Du befindest dich hier: Home » Landtagswahl 2018 » „Müssen nicht mitregieren“

„Müssen nicht mitregieren“

Die Lega stürmt mit vier Mandaten in den Landtag. Massimo Bessone über den Salvini-Effekt und eine mögliche Koalition mit der SVP.

SEHEN SIE SICH DAS VIDEO AN!

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (34)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • andreas

    Eigentlich ein freundlicher Typ mit vernünftigen Ansichten, außer seiner Meinung zu dem elenden Zündler Salvini, da liegt er komplett daneben.

    • kurt

      @andreas
      Der Zündler Salvini hat es auch wahrscheinlich geschafft das die SVP beim Köllensberger hausieren gehen muss ,wenn die Lega nicht will dann??????.Könnte ja sein!!.

      • andreas

        Der Messias hat sich schon vor den Wahlen der SVP angebiedert, nicht umgekehrt..
        So dumm ist doch keine Partei, einem Neuling die Chance zur Profilierung zu bieten.

        Das wäre so wie wenn du als Männchen allein mit 5 Weibchen im Schimpansenkäfig wärst und einen jungen männlichen Schimpansen in deinen Käfig rein lassen würdest.
        Der würde dir alle Weibchen schnakseln. 🙂

        • leser

          Andreas
          Hat dir deime mama keim abendessen gemacht du ziehst schon wieder gegen köllensperger her
          Was sagst du, wenn er in seiner partei einen gewählten mandatar austauscht, damit due einzig richtige koalition zustandekommem könnte, aber da müsste die svp über den svhatten springen
          Was sie mit einer legakoalition reskierst überreisst neben der superschlauen aufklärerpresse auch du guru nicht

    • franz

      @andreas
      Auch Salvini ist ein freundlicher Volksnaher Typ mit vernünftigen Ansichten , die er als Innenminister auch umsetzt, im Gegensatz zu den abgehobenen arroganten LH Kompatscher und SVP die sich 5 Jahre den postkommunistischen Regierungen uneingeschränkt unterworfen hat ohne etwas als Gegenleist bekommen zu haben, was ein großer Fehler was, wie auch Alt LH Durnwalder meint.
      Oder gegenüber den Wahlverlierer der Postkommunisten und Freund von SVP Vasallen des PD Zündler und Hetzer Renzi.der gemeinsam mit seinen linken Parteigenossen und mit Hilfe von SVP und Grüne SVP Italien ins Chaos und Niedergang gestürzt hat..
      Der auf den Parteitag des PD am 19.10.2018 Lega / M5s als
      „Cialtroni, ( Schurken-Schlappschwänze und Schlampen bezeichnet ) https://www.agi.it/politica/renzi_leopolda_pd-4510107/news/2018-10-19/
      Das sagt der größte Schlappschwanz der letzen Jahrzehnt.

      • pantone

        Die vorherige war keine postkomunistische Regierung. Schon weil die „Alternativa Popolare“ von Alfano (Außenminister) dabei war. Die Gesundheitsministerin Lorenzin war von der selben Partei. Auch der PD selber ist nicht echt postkommunistisch, denn er geht aus dem DS und der Margherita (frühere DC) hervor.
        Ich frage mich, wie ein echter Südtiroler Anhänger von Salvini und der Lega sein kann.
        Kann das einzige Thema der Lega, welches auch die Südtiroler bewegt, und zwar die unkontrollierte Einwanderung, vergessen lassen, dass Salvini im Grunde genommen die EU wie sie jetzt ist, ändern will? Mit Konsequenzen, die man nur erahnen kann?
        Die SVP muß schon genau abwägen, ob der permanente Wahlkampf von Salvini, mit seinen sehr groben Tönen in den sozialen Medien (welcher Innenminister bisher hat dies so handgehabt?), nur darauf hinzielt, so bald wie möglich Ministerpräsident zu werden. Auf ein Europa wie es jetzt ist, meinetwegen mit nötigen Änderungen, können wir Südtiroler nicht verzichten.

        • franz

          @pantone
          PD – “ Anche in Italia dunque, sotto le spinte dei miglioristi, il Partito Comunista Italiano si trasformò in un partito post-comunista (il Partito Democratico della Sinistra) “ [..]
          https://it.wikipedia.org/wiki/Post_comunismo
          Wenn Salvini im Grunde genommen die EU wie sie jetzt ist, ändern will?
          Hat er nicht unrecht , denn dass sie jetzt nicht funktioniert ist mittlerweile jeden klar.
          Es kann nicht sein, dass ein paar Bürokraten in Brüssel alles alleine von oben herab bestimmen ohne den Mitgliedsstaaten ein Mitspracherecht zu geben.
          Nur leeres Geschwätz wenn darum geht eine gemeinsam die Außengrenzen zu schließen bzw. “Flüchtlinge“ zu verteilen:
          Das führt logischer weise zu Nationalismen, jeder Staat hat das Recht und die Pflicht ihre Grenzen und damit ihre Bürger zu schützen. nur jetzt melden sich diese Bürokraten zu Wort, weil es in Italien eine Regierung gibt die sich nicht alles gefallen lässt:
          Wo waren Junker Pierre Moscovici ( Minister für Witschaft und Finanzen und Italienkritiker als Monti Renzi Gentiloni mit Milliarden Steuergeld die Banken ( die Bankmanager ) gerettet haben die Staatsschulden auf ein Rekordstand gebracht und der Spred auf 500 anstieg.
          Wahlkampf von Salvini, mit seinen sehr groben Tönen:
          Die Postkommunisten des PD machen seit 5 Jahren Wahlkampf Wahlpropaganda , groben Tönen:sonst nichts.
          “Renzi alla Leopolda attacca il governo: „Cialtroni, ( Schurken-Schlappschwänze ) state mettendo in pericolo l’Italia“
          https://www.agi.it/politica/renzi_leopolda_pd-4510107/news/2018-10-19/

          • pantone

            @franz
            PD – “ Anche in Italia dunque, sotto le spinte dei miglioristi, il Partito Comunista Italiano si trasformò in un partito post-comunista

            Aus dem PCI ist der DS geworden, dieser hat dann, Umweg Ulivo (von Prodi angestoßen), zusammen mit der Margherita (linker Flügel ex DC), den PD gebildet. Und schließlich besser Postkommunisten (das Wort „Post“ weist auf den nicht mehr akutellen Zustand hin) als Faschisten (od. extreme Rechte) und dies jetzt aktuell!

            Es kann nicht sein, dass ein paar Bürokraten in Brüssel alles alleine von oben herab bestimmen ohne den Mitgliedsstaaten ein Mitspracherecht zu geben.

            Soviel ich weiß wird das Europaparlement im Mai neu gewählt, das aktuelle wurde 2014 gewählt. Die Kommissionsmitglieder werden von den Mitgliedsstaaten vorgeschlagen und ernannt. Was ist das für ein Gefasele von den Bürokraten in Brüssel?
            Haben Sie wirklich keine Ahnung oder gehört das durch Desinformation dazu, die von der Lega betrieben wird?

            Bürokraten zu Wort, weil es in Italien eine Regierung gibt die sich nicht alles gefallen lässt:

            Erst seit Österreich, Deutschland usw. sich dagegen wehren, dass die Flüchtlinge von Italien gleich weiter zu ihnen wollen, ist das für Italien ein Problem geworden. Dieses müßte man unter Beteiligung aller 28, bald 27, Mitgliedsstaaten lösen.

            Wo waren Junker Pierre Moscovici ( Minister für Witschaft und Finanzen und Italienkritiker als Monti Renzi Gentiloni mit Milliarden Steuergeld die Banken ( die Bankmanager ) gerettet haben die Staatsschulden auf ein Rekordstand gebracht und der Spred auf 500 anstieg.

            Nochmals: bis 2011 waren Rechtsparteien an der Regierung, ab 2013 der PD mit der Alternativa Popolare von Alfano. Also keine Spur von Postkommunisten. Dazwischen war Monti berufen worden, um Italien vor dem Staatsbankrott zu bewahren. Schulden, die von den Rechtsparteien verursacht worden sind, weshalb der Spread, bis 2011, auf 500 angestiegen ist. Wieso lasten Sie dies immer noch Renzi und Gentiloni an? Sind Sie so schwach informiert oder steht Absicht dahinter?
            Dabei waren das noch normale Rechtsparteien. Wenn dieser Haushalt umgesetzt sein wird kann es sein dass die Schulden ansteigen, dass der Spread steigt und mit ihm die Zinsen, was wiederum weitere Schulden ansteigt.
            DIE ITALIENER SIND EIN SPARSAMES VOLK. PRIVAT WÜRDEN SIE NIE SO HANDELN. WENN ES DER STAAT MACHT, IST ES IHNEN OFFENSICHTLICH RECHT.

          • franz

            @pantone
            Wo war Frau Gebhard und die linken Schreier und Bnakitalia als Monti 300. Miliarden € verbrannte.
            https://www.tageszeitung.it/2018/10/22/muessen-nicht-mitregieren/#comment-389254

      • leser

        Franz mit dem einen umterschied
        Renzi oder monti waren nicht gewähkte metzger
        Salvini wurde vom volk gewählt sozusagen hat er die lizenz zum verarschen
        Seine geschänke sind auch nur märchen, denn der sogenannte plan B , nämlich die rückzieher der rentenaufstockung und steuererleichtumg werden mit den EU verhandlung womöglich aufgelöst werden
        Genauso wie der doppelpassblödsinm

        • franz

          @leser habe ich irgendwo einmal etwas von Doppelpass geschrieben.
          Was Salvini macht seit er Innenminister ist.
          Er hat bereits Fakten geschaffen , den Flüchtlingsstrom beinahe zum erliegen gebracht, indem er den Schleppern – Ong die Einfahrt in den Häfen verboten hat.
          Ein Dekret zum Thema Sicherheit umgesetzt hat “decreto sicurezza“ vom 05.10.2018.
          Bereits ein ddl ( Gesetzesvorschlag ) zum Thema:“ legittima difesa “ im Parlament eingebracht. Quota 100 – Flat Tax usw. das in 4 Monaten was der PD &SVPin 5 jahren nicht gemacht haben bzw. genau das Gegenteil.

    • george

      Ein Wolf im Schafspelz.

  • checker

    Bitte besser Italienisch lernen!! Immer wieder peinlich…Sprachlich geht´s immer weiter nach unten.

  • checker

    Wie ich es gesagt habe: Die Lega wird ganz sicher nicht von ihren Standpunkten abweichen und ihre Felle sehr teuer verkaufen. Nun muss die SVP schauen wie sie die Mehrheit zusammenbekommt. Fakt ist: Es muss ein Italiener her der in den Landtag gewählt wurde. Also scheidet Köllensperger schon einmal aus. Bleiben noch 2 Alternativen: Grüne und die restlichen Italiener (PD, M5S oder AANC), oder diese drei zusammen. Für die SVP wird es ungemütlich. Im schlimmsten Falle gibt es Neuwahlen

  • goggile

    hört euch live auf rai Sender bozen die Diskussionen an. lega und svp werden nicht harmonieren. hahahaha. lächerliche Wählerschaft. jetzt habt ihr euren boch. untergehen wird ihr mit Italien.

  • checker

    F und STF werden ganz sicher nicht dabei sein. Das wäre ihr Tod. Besonders für Sven, der eh schon eines auf die Haube bekommen hat. Die STF gibt es nur weil sie den LEuten die ewige Karotte vorhalten. Ernst meinen sie es nicht, sonst hätte Eva Klotz nicht die ganzen Rentengelder eingesteckt. Die Ulli, das möchte ich sehen…haha…vielleicht werde ich eines Besseren belehrt…aber für mich sehr unwahrscheinlich. Das Problem ist ein anderes: In Trient habe sie einen Lega Landeshauptmann und 2019 stehen die Europawahlen an. Und da wird man sicher nicht mit dem PD antreten können, wenn sie alle Tassen im Schrank haben. Und in Rom regiert ebenfalls die LEGA.
    Die SVP hätte so locker die absolute Mehrheit holen können, wenn sie die PD Linie komplett aufgegeben hätten und einen „Südtiroler-zuerst-Kurs“ gefahren wären und die Italiener ins Boot geholt hätten. Dann noch bei der Sanität durchgegriffen und bei den Renten Klartext, dann wären sie heute bei 52%. Aber das versteht der Kompatscher nicht.

    • einereiner

      @checker
      mit dem „Südtiroler zuerst Kurs“ hast du meiner Meinung nach recht. Aber die zwei vordersten der EsseVuPI sind eher dem Kommunismus nahe als der Lega. Ob das was wird? Die Grünen würden dem Kompi sehr gut ins Konzept passen.
      F und STF wäre das sicher nicht der Tod, im Gegenteil.
      Noch ein paar Jahre italienische Chaospolitik und die SVP wird genau diesselbe Karotte entdecken….manche sind einfach ein bisschen langsamer.

  • andreas

    @checker
    So ein unsinniges Gerede.
    Die CSU hat gezeigt, dass ein „Südtiroler zuerst“ nicht wirklich gut ankommt, da es höchstens ein paar Leuchten bedient. Die deutsche Rechte, welche „Südtirol zuerst“ propagiert hat, ist komplett untergegangen, wie borniert muss man denn eigentlich sein, um das sogar noch nachträglich zu fordern?

    Bei der Sanität „durchgreifen“ ist auch Blödsinn, da die Probleme zu komplex sind.
    Anscheinend hast du nicht mitbekommen, dass die Südtiroler weit klüger und gemäßigter wählen, als manche wie du hier daher schwadronieren.

    Wo bleibt das „Wahltag ist Zahltag“, welches hier manche großspurig verkündet haben?

    • kurt

      @andreas
      Was heißt hier die Probleme der Sanität wären zu Komplex ,wer hat sie den auf dem Gewissen diese Probleme ,wie auch Flugplatz ,Politiker -Pensionen Strompreis,Benzinpreis ??????,auf eurem Misthaufen sind sie gewachsen und ihr habt die ganze Zeit nichts anderes zu tun um eure superschlauen schnell durchschaubaren Ausreden zu suchen .
      Von wegen unsinniges Gerede ihr habt nur das Glück gehabt das es noch zuviel Wahl Schafe gibt und zuwenig Wölfe dazu .
      Aber man sagt ja der Dumme hat auch noch das Glück ,wenn das diesmal nicht zutrifft dann weiß ich nicht mehr!!:

  • leser

    Leute, dSs die lega bei ums gewonnem hat, ist der verxienst vom knoll mit seinen doppelpasstiraden
    Er at offensichtlich nicht überrissen, dass strache seinem weggefährten salvini mit diesem thema wahlhilfe geleistet hat
    Leider hat das unsere weltbeste aufklärerpresse auch nicht mitbekommen
    Umd ihre schafe auch nicht

  • watschi

    es gibt eigentlich nur eine koalition, wenn man den wählerwille respektiert: SVP und LEGA. Alle vier abgeordnete sind gemässigte leute mit verstand, autonomiefreundlich und keine deutschenhasser. Bessone benutzte sogart das wort „Südtirol“. das sagt eigentlich schon alles, denn Faschisten kommt dieses wort nie über die lippen

  • wollpertinger

    Motto der Lega ist „Prima gli Italiani“, und immer gegen alle Minderheiten, also auch gegen die Südtiroler. Auch der Bessone hat sich im Brixner Gemeinderat immer als übler Nationalist erwiesen. Wenn es darum geht, Stimmen von unbedarften Südtirolern einzuholen, dann können auch diese Leute auf einmal „Südtirol“ sagen und sich freiwillig der Musik der Kastelruther Spatzen aussetzen. Leider gibt es bei uns allzu viele Menschen, die keine Ahnung haben, was sie das eigentlich wählen.

  • franz

    Das wird noch lustig wie sich die SVP Vasallen des PD von der Lega vor sich hergetrieben werden lassen müssen.
    LH Kompatscher und Co werden wohl zur Kenntnis nehmen müssen und die Kröte schlucken, dass sie nicht mehr allein im Stiel eines Sonnenkönig regieren können.
    So geht es wenn man abgehoben von oben herab ( Volksfremd wie Altlandeshauptmann Luis Durnwalder meint ) sein Volk verarscht.
    rai.it/tagesschau 23.10.2018 Julia Unterberger in Rom.
    Wir sind gegen eine Chaos Regierung : einen Pakt mit der Lega wie mit den PD wird es nicht geben.
    Wir sind gegen eine EU feindliche Regierung .
    Wir bleiben wie immer unparteiisch !
    Renate Gebhard: 300 Milliarden € verbrannt.
    Wo war Frau Gebhard als Monti 300. Miliarden € verbrannte
    https://www.agi.it/rubriche/la-voce-del-consumatore/salva_italia_politiche_austerita_governo_monti_costate_300_mld_sul_pil_come_riportato_dal_mef_nel_focus_allegato_al_def-1714947/news/2017-04-26/
    Monti Letta mit 4 Milliarden € IMU Geld Mps und Gentiloni mit 20. Milliarden € Steuergeld die Banken ( bzw. die Manager der Banken ) gerettet hat.
    Renzi & Boschi übers Wochenende mit den ‚Dekret ‚Salva Banche “ rund 200.000 Kleinsparer um ihr ganzes Ersparnis gebracht hat um die Banken und ihr Manager zu retten.
    ( unter anderem Vater Boschi von Banca Etruria ) .
    Aber die Chaos Regierungen des PD uneingeschränkt bei jeden noch so bürgerfeindlichen frauenfeindlichen Gesetzen unterstützen “JA..“
    Wie ich bereits zum Thema : “Italien braucht Europa “ geschrieben habe.
    https://www.tageszeitung.it/2018/10/16/italien-braucht-europa/#comment-388275

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen