Du befindest dich hier: Home » Chronik » Feuerwehr befreit Kuh

Feuerwehr befreit Kuh

Fotos: FF Göflan

Tierrettung am Göflaner Nördersberg: Die Feuerwehr musste ein Kuh, die hinterrücks in einem Holzzaun hängengeblieben war, retten.

Glück im Unglück hatte am Dienstag eine Kuh am Nördersberg in Göflan. Das Tier ist hinterrücks in einem Holzzaun hängengeblieben. Um das Tier aus seiner misslichen Lage zu befreien, war der Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren von Göflan und Schlanders notwendig. Die Kuh wurde unter Zuhilfenahme des Krans der Freiwilligen Feuerwehr von Schlanders geborgen. Das Tier blieb unverletzt.

Im Einsatz standen etwa 15 Mann der Freiwilligen Feuerwehren von Göflan und Schlanders.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (10)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • iceman

    Motorsäge holen, Zaunlatten durchsägen, der Kuh auf die Beine helfen….. zu kompliziert?

  • ahaa

    Aber jetzt werdet ihr làcherlich.Iceman deiner Meinung.Oder sind die Holzlatten geschweisst. 🙂 Wohl eher zu schade.

  • huwe

    Also da lach das Schwein, pleder geats wol net, do hot die Kue mer Gehirn

  • yannis

    15 FÜNFZEHN Schauspieler für einen Fall den der Landwirt alleine mit, siehe @ iceman, der Motorsäge erledigen könnte.

  • wollpertinger

    Hinterrücks bedeutet so viel wie heimtückisch. Dieses Tier hat sich also in heimtückischer Weise unter einen Zaun geklemmt, um einen Feuerwehreinsatz zu provozieren.

  • homoerektus

    Für die Feuerwehr hat jedes Manöver sein Wert!

  • kurt

    Ich kann mir vorstellen das es im Landtag so ähnlich zu geht, Kühe und Kälber gibt es da auch genug.

  • i

    An die gonz Gscheidn do af der Seit.Gott sei Donk sein setta Statisten wia eis gestern nit mit drbei gwesn u „lai 15 Schauspieler“,dia gwisst hobn wos zu tian isch! Zun groaßn Glick!!!Weil eis habs die uanzigste Soch dia die Kuah drvor bewahrt hot fan a 3m hoachn Mauer orzukugaln,ogschnitten.Na Bravo!!!S negste Mol besser a bisl genauer schaugn bevor man setta gequirlte S…..e von sich gib,weil norr habs afn Foto gsechn,daß die Kuah nit af uaner Ebene mit die Leit isch,sondern af a Mauer!!!U lot die „Schauspieler“ asn Spiel,ohne sette Leit warmr orm droun.Enk Statisten konn man lei winschen nia in die Log zu keman sui zu brauchen.Sein jo lai Schauspieler!!! Genau!!!Herr loss Hirn oder Stuaner regnen,Hauptsoch du triffsch A groaßes Danke an olle Feuerwehrmandr und Frauen,eis leistets Großartiges!!!

  • i

    An die gonz Gscheiden do af der Seit.Gott sei Donk sein gestern lai „15 Schauspieler“,dia gwisst hobn wos zu tian isch,und nit setta Statisten wia eis drbei gwesn.Zun Glick!!!Weil eis habs die uanzigste Soch,dia die Kuah drvor bewahrt hot iber a 3m hochn Mauer oizukuglan,ogschnitten.Na Bravo!!!S negste Mol wars besser,bevor man do in Gscheidn spielt amol genauer zu schaugn odr die Brillen zu putzen.Weil sem habs gsechn,dass die Kuah nit af uaner Ebene mit die Leit isch,sondern af a Mauer!!!Super Soch!Herr loss Hirn oder Stuaner regnen,Hauptsoch du triffsch!!!Und lot die Schauspieler int Ruah,die sem mochen a super Orbat und ohne setta Leit warmr orm droun.Enk isch lei zu wünschen,dass eis nia in die Log kemp sui zu brauchen,weil sie sein jo „lei Schauspieler“!A groaßes Vergelts Gott an die Feierwehrmander und Frauen in Lond,eis leistets Groaßartiges!!!!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen