Du befindest dich hier: Home » Sport » Die direkten Duelle

Die direkten Duelle

Das Gerangel um die Top-6 Plätze ist voll im Gange. Zwischen Rang vier und Rang acht liegen lediglich drei Punkte.

Doch nur sechs Teams qualifizieren sich für die begehrte Pick-Round. Auch am kommenden Sonntag kommt es zu direkten Duellen um wichtige Punkte.

Erste Bank Eishockey Liga, Runde 24:
So, 03.12.2017: Dornbirn Bulldogs – HC Orli Znojmo (17:30 Uhr)

Erste Bank Eishockey Liga, Runde 25:
So, 03.12.2017: EC-KAC – Fehervar AV19 (17:30 Uhr)
So, 03.12.2017: EC VSV – HC TWK Innsbruck „Die Haie“ (17:30 Uhr)
So, 03.12.2017: EHC LIWEST Black Wings Linz – HCB Südtirol Alperia (17:45 Uhr, www.servushockeynight.com und video33.it live)

So, 03.12.2017: Dornbirn Bulldogs – HC Orli Znojmo (17:30 Uhr)
Referees: BERNEKER, M. NIKOLIC, Pardatscher, Tschrepitsch.
Dornbirn und Znojmo treffen bereits zum dritten Mal in dieser Saison aufeinander. Die ersten beiden Duelle gewann jeweils das Heimteam.
In den ersten beiden Aufeinandertreffen fielen im Schnitt 9,5 Tore.
Beide Teams gewannen ihr letztes Spiel.
Die Bulldogs (8.) liegen in der Tabelle drei Punkte vor den Adlern (10.).
Znojmo verlor die letzten sechs Auswärtsspiele.
Martin Grabher Meier, Spieler Bulldogs: „Uns stehen zwei schwierige Spiele bevor. Znojmo ist ein schnelles und technisch begabtes Team.“

So, 03.12.2017: EC-KAC – Fehervar AV19 (17:30 Uhr)
Referees: BALUSKA, STERNAT, Angerer, Bärnthaler.
Der KAC gewann die letzten sechs Spiele in Serie.
Die Rotjacken gewann die beiden bisherigen Saisonduelle gegen Fehervar.
Neo Fehervar-Coach Hannu Järvenpää feierte gegen den VSV einen gelungen Einstand.
Der KAC erspielte sich in den vergangenen Wochen einen komfortablen Sechs-Punkte-Vorsprung auf Rang drei.
Es treffen die beiden Teams mit geringsten Scoring Efficiency aufeinander (KAC 7,9 %, AVS 7,3 %).
John Rheault, Stürmer KAC: „Ich denke, dass wir mit den Ergebnissen der vergangenen Wochen sehr zufrieden sein können. Gleichzeitig sind wir aber ganz sicher nicht satt, denn auch wenn wir in der Umsetzung unseres Systems schon recht präzise sind, so offenbaren sich in den Trainings und in den Partien immer wieder Bereiche, in denen wir uns noch verbessern können und müssen. Diese Bestrebungen möchten wir auch im vorweihnachtlichen Heimspiel gegen Fehérvár AV19 umsetzen, bei dem uns ein sicherlich auf Revanche sinnender, bissiger Gegner erwartet, der vom jüngsten Trainerwechsel wohl zusätzlich beflügelt wird.“

Stipsicz Bence, Spieler AVS: „Klagenfurt ist ein sehr gutes Team und wir wollen uns für die Niederlage revanchieren. Wir müssen nicht nur Tore erzielen, sondern auch hinten kompakt stehen. Wir haben einen langen road trip vor uns, da ist es wichtig, dass wir uns gut aufwärmen und uns nicht durch Strafen schwächen.“
Ausfälle KAC: Richie Regehr, Matthew Neal und Jamie Lundmark fehlen verletzungsbedingt.

So, 03.12.2017: EC VSV – HC TWK Innsbruck „Die Haie“ (17:30 Uhr)
Referees: BULOVEC, STOLC, Nagy, Soos.
Innsbruck beendete kürzlich gegen Zagreb die vier Spiele andauernde Niederlagenserie.
Die beiden bisherigen Duelle gingen jeweils an das Auswärtsteam.
Innsbruck verlor die letzten fünf Auswärtsspiele.
Die Haie liegen um drei Punkte vor den Adlern, knapp hinter den Top-6.
Die Haie sind mit 10,6 % Scoring Efficiency das effizienteste Team vor dem Tor.
Greg Holst, Headcoach VSV: „Das Spiel gegen Innsbruck ist für uns sehr wichtig. Die Haie sind ein starkes Team, jeder Spieler muss sein A-game abrufen können. Wollen wir es in die Playoffs schaffen sind Heimsiege die wichtigsten Siege.“

Florian Padevilla, Spieler Innsbruck: „Jede Mannschaft will die direkte Qualifikation schaffen. Die Liga ist in diesem Jahr so eng wie noch nie, das wird richtig spannend und aufregend. Genau so muss es sein“.

So, 03.12.2017: EHC LIWEST Black Wings Linz – HCB Südtirol Alperia (17:45 Uhr, www.servushockeynight.com und video33.it live)
Referees: PIRAGIC, SMETANA, Nothegger, Rakovic.
Die Foxes verloren die letzten vier Begegnungen.
Die ersten beiden Duelle gingen jeweils an das Heimteam.
Bozen gewann im Oktober kein Auswärtsspiel.
Linz gewann von den letzten drei Heimspielen nur einmal.
Schwerer Einstand für Bozens Neo-Coach Kai Suikkanen. Nach der Niederlage gegen den KAC wartet das nächste Top-3 Team.

Corey Locke, Spieler Black Wings: „„Wir haben einen .großartigen Sieg gegen Wien gefeiert und wichtige 3 Punkte geholt. Dieses Spiel soll uns auch für die kommenden Spiele Aufwind geben.“

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen