Du befindest dich hier: Home » Chronik » Der Traum von der Million

Der Traum von der Million

Die Finanzwache von Trient hat einen 71-jährige Mann überführt, der mit zusammengeklebten Rubbellosen eine Million Euro kassieren wollte.

Er wollte sich den Traum von der Million erfüllen!

Der 71-jährige Serbe Z. D., der in Pergine Valsugana lebt, hatte entsorgte Rubbellose gesammelt und diese in penibler Kleinarbeit zu zwei Gewinnerlosen zu jeweils 500.000 Euro zusammengeklebt. Die Gratta e Vinci-Lose gehörten zur Serie „Nuovo Maxi Miliardario“.

Als der Mann die Rubbellose in eine Rank vorlegte, wurde der Beamte stutzig – auch weil der Mann angab, die Lose in der Meinung, nichts gewonnen zu haben, versehentlich zerrissen hatte.

Eine Rückfrage beim Staatsmonopol ergab, dass die Lose gefälscht waren.

Der Mann wurde im Eilverfahren wegen versuchten Betrugs verurteilt. Er muss 6.300 Euro in die Staatskasse bezahlen.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen