Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Joachim ohne Angela?

Joachim ohne Angela?

Angela Merkel mit Joachim Sauer (Foto: Paul Hanny)

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel könnte heuer nach vielen Jahren mit einer Tradition brechen und ihren Sommerurlaub nicht in Sulden verbringen. Im Vinschgau erwartet werden Ende Juli offenbar nur ihr Ehemann Joachim Sauer und dessen Sohn.

Wo und wann Angela Merkel ihren Sommerurlaub verbringt, wird in Berlin stets gehütet wie ein Staatsgeheimnis. Nur dem engsten Mitarbeiterstab der deutschen Bundeskanzlerin und dem Sicherheitsdienst ist die Destination bekannt.

Diese lag bekanntlich in den vergangenen Jahren in Südtirol. Während die CDU-Politikerin anfangs im Hochpustertal residierte, hat es ihr seit vielen Jahren der Vinschgau angetan. In Sulden findet die Langzeit-Kanzlerin die Ruhe und Reserviertheit, die sie zum Ausspannen sucht. Begleitet wurde Angela Merkel stets von ihrem Ehemann Joachim Sauer, einem anerkannten Wissenschaftler und Universitätsprofessor.

Das Ehepaar wohnte, abgeschirmt von zahlreichen Sicherheitskräften, im Viersterne-Hotel Marlet. Von hier aus unternahmen die beiden Wanderungen und Touren, bei denen sie regelmäßig auch von Bergsteiger-Legende Reinhold Messner begleitet wurden. Jährlicher Fixpunkt des Sulden-Aufenthalts war dabei Messners Multivisionsshow im Freizeitzentrum, an der das prominente Ehepaar teilnahm. Der einzige öffentliche Auftritt der Kanzlerin und die einzige Gelegenheit für Sulden-Urlauber, ein Autogramm der „mächtigsten Frau der Welt“ zu ergattern.

Doch heuer, so heißt es aus inoffiziellen Quellen, wird die Kanzlerin nicht in das malerische Bergdorf unterm Ortler kommen. Die bereits für die Sicherheitskräfte gebuchten Zimmer seien wieder storniert wurden, heißt es aus gut informierten Kreisen. Warum die Kanzlerin – sie feierte gestern ihren 64. Geburtstag – ihren Aufenthalt wieder abgesagt hat, ist nicht bekannt. Vermutlich machen sie die heftigen internen Polit-Turbulenzen in Berlin unabkömmlich.

Angemeldet haben sich offenbar jedoch Merkel-Ehemann Joachim Sauer und dessen Sohn aus einer früheren Ehe. Sie werden, so heißt es, ab dem 27. Juli für einige Tage nach Sulden kommen und dort entspannen.
Der letzte Südtirol-Besuch von Angela Merkel liegt übrigens nicht lange zurück. Anfang Juni dieses Jahres stattete die fußballbegeisterte Kanzlerin dem Trainingslager der deutschen Nationalmannschaft in Eppan einen Kurzbesuch ab. (arob)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (7)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • wisoiundnetderfranz

    Wegen dieser Meldung brechen ich vorübergehend mein Schweigen…

    Danke liebe TZ für diese äußerst wichtige Mitteilung!
    Danke

  • josef

    Aufgrund der „unsicheren“ Lage und der vielen „Flüchtlinge“ im Land Südtirol,
    zieht Angela es vor, irgendwo in Österreich zu logieren . . . .

  • flixoflex

    Sogar die Deutsche Bundeskanzlerin traut sich nicht mehr auf den Straßen Südtirols nach Sulden zu fahren, da diese mittlerweile zum Horror geworden sind. Rücksichtsloses Rasen, unglaubliches Getöse, wöchentlich Unfälle mit Toten und Verletzten und weit und breit keine Geschwindigkeits- und Lärmkontrollen. Auch viele Einheimische erleben tagtäglich diesen Horror auf Südtirols Straßen. Ich glaube wir haben mehr Probleme mit dem Horror auf unseren Straßen, als mit anderen bekannten Stimmungsmachern. Aber wen kümmern schon die vielen Unfallopfer und der Horror auf unseren Straßen? Leider niemand und diese Situation scheint auch kein Thema für unsere Medien zu sein.

  • pingoballino1955

    Kein Verlust-im Gegenteil,sie kann ja in ihre Ockermark fahren,dann würde sie gehörig ausgepfiffen!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen