Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Illegale“ in der Notaufnahme

„Illegale“ in der Notaufnahme

Die freiheitliche Fraktionssprecherin im Südtiroler Landtag, Ulli Mair, informierte sich über die Aufnahme von Illegalen in den Notaufnahmen der Südtiroler Krankenhäuser.

„Die Landesregierung war nicht in der Lage, die Anzahl der Nicht-EU-Bürger ohne gültige Aufenthaltsgenehmigung, welche in den Notaufnahmen der Krankenhäuser Südtirols behandelt werden, zu nennen“, kritisiert Mair und verweist darauf, dass die Daten abrufbar sein müssten.

„Lediglich für das Krankenhaus Bozen wurde mitgeteilt, dass im Jahr 2015 insgesamt 672 und im Jahr 2016 bereits 1.012 Illegale behandelt wurden. Im Jahr 2017 wurden bis zum 18. Dezember immerhin 941 Personen ohne Aufenthaltsgenehmigung im Krankenhaus von Bozen registriert. Für alle anderen Krankenhäuser wurden keine Daten ausgehändigt“, hält Ulli Mair fest und verweist auf die Antwort auf ihre Anfrage.

„Unter „Illegale“ sind Nicht-EU-Bürger ohne gültige Aufenthaltsgenehmigung zu verstehen und diese werden, entsprechend der Bestimmungen, zum Schulz der ansässigen Bevölkerung den Schutzimpfungen unterzogen und erhalten, wenn notwendig, dringende und unaufschiebbare Leistungen über alle Notaufnahmen der öffentlichen Krankenhäuser“, zitiert Mair aus den vorliegenden Unterlagen der zuständigen Landesrätin.

„Die Kosten für die Behandlungen der Illegalen am Krankenhaus von Bozen betrugen im Jahr 2016 insgesamt 430.269,93 Euro, am Krankenhaus von Meran 42.807,28 Euro und am Krankenhaus von Schlanders 10.770,58 Euro. Die Daten für die anderen Krankenhäuser wurden nicht mitgeteilt“, so die freiheitliche Fraktionssprecherin.

„Es ist schon sehr seltsam, dass die Landeregierung keine vollständigen Daten abliefern kann. Während man über die einheimischen Bürger stets gut informiert scheint, fehlen bei den Nicht-EU-Bürgern ohne Aufenthaltsgenehmigung wichtige Informationen. Es stellt sich die berechtigte Frage, was die Landeregierung verschweigen will? Welche Rolle spielen die abgelehnten Asylwerber und welche Behandlungen erhalten sie?“, so Mair.

„Hier ist für Transparenz zu sorgen und die Fakten auf den Tisch zu legen“, fordert Mair und kündigt eine entsprechende Intervention an.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (39)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • thefirestarter

    Können wir uns nicht leisten, wir brauchen da Geld für den FC-Süd-Tirol „Spiel“platz in Eppan.

    • tiroler

      Wie wahr! Allerdings brauchen wir keine ULI MAIR um das zu wissen was sie von sich gibt. Die Dame ist genau wie Pöder, es geht ihr um ihren Landtagssitz und um ihr Geld. Alles andere ist ihr sch…
      Das Hat man beim Rentenskandal gesehen. Aber ja, so wurde sie zur Millionärin und kassiert weiterhin millionen in den Jahrzehnten.
      Die Dame verarscht uns alle und die meisten checkens nicht, nichteinmal die neue Freiheitliche Riege

  • andreas

    Das kostet also für jeden Südtiroler ca. 1 Euro im Jahr.
    Frau Mair, ihren übernehme ich gerne.

  • ostern

    Danke Frau Stocker,
    dafür müssen die Suedtiroler die fleißig über 40 Jahre in Suedtirol gearbeitet
    haben und sämtliche Kassen gefüllt haben zum Teil die Medikamente selbst
    bezahlen.Ein Arzt im Bozner Krankenhaus sagte mir ganz klar:“ wenn Sie ein
    Ausländer / Migrant wären würden Sie für die Iniektion die Sie erhalten nichts
    bezahlen“. Sehr beruhigend für einen Südtiroler wie man in unserem Land
    ärztlich versorgt wird. Nochmals, danke Frau Stocker und SVP-PD Politiker.

    • wisoiundnetderfranz

      Wenn du mal in Urlaub in einem anderen Land bist, wünsche ich dir, dass du krank wirst und dir im Krankenhaus die Versorgung verweigert wird!

      • ostern

        @[email protected]
        Habe nie von Verweigung gesprochen. Aber…… Wohnung erhalten, Essen
        bekommen, illegal in Südtirol und keine Arbeit tun ist nicht das richtige. „Viele“ sind zu faul eine Arbeit anzunehmen und schmarozzn solange sie können. Und wenn du in die 1. Hilfe mußt dann zahlt JEDER, auch der Einheimische. WAHRSCHEINLICH bist du ein Bauer un zahlst eh nichts. Das größte Genie scheinst DU zu sein!!! Die Armut der Einheimischen
        in Suedtirol nimmt ständig zu. Informiert euch!!!

    • mannik

      Es gibt auch Einheimische, die nichts bezahlen müssen. Hängt vom Einkommen ab und nicht von der Hautfarbe Sie Genie.

      • franz

        mannik
        Einheimische befinden sich nicht illegal hier ! Du Genie 🙂

        • mannik

          Wie gesagt, wer lesen kann…

          • franz

            mannik abgesehen davon, dass Du anscheinend zu dumm bist Sachen zu vestehen, kannst Du anscheinend auch nicht lesen !
            Im Artikel geht es um Illegale ! Du Genie 🙂
            Das einige was ich Dir als naiver Gutmensch zumute,als Bahnhofsklatscher und Teddybärwerfer am Bahnhof stehen und heftig zu klatschen wenn wieder einmal ein paar Illegale ankommen. !

        • franz

          mannik
          Abgesehen davon, dass Du anscheinend nicht lesen kannst bist Du ein armseliger nivealoser ungebildeter,Tatsachenverdreher der andere beleidigt und verleumdet..
          Warte mal ab bis Du die die Vorladung vom Gericht bekommst.

          • mannik

            Nochmals ganz langsam für Sie: Mein-Kommentar-ist-eine-Antwort-auf-die-Behauptung-dass-jeder-Einheimische-in der-Ersten-Hilfe-zahlen-muss.
            Falls Sie es auch nicht verstanden haben: es gibt für bestimmte Kategorien die Ticketbefreiung…

          • franz

            @mannik
            Wer hat behauptet, dass jeder-Einheimische-in der-Ersten-Hilfe-zahlen-muss. ?
            Fakt ist, dass Illegale nie bezahlen.
            Falls Du Genie es noch nicht verstanden hast, während jeder Einheimische bei der Erstvisite beim Facharzt laut ( Landesbeschluss – 28.12.2017) das Ticket bezahlen ( trotz vorgesehener Ticketbefreiung bei bestimmten Pathologien) .muss, was übrigens im Widerspruch zum Dekret ( DPCM 12 Gennaio 2017 ) G.U Nr. 65. del 18 Marzo 2017.
            des Gesundheitsministerium steht Wobei festzustellen ist, dass das Land in Sachen Gesundheit nur sekundäre Zuständigkeit hat.

  • goggile

    ich glaube man muss beginnen orte aufzuzählen – fals überhauptnoch vorhanden – wo illegale nicht auftauchen in Südtirol und illegal vom Beamtentum akzeptiert wird. Steuerhinterziehung, Belagerung öffentlicher pläzte, Stalking auf verschiedensten arten in massivster weise in grossen Landesteilen.

  • pantone

    Es ist unterste Schublade, sich so wegen diesen kostenlosen Behandlungen aufzuregen.Ich halte es zudem für einen wichtigen Schritt, diesen Menschen einen positive Eindruck des Gemeinwesens zu geben. Vermutlich trägt dies zu einer guten Integrierung in die südtiroler Gesellschaft bei. Dabei sollte jeder denken, dass es ohne Ausländer, ich meine dabei auch jene aus nichteuropäischen Ländern, schlecht geht. Sie werden in der Wirtschaft gebraucht.

    • goggile

      pantone was für ein Schwachsinn was sie da schreiben. warscheinlich ein andreasklon- würde mich nicht wundern. die fleissigen ausländischen Arbeitskräfte in Gastronomie usw sind ganz bestimmt nicht illegale die die erste hilfe behindern! ausser spesen, die weghnahme des sicherheitsgefühl für die steuerbuggler, und viele andere Nebenerscheinungen gibt es nur sehr wenige Lichtblicke. auch ich bin der Meinung dass menschen in not geholfen werden muss. doch muss der weg der sein diese illegalen baldmöglichst in ihrem land rückzuführen und dort für einen wiederaufbau in deren herkunftsgebieten zu investieren anstatt die kosten die sich anhäufen wenn ungebildete, anderslebende nur zum erhalten hier sind. alles andere ist totaler Schwachsinn. man kann menschen die schon ein gewissers reifealter erreicht haben nicht umprogramieren in ihren lebenstiel Lebensauffassung. es sind schon ZU VIELE hier. Kurz fordert ja den aufnahmestopp aber ich würde noch weiter gehen und gezielte Rückführungen mit kontrollierten Neuaufbau in deren Herkunftsländern fordern. der friede Europas ist seit einigen jahren nicht mehr gegeben und wenn es so weiter geht werden in wenigen Jahrzehnten andere Kulturen Europa politisch beherrschen. es genügt die wählermehrheit, und neubürger haben einen zusammenhalt von dem verwöhnet Europäer nichts am hut haben und das wird zum grössten Eigentor. eine muslimische Partei die 50plus 1e stimme bekommt und wir können nach Afrika auswandern.

    • yannis

      ……..einen positiven Eindruck des Gemeinwesens zu geben

      Diesen positiven Eindruck an unseren Sozialsystemen hat so mancher dieser Patienten schon vor seiner Anreise / Abreise erkannt und Motiviert sich als Sozialtourist dessen zu bedienen.

    • kurt

      Ach, wieder einmal so ein naiver Grüner – Gutmensch.

    • franz

      @pantone
      Unterste Schublade ist wenn Menschen welche sich illegal hier aufhalten gratis behandelt werden, während einheimische Menschen welche ein Leben lang hier gearbeitet ihre Steuern und ihre INPS-Beiträge bezahlt haben auf Grund deren Alter bzw. einer bestimmten Pathologie eigentlich Ticket befreit wären, trotzdem für die Erst Visite beim Facharzt das Ticket selbst bezahlen müssenNichts gegen Ausländer die hier arbeiten ihre Steuern bezahlen unsere Kultur und unsere Verfassung respektieren.
      Personen die sich hier illegal aufhalten integrationsunwillig sind, weil für sie vor unserer Verfassung ihr Koran mit der Scharia Gültigkeit hat, solche Menschen braucht es nicht, Sie gehören dort hin von wo sie gekommen sind.

  • mannik

    Franzl, da sieht man mal wieder wie es bei Ihnen mit dem Verstehen von Texten aussieht… schlimm, schlimm..
    Der Leser Ostern hat es behauptet und mein Kommentar war an Ihn gerichtet. Also nochmals eine Empfehlung: aufmerksam lesen, versuchen zu verstehen und dann das Kommentieren aber besser bleiben lassen, denn bei Ihnen kommt nie etwas Schlaues raus.
    Melden Sie sich beim Arzt, Sie brauchen Hilfe.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen