Du befindest dich hier: Home » Sport » HCB besiegt Graz

HCB besiegt Graz

Der HCB Südtirol setzte sich am Dienstag in der Eiswelle mit 7:1 gegen die Grazer 99ers durch.

Erstes Spiel der Wahrheit für den HCB Südtirol Alperia in der Eiswelle gegen die Grazer 99ers. Ab sofort gibt es keine Alibis und Ausreden mehr, es gilt nur mehr eine Devise: drei Siege und neun volle Punkte aus den restlichen drei Spielen der Qualification Round, ansonsten können die Playoffs 2017/18 nicht mehr erreicht und die Saison muss vorzeitig beendet werden.

Was die Mannschaftsaufstellung betrifft, fehlte Coach Kai Suikkanen nur der noch gesperrte Stefano Marchetti. Der erste Schritt Richtung Playoffs wurde heute mit einem lockeren Sieg gegen die Graz 99ers gesetzt.

Die Foxes übernahmen sofort das Kommando und Glira, Egger und Oleksuk nahmen den gegnerischen Goalie unter Beschuss. Das erste Tor der Bozner ließ dann auch nicht lange auf sich warten: Frank spielte einen Zuckerpass auf Mike Halmo, dieser machte noch drei Schritte und setzte die Scheibe millimetergenau in die Kreuzecke. Miceli spielte die Defensive der Grazer mit einem Slalom schwindelig, nur der Abschluss fiel zu schwach aus.

Die Gäste beschäftigten Tuokkola mehrmals mit Kontern, so mit Zusevics und einem scharfen Schuss von Weihager. Nach neun Minuten spielte abermals Frank einen herrlichen Pass auf Kapitän Egger, dieser verzögerte aber den entscheidenden Schuss zu lange. Gleich im Anschluss gab es Szenenapplaus für eine Puckstafette zwischen Miceli, Smith und Angelidis, Höneckl vollbrachte einen Big Save.

Bei einem Powerplay setzten die Grazer den HCB Südtirol Alperia gehörig unter Druck, bis sich DeSousa die Scheibe schnappte, alleine auf das gegnerische Tor stürmte und den Puck durch die Beine von Höneckl zum 2:0 für seine Mannschaft schob.

Im mittleren Abschnitt flachte das Tempo zusehends ab, die besseren Chancen hatten weiterhin die Bozner, welche teilweise die Scheibe ins gegnerische Tor tragen wollten. Zu Beginn versuchte sich Halmo (abgelenkter Schuss), Sointu (Höneckl mit Schwierigkeiten), bis nach drei Minuten Angelidis einen Rebound nach Schuss von Carlisle und Pass von Miceli zum 3:0 veredelte.

Wieder waren die Foxes mit einem Slalom von Halmo und einem Konter von Smith gefährlich. Nach elf Minuten klingelte es abermals im Kasten der Gäste: Austin Smith übernahm einen langen Querpass von Clark Volley zum vierten Bozner Tor. Sieben Minuten vor Drittelende brachte der bereits obligate „Ausflug“ von Goalie Tuokkola seinen Kasten in Bedrängnis, seine Vorderleute sprangen rettend für ihn ein. Nach einem Konter mit Schuss aus der Drehung von Frigo, nahmen die Grazer das Bozner Tor für etwa zwei Minuten unter Beschuss, ohne zählbaren Erfolg.

Der Schlussabschnitt brachte außer vier Treffern relativ wenige Höhepunkte, denn das Spiel war bereits zugunsten der Foxes gelaufen. Nachdem Woger nach zwei Minuten den Ehrentreffer für Graz erzielt hatte, legten Sointu (nach schönem Doppelpass mit Petan), Austin Smith (abgelenkte Scheibe auf Schuss von Angelidis) und DeSousa (von der Bande zurückgeprallter Schuss von Egger) für den HCB Südtirol Alperia nach. Zum besten Spieler des Abends wurde Travis Oleksuk gewählt.

Der zweite Akt im Zwischenrundenkrimi folgt am Freitag in Ungarn im wohl entscheidenden Match gegen Fehervar AV19 mit Spielbeginn um 19,15 (Liveübertragung auf Video33).

HCB Südtirol Alperia – Graz 99ers 7:1 (2:0 – 2:0 – 3:1)
Die Tore: 03:41 Mike Halmo (1:0) – 13:16 SH1 Chris DeSousa (2:0) – 23:13 Mike Angelidis (3:0) – 31:18 Austin Smith (4:0) – 41:47 Daniel Woger (4:1) – 47:25 Matias Sointu (5:1) – 54:01 Austin Smith (6:1) – 55:21 PP1 Chris DeSousa (7:1)
Schiedsrichter: Berneker/Nikolic K. – Pardatscher/Sparer
Zuschauer: 2880

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • prof

    Dieser Sieg war nich schwierig da Graz Ersatzgeschwächt angetreten ist,aber leider wird Dornbirn heute und zum nächsten Spiel in Urlaubsstimmung antreten,deßhalb müssen die Spieler des HCB am Freitag gegen Fehervar die Eier zeigen,sie sind es dem D. Knoll schuldig!!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen