Du befindest dich hier: Home » Kultur » Die besten Jungforscher

    Die besten Jungforscher

    Matthias Rauter, Johannes Lechner und Melanie Plangger – die besten jungen Wissenschaftler der Europaregion wurden beim Forum Alpbach prämiert.

    Bereits am Samstag haben sich die Finalisten des Euregio-JungorscherInnen-Preises beim Europäischen Forum Alpbach am Arbeitskreis mit Jungforschern beteiligt.

    Nun wurden die besten Wissenschaftler, von den 40 Bewerbern für den Euregio-JungforscherInnen-Preis, ausgezeichnet.

    Der jährlich vergebene mit 2000, 1000 und 500 Euro dotierte Preis wird von den Wirtschaftskammern der Europaregion gestiftet. Eine Jury unter Leitung von Konrad Bergmeister, Präsident der Freien Universität Bozen und Vorstand der Brenner Basistunnel BBT SE, hat die besten Projekte ausgewählt.

    Matthias Rauter (Universität Innsbruck), der den ersten Preis bekam, hat sich in seiner Arbeit mit einem Neuronen-Netz beschäftigt, dass Lawinen bis zu einer Genauigkeit von 72 Prozent vorhersagen kann.

    Der zweitplatzierte Johannes Lechner (Universität Innsbruck) entwickelte in seiner Arbeit eine Bewertungsbasis für Betonschrauben, um bereits bestehende Brückenstrukturen zu verstärken.

    Mit dem Einfluss von Regionen auf die euroregionale Zusammenarbeit beschäftigte sich die drittplatzierte Melanie Plangger (Universität Innsbruck). Eine Anerkennung gab es für Anna Scuttari (Europäische Akademie Eurac) für die Auseinandersetzung mit nachhaltiger Mobilität als Erlebnis für Touristen und Alessandra Zanon (Europäische Akademie Eurac) für die Erforschung neuer Parkin-bindender Proteine.

    Den heuer von der Standortagentur Tirol und Energie Tirol bereit gestellten Sonderpreis „TIROL 2050 energieautonom“ gewann Verena Schallhart (Management Center Innsbruck).

    Prämiert wurden die Nachwuchsforscher von den Präsidenten der Handelskammern von Südtirol, Tirol und Trentino Michl Ebner, Jürgen Bodenseer und Giovanni Bort. Gratuliert haben den jungen Wissenschaftlern auch Landeshauptmann Arno Kompatscher und seine Amtskollegen Günther Platter (Tirol) und Ugo Rossi (Trentino).

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen