Cristiano Carenza und der Landespolizeidirektor von Tirol, Helmut Tomac vereinbart, auch heuer zwei Beamte der italienischen Staatspolizei und zwei Beamte der Carabinieri nach Innsbruck zu entsenden.

Zwei Beamte der Quästur Bozen und des Polizeikommissariats Meran haben die ganze vorige Woche ihre Tiroler Kollegen während deren Präventionstätigkeit und Streifengänge unterstützt.

Diese Woche hingegen bieten zwei Carabinieri-Beamte des hiesigen Landeskommandos ihre Unterstützung der Innsbrucker Polizei an.

Der Vertrag zwischen der Regierung der Italienischen Republik und der Republik Österreich über die polizeiliche Zusammenarbeit sieht die Möglichkeit der gemeinsamen Streifen im Grenzgebiet vor.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • keinpolitiker

    Interessant ist es schon, da wird die italienische Polizei oder Carabinieri nach Innsbruck geschickt und in der eigenen Landeshauptstadt werden jeden Tag neue Einbrüche und Gewalttaten vermeldet.
    Ansonsten bin ich ja für eine Zusammenarbeit, aber da gibt es ja den tollen Spruch; Zuerst schauen ob bei dir alles in Ordnung ist und danach bei anderen.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen