Du befindest dich hier: Home » Südtirol » „Danke, Luis“

    „Danke, Luis“

    Josef Pühringer und Luis Durnwalder

    Alt-LH Luis Durnwalder ist auf der SVP-Landesversammlung mit dem Großen Goldenen Ehrenzeichen ausgezeichnet worden.

    Südtirols Alt-Landeshauptmann Luis Durnwalder wurde am Samstag bei der SVP-Landesversammlung mit der höchsten zu verleihenden Auszeichnung der Südtiroler Volkspartei ausgezeichnet: dem Großen Goldenen SVP-Ehrenzeichens mit Urkunde.

    Nach einleitenden Worten von SVP-Obmann Philipp Achammer hielt der Alt-Landeshauptmann von Oberösterreich, Josef Pühringer, die Laudatio. Nach der Überreichung des „Bergkristalls“ dankte Luis Durnwalder: „Ich nehme diese Auszeichnung an – aber nur für uns alle. Gemeinsam haben wir etwas erreicht!“

    Der Alt-Landeshauptmann, der sehr gerührt war, steht jetzt in einer Reihe mit dem verstorbenen SVP-Ehrenobmann Silvius Magnago, dem ÖVP-Ehrenobmann und Altbundeskanzler Alois Mock sowie Alt-Senator und Ex-SVP-Obmann Roland Riz, die bereits Träger der höchsten Parteiauszeichnung (Großes Goldenes Ehrenzeichen der Südtiroler Volkspartei; ein „Bergkristall“) sind.

    Josef Pühringer war der Überraschungsgast, der die Laudatio hielt.

    Josef Pühringer

    Er bezeichnete seinen Weggefährten und Freund Luis Durnwalder als „einen Mann mit einem klaren Wertekonzept; dabei waren die SVP-Grundsätze die Richtschnur“ – er sei ein Mann mit Eigenschaften. Ihn habe stets „hohe fachliche Kompetenz“ ausgezeichnet: „Diese hat Luis Durnwalder zu einem starken Politiker und einem starken Verhandler gemacht.“ Nach Rom sei er etwa „nie mit gebeugtem Rücken gegangen“ – er habe stets gewusst, „wann, was, wie zu sagen ist.“

    Sein politisches Tun habe sich an der ökonomischen Notwendigkeit und an der sozialen Verantwortung orientiert: „Er hatte als Landeshauptmann die Achtung der kleinen Leute und der großen Wirtschaftskapitäne.“

    Luis Durnwalder sei stets auch ein Mann „des ganz großen persönlichen Einsatzes“ gewesen: „Legendär seine Omnipräsenz, u.a. bei den Sprechstunden früh morgens – er war immer bei den Leuten, die aber nie als Bittsteller zu ihm gekommen sind, sondern einfach mit ihren Sorgen.“ Gerade Landespolitik funktioniere nicht vom Schreibtisch aus.

    Luis Durnwalder

    Die wichtigste Eigenschaft eines Politikers: „Man muss die Menschen mögen, dann mögen sie dich auch. Bei Luis Durnwalder war dies der Fall.“

    Über allem habe bei ihm stets die „Liebe zu Südtirol“ gestanden – dies haben die Menschen gespürt. Josef Pühringer, den eine „exzellente Zusammenarbeit über zwei Jahrzehnte“ mit Luis Durnwalder verbindet, meinte: „Er hat dem Amt des Landeshauptmannes eine ganz besondere Prägung gegeben.“ Und habe fast ein Vierteljahrhundert positiv Geschichte geschrieben – ausgezeichnete Leute wie Arno Kompatscher und Philipp Achammer „führen jetzt sein Lebenswerk fort“.

    Sehr jung schon sei Luis Durnwalder in eine verantwortungsvolle Position gerufen worden.

    So viele Vorzugsstimmen wie er habe noch niemand in der Geschichte der Südtiroler Wahlen erhalten – sogar mehr als der legendäre Silvius Magnago. „So etwas ist nicht durch Kampagnen einer Parteizentrale zu erreichen. Er hat die Leute ernst genommen, ist auf die Leute zugegangen“, sagte Josef Pühringer. Dabei habe er nie mehr aus sich gemacht, als er wirklich ist.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (6)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • einereiner

      Schaut mal nach, wieviel Wohnungen er in Nordtirol besitzt und es wird ihm keiner mehr die Hand geben.

    • franz

      Nach Magnago Riz hat Luis Durnwalder fast ein Vierteljahrhundert positiv Geschichte geschrieben. Ihn hat Südtirol viel zu verdanken.
      Er hat die Leute ernst genommen, ist auf die Leute zugegangen und hatte immer ein offenes Ohr für den Bürger, vergessen wir nicht die Gesprächsstunden früh morgens.
      Er hat sich das Geld verdient was er bekommen hat.
      Ich denk, es ist sein gutes Recht wie er das Geld investiert hat.
      Leider setzen LH Kompatscher & Co das aufs Spiel was Magnago Riz und Durnwalder mit klugen Verhandeln und Diplomatie erreicht haben, indem sie unsere Freunde in Wien andauernd zum Thema Brennergrenze kritisieren
      Im Gegensatz zu Durnwalder ist bei den derzeitigen SVP Politikern von Bürgernähe wenig zu spüren, im Gegenteil.

    • morgenstern

      Luis, gähn…, gähn…, schnarch …, schnarch…, zzzz…, schnarch…

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen