Du befindest dich hier: Home » News » „Kein Durchwinken mehr“

    „Kein Durchwinken mehr“

    Arno Kompatscher mit Horst Seehofer in München

    Arno Kompatscher mit Horst Seehofer in München

    Angesichts der neuen Flüchtlingsbewegungen auf dem Mittelmeer will der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer „notfalls auch den Brenner-Pass dichtmachen“.

    „Wir müssen die Außengrenze gemeinsam schützen, das Durchwinken der Flüchtlinge darf es nicht mehr geben“, sagte Horst Seehofer am Mittwoch gegenüber der „Rheinischen Post“.

    „Deshalb müssen auch die Grenzkontrollen, etwa an der deutsch-österreichischen oder deutsch-schweizerischen Grenze, bleiben. Der Brenner muss notfalls dicht gemacht werden“, so der bayrische Ministerpräsident und CSU-Vorsitzende.

    Weiters schlägt Seehofer in dem Zeitungsinterview eine gemeinsame europäische Mission an den Grenzen der EU vor.

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (15)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • franzkarl

      Vielleicht sollte jemand dem Seehofer einmal die Grenzen Bayerns (auf)zeigen. Soviel ist klar, der Brenner ist keine: anschaulich erklärbar anhand des Riesenrundgemäldes in Innsbruck.
      Wenn er bayerische Grenzen schließen will, soll er’s doch tun und die Konsequenzen tragen. Am Brenner hat der Seehofer aber nichts verloren.

      • vogel

        Was der Seehofer in Bayern sagt und was er in Berlin dann macht, sind zwei völlig verschiedene Sachen. Die Mutti hat ihm sicher erlaubt ein wenig zu schimpfen, denn sie weiß, ist der Seehofer dann mal in Berlin um seine Meinung kund zu tun, fährt er mit der Meinung von Frau Merkel wieder nach Hause. (ganz still und sehr sehr leise, selbstverständlich)

      • positiv-thinking

        Wenn er sagen würde, dass er die Grenze in Kiefersfelden dicht machen will, zeigt das emotional wenig Wirkung, Also leiht er sich einfach mal eine wahrnehmunsstärkere Destination bei den österr. Kollegen aus und tut für einen Moment so, als wäre es seine ….

    • morphi

      Ja ne ist klar. Brenner dicht und dann haben die Italiener und die Südtiroler das Problem…
      Da ist wohl jemand auf Stimmenfang, unnütz Aussagen dieser „Politiker“ weiter zu kommentieren.

      • yannis

        >>> Brenner dicht und dann haben die Italiener und die Südtiroler das Problem…<<<
        und wie wärs damit:
        Mittelmeer dicht und dann haben die Libyer und die Türken das Problem …

        • morphi

          Ganz deiner Meinung – kannst du heute noch schnell die paar Kilometer zumachen? Sollte doch kein Problem sein, oder?

          • yannis

            @morphi,

            leider habe ich nicht die Befugnis an den Süditalienischen Häfen die „Sekundärschlepper“, irrtümlicherweise Retter genannt, mit ihren Fang abzuweisen bzw. sie wieder damit dort hin zu schicken wo sie ihn (Libysche Küste) abgeholt haben.
            Eine Frage wovon bestreiten diese privaten „Retter“ ihre Aktionen, bzw. wer finanziert sie ?

            • morphi

              Ja da wirst du nicht ganz falsch liegen – aber, Wirtschaftsflüchtling oder echter Flüchtling, es sind halt immer noch Menschen und auch Frauen und Kinder die da entkräftet ankommen.
              Und nebenbei, die Maghreb Staaten reißen sich auch nicht darum die Leute wieder aufzunehmen.
              Grundsätzlich ist es sicher keine Lösung alle Flüchtlinge aufzunehmen, ich verwehre mich nur gegen diese populistische „alle zurück“ Parolen, denn so einfach ist es nicht. Und gerade Deutschland, welches mit Waffenexporten Unsummen an diesen Staaten verdient hat, sollte sich zweimal überlegen ob es das Recht hat nach geschlossenen Grenzen zu schreien…

    • einereiner

      Bravo Seehofer, Grenzen dicht für die Wirtschaftsschmarotzer.
      Aber Minister Kurz ist besser, er fordert, die Bootsfahrer nicht nach Europa sondern nach Afrika zu bringen. Wenn man das konsequent machen würde, wäre in einem Monat Schluss mit den Überfahrten und keiner müsste mehr beim Überfahren sterben!

      • rota

        Kitzbühel ist ein Münchner Vorort und Tirol eine Bayrische Provinz, somit ist der Brenner eine bayrische Grenze.
        Hoffentlich schließt er den Brenner nicht gerade wenn die Mutti hier urlaubt….

    • andreas69

      Kein Durchwinken, nur mehr Kopfschütteln!

    • andreas

      Im Herbst sind Wahlen, Seehofer positioniert die CSU.

      Und da der Herrrgott bis gestern den Bayern keinen besseren gesendet hat, muss er trotz angekündigtem Rücktritt vom Parteivorsitz halt nochmals antreten. 🙂

    • yannis

      @morphi
      4. Mai 2017 um 08:13

      so unrecht hast ja mit den Waffenexporten nicht, nur irgend ein Geschäft machen alle EU Staaten mit der Causa, in Italien sind es die gut organisierten Sekundärschlepper, Mobilfunk Betreiber, die liste liese sich fast endlos fortsetzen. Es gibt wie bei allem welche die bei jeder Scheiße und sei sie noch so groß, ein riesen Geschäft machen. Hierbei können sie sich auch noch mit dem Begriff „Gutmensch“ selbst scheinheiligen.

      >>>Und nebenbei, die Maghreb Staaten reißen sich auch nicht darum die Leute wieder aufzunehmen<<<

      Natürlich nicht ! warum sollten auch ihre nach Europa entsorgten Kriminellen wieder zurücknehmen ?

      • morphi

        Alles valide Argumente – es ging in erster Linie ja auch um den Brenner, dessen Schließung nichts, aber auch gar nichts bringt. Ich bin der festen Überzeugung, daß der einzige sinnvolle Weg die Unterstützung der Regierung dieser Länder und das Verhindern der Ausreise dieser Flüchtlinge ist – wenn sie auf dem Weg sind und aus „Zufall“ Ihren Pass verlieren, ist es zu spät. Insofern kann ich den Äußerungen Seehofers nichts abgewinnen.

        Und das Europa dringend die Rückführungsbestimmungen aktualisieren muss steht wohl sowieso außer Frage.

        • yannis

          Du hast recht, es kann so nicht weiter gehen.
          Egal ob Pass verlieren, oder was auch immer, wer nicht der Genfer Flüchtlingskonvention entspricht muss möglichst zügig zurückgeführt werden.
          Noch besser erst gar nicht seinen Fuss auf EU Boden setzen können, wenn die ILLEGALEN erst mal am Brenner sind, ist es wahrlich viel zu spät.

          Ja, ja der Seehofer ist halt Merkel´s „Bimbo“ macht sich von Tag zu Tag lächerlicher.!

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen