Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Unwetter in Bruneck

Unwetter in Bruneck

Am späten Montagnachmittag streifte eine starke Unwetterfront die Stadt Bruneck.

Innerhalb kürzester Zeit fielen knapp 40 Liter Regen pro Quadratmeter, begleitet von mittelstarkem Hagelschlag.

Da der Hagel vor allem in der Brunecker Industriezone West niederging, waren die meisten Schäden in sämtlichen Gebäuden – zumeist große Industriebetriebe – in einem Streifen zwischen der Firma Euroclima und der Firma Autoindustriale zu beklagen.

Insgesamt waren 15 Gebäude – darunter auch größere Industriekomplexe mit mehr als 1.000 qm Lagerfläche – betroffen, die teilweise stark und komplett unter Wasser gesetzt wurden. Die freiwillige Feuerwehr der Stadt Bruneck war von 18.15 bis 21.15 Uhr im Dauereinsatz.

Dabei wurde die Stadtwehr von den umliegenden Wehren aus Reischach, Dietenheim, Aufhofen, St. Gorgen, Stegen, St. Lorenzen und Stefansdorf unterstützt. Die Stadtpolizei von Bruneck war ebenfalls vor Ort und regelte den Verkehr in der betroffenen Zone.

Die FF St. Lorenzen wurde  zu insgesamt 16 Einsätzen alarmiert. Sieben Fahrzeuge mit 30 Mann standen im Einsatz. Unterstützt wurde sie aufgrund der größeren Anzahl in kurzer Zeit von der FF Stefansdorf und der Feuerwehr Montal.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen