Du befindest dich hier: Home » Sport » Die FCS-Gegner

Die FCS-Gegner

 

Die Lega Pro hat die Gruppenbildung der drei Serie C-Kreise bekanntgegeben. Der FC Südtirol trifft in der Gruppe B auf einen Serie B-Absteiger und vier Serie D-Aufsteiger.

Der FC Südtirol wird so auch heuer gegen Mannschaften aus Nord- und Mittelitalien antreten. Der Kreis B besteht aus 20 Mannschaften, zwei mehr als im Vorjahr. Die letztjährige Meisterschaft wurde mit 19 Mannschaften begonnen, ehe Modena Anfang November vorzeitig ausgeschlossen wurde.

Im Kreis B sind neben dem Trentino-Südtirol die folgenden Regionen vertreten: Venetien (Lanerossi Vicenza Virtus und Virtus Vecomp Verona), Friaul-Julisch Venetien (Pordenone und Triestina), Lombardei (Albinoleffe, Feralpisalò, Giana Erminio, Monza und Renate), Emilia Romagna (Imolese, Ravenna und Rimini), Marken (Fano, Sambenedettese, Fermana und Vis Pesaro), Umbrien (Gubbio und Teramo) und Abruzzen (Teramo).

Insgesamt wurden der Gruppe B vier Serie D-Aufsteiger zugeteilt, nämlich Rimini, Vis Pesaro, Vecomp Verona und Imolese. Der einzige Serie B-Absteiger ist Ternana.

Die Liste der 20 Mannschaften der Gruppe B:

Albinoleffe, Fano, Feralpisalò, Fermana, Giana Erminio, Gubbio, Imolese, Monza, Pordenone, Ravenna, Renate, Rimini, Sambenedettese, FC Südtirol, Teramo, Ternana, Triestina, Vicenza, Virtus Vecomp, Vis Pesaro.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen