Du befindest dich hier: Home » Chronik » Schneeballschlacht mit LH

Schneeballschlacht mit LH

Schneeballschlacht mit dem LH

Die Sensibilisierungskampagne zur Sicherheit auf Skipisten ist angelaufen. Landeshauptmann Arno Kompatscher war in der Skiarena Klausberg mit dabei.

„Ich habe Spaß, ganz sicher“, unter diesem Motto steht die Bewusstseinsbildungskampagne, mit der der Funktionsbereich Tourismus des Landes die Wintersportler in eine sichere Saison begleitet. In zehn Skigebieten finden in diesem Winter Informationsveranstaltungen zum Thema Sicherheit statt. Auftakt der Informationsveranstaltungen war am 8. Dezember in Obereggen, am Montag hat Landeshauptmann Arno Kompatscher an der Veranstaltung in der Skiarena Klausberg teilgenommen.

„Ich liebe den Winter und das Skifahren“, sagte er zu den rund 250 Schülerinnen und Schülern der Mittelschule von St. Johann im Ahrntal und erinnerte sie daran, nicht nur den Helm aufzusetzen, bevor es auf die Piste geht, sondern auch das Hirn einzuschalten. Mit Eigenverantwortung und Rücksicht mache alles nämlich noch mehr Spaß.

„Als Vater von fünf Kindern möchte ich, dass meine Kinder und auch alle anderen sicher unterwegs sind und Spaß haben in unserer schönen Natur“, betonte auch Herbert Steger, Präsident der Skiarena Klausberg.

„In den vergangenen Jahren sind die Skiunfälle in Südtirol zurückgegangen. Wir setzen auf Prävention und sind überzeugt: Wer gut Ski fährt, fährt auch sicher. Daher stehen wir im Rahmen der Kampagne auch immer für kostenlose Fahrten zur Verfügung“, sagte Claudio Zorzi, Präsident der Berufskammer der Skilehrer und Ingo Irsara, Präsident des Verbandes der Berg- und Skiführer betonte, wie wichtig die richtige Ausrüstung, Vorbereitung und Erfahrung vor allem für all jene seien, die auch außerhalb der Piste unterwegs sind.

Seit nun schon 11 Jahren ist das „Ganz sicher-Team“ jeden Winter in den Südtiroler Skigebieten unterwegs. Die Teilnehmer können an diesen Tagen ein kostenloses Sicherheitstraining mit einem Skilehrer absolvieren, ihre Ausrüstung von einem Profi kontrollieren lassen. Freeskier klären über richtiges Training und Verhalten in den Snowparks auf – am Klausberg waren es heute Martin Zimmerhofer und Fabian Hofer – und der Bergrettungsdienst der Finanzwache stellt eine Rettungsaktion mit Hubschrauber und Lawinensuchhunden nach.

Der Termin in der Skiarena Klausberg war nach dem Auftakt in Obereggen der zweite in diesem Winter, weiter geht es am 13. Jänner 2018 in Prags, am 14. Jänner in Alta Badia, am 21. Jänner im Skigebiet Drei Zinnen Dolomiten, am 28. Jänner in Pfelders, am 4. Februar am Rosskopf, am 25. Februar auf der Plose, am 11. März im Skigebiet Gitschberg-Jochtal und am 18. März in Schnals.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (5)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen