Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Die Pond Hockey EM

Die Pond Hockey EM

Am 15. und 16. Februar – also in gut zwei Monaten – findet auf dem Südtiroler Hochplateau bereits zum dritten Mal die European Pond Hockey Championship statt.

Im Hintergrund wird aber bereits eifrig ein zweites sportliches Groß-Event vorbereitet: Am 15. und 16. Februar – also in gut zwei Monaten – findet auf dem Südtiroler Hochplateau bereits zum dritten Mal die European Pond Hockey Championship statt.

Pond Hockey kann getrost als die Urform der schnellsten Mannschaftssportart der Welt bezeichnet werden. Beim Pond Hockey gibt es kein Icing, ein Match findet ohne Torhüter statt und Checks, sowie Schlagschüsse sind nicht erlaubt. Vielmehr müssen die Teams durch Ästhetik und flüssige, schnelle Kombinationen überzeugen. Ganz zu schweigen von der Freude am Spiel selbst und selbstredend der Freundschaft und Kollegialität.

„Diese Werte, genauso wie Geselligkeit, stehen bei uns hoch im Kurs. Unser Turnier soll natürlich ein sportlicher Wettkampf sein. Doch das Beisammensein, das sich austauschen, das Knüpfen von Freundschaften ist für uns noch wichtiger. Wir sind überzeugt, dass dies genau die Gründe sind, warum unser internationales Turnier bei den mehr als 300 aktiven Spielerinnen und Spielern so gut ankommt“, sagt Wolfgang Holzner.

Der OK-Chef der Pond Hockey EM steht einem 12-köpfigen Team vor, das die inoffiziellen Europameisterschaften schon seit Monaten organisiert.

Die Rittner Veranstalter hoffen auf die Teilnahme von 64 Mannschaften. Gute zwei Monate vor dem ersten Bully am Freitag, 15. Februar sind bereits 30 Teams angemeldet. „Fast die Hälfte der verfügbaren Startplätze sind weg. Wir haben Nennungen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Liechtenstein, Tschechien und natürlich dem Gastgeberland Italien. Im Vergleich zum Vorjahr haben wir damit eine Nation mehr am Start. Diese Entwicklung freut uns sehr, denn wir möchten den Gästen ja auch unsere schöne Heimat näherbringen“, erklärt Holzner.

Sagenhafte Preise und knackiges Rahmenprogramm

Doch die Mannschaften kommen nicht nur wegen des sagenhaften Panoramas und der exzellenten Südtiroler Küche auf den Ritten. Es lockt auch ein ganz besonderer Preis, der dem siegreichen Team winkt. Für die neuen Europameister geht es zur Eishockey WM, die im Mai in der Slowakei stattfinden wird. Dort werden die Champions eine Partie hautnah mitverfolgen. Im Rahmen der European Pond Hockey Championship wird es außerdem auch wieder eine „Skills Competition“ geben, bei der die Spielerinnen und Spieler ihre technischen Fähigkeiten unter Beweis stellen und tolle Preise gewinnen können.

Das Rahmenprogramm lässt beim zweitägigen Sport-Event an der Arena Ritten keine Wünsche offen. Am Freitagabend (15. Februar) spielen im beheizten Festzelt die LEADS, eine junge Band aus Brixen. Der Samstag (16. Februar) steht hingegen ganz im Zeichen der legendären EULE-Fete mit DJ Peter, die im Anschluss an das AHL-Match Rittner Buam – Gröden steigt. Auch den Kleinsten wird am Samstag beim traditionellen Kinderturnier, sowie Kinderunterhaltung im Zelt einiges geboten.

Die Anmeldungen sind geöffnet

Die Spielregeln beim Pond Hockey sind sehr einfach.

Während den einzelnen Partien stehen sich drei Spieler eines Teams gegenüber, das aus insgesamt bis zu acht Akteuren besteht. Gespielt wird auf zwei kleine Tore ohne Goalies. Ein Match dauert 12 Minuten, ab dem Halbfinale 20 Minuten. Anmeldungen für die European Pond Hockey Championship sind bis 31. Jänner 2019 auf der Webseite www.europondhockey.commöglich. Die Einschreibegebühr beträgt pro Mannschaft 250 Euro.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen