Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » E-Mail aus England

    E-Mail aus England

    Man working from home on a laptop computerEin Landwirt aus Eppan, der „Urlaub auf dem Bauernhof“-Wohnungen vermietet, wäre beinahe dreisten Internet-Betrügern auf den Leim gegangen.

    von Artur Oberhofer

    Eine Bozner Anwältin stellt ernüchtert fest: „Dieser konkrete Fall aus Eppan belegt, dass sich diese Betrugsmasche auch in Südtirol zusehends verbreitet.“

    Um was geht es?

    Vor wenigen Tagen ist ein privater Vermieter von „Urlaub auf dem Bauernhof“-Wohnungen in Eppan Internet-Betrügern fast auf den Leim gegangen.

    Der Eppaner Landwirt, der Ferienwohnungen vermietet, erhielt eine Anfrage eines angeblich interessierten Gastes aus England. Es ging um die Buchung von zwei Ferienwohnungen im Juni 2017.

    Nachdem der Zimmervermieter dem vermeintlichen Gast per E-Mail das Angebot für die Buchung von zwei Ferienwohnungen zum Preis von insgesamt 1.260,00 Euro zukommen ließ, antwortete dieser prompt, dass er das Angebot annehme.

    Der angebliche Kunde aus England bat den Eppaner Landwirt um eine Gefälligkeit: Da die Reise nach Südtirol „gesponsert“ werden und der edle Geldgeber für Flug, Mietauto und Unterkunft nur einen einzigen Scheck ausstellen wolle,  sollte der Zimmervermieter in den nächsten Tagen einen Scheck von 9.500,00 Pfund  (11.165,96 Euro) erhalten. Diesen Scheck, so der Kunde, solle der Eppaner Landwirt dann einlösen, wobei er den Preis für die Unterkunft von 1.260,00 Euro einbehalten sollen. Den Rest solle er jedoch unverzüglich zurücküberwiesen.

    Der Zimmervermieter aus Eppan wurde stutzig. Er war mit der vorgeschlagenen Vorgangsweise nicht einverstanden und teilte dem Kunden aus England mit, dass der genaue Betrag von 1.260,00 Euro bezahlt werden müsse. Dies könne der Kunde auch vor Ort erledigen.

    Nach einem weiteren E-Mail-Verkehr ging beim Zimmervermieter tatsächlich ein Scheck über 9.500,00 Pfund ein.

    Der Eigentümer des landwirtschaftlichen Betriebes wandte sich an den HGV und schaltete auch seine Anwältin ein. Nach einer kurzen Recherche stand fest, dass der Bauer von Internet-Betrügern kontaktiert worden war.

    Die Anwältin des Bauern erklärt: „Das Geld wird in diesen Fällen auf dem Konto zwar gutgeschrieben, aber nach der Überweisung des Restbetrages platzt der Scheck, und man bleibt somit auf der gesamten Summe, welche zurücküberwiesen wird, sitzen.“

    Der Eppaner Zimmervermieter hat den Scheck über 9.500,00 Pfund glücklicherweise nicht eingelöst. Von den Betrügern fehlt jede Spur. Sie werden bereits die nächsten Opfer im Visier haben.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (5)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • ambedue

      Tatsächlich, es gibt noch Schlaue, die diese Masche noch nicht kennen ?

    • werner

      Diese Mail kursiert schon seit ielen Jahren.
      Der Empfänger hat einen Namen und eine Kontonummer.
      Was hat die Polizei bisher gemacht um diese Leute zu stoppen?

      • markp.

        Und was haben die Banken mittlerweile unternommen? Mit den heutigen Möglichkeiten, könnte man diese Vorgangsweise von den Banken bestimmt reduzieren, damit es erst garnicht zu solchen Vorfällen kommt.

        Die Polizei kann doch auch erst dann eingreifen, wenn der Betrug schon durchgegangen ist.

    • martinsenoner

      Der Vermieter hat das einzig richtige gemacht, er hat den Scheck nicht eingelöst, mit etwas Vorsicht kann man auch ohne Kenntnis der Masche zurechtkommen!

    • unteruns

      Na ja…. nachstehend eine EMail wie ich sie bekommen habe…. sollte schon jedem klar sein dass da was nicht stimmt… übrigens, ich wurde zuerst per SMS um die Verfügbarkeit gefragt…. Zwei Tage später von meinem Telefonanbieter eine Nachricht, dass diese SMS von Seiten der Polizei als Betrug signalisiert war… also SMS von „paulandrew“… ab in den Müll 😀 😀

      Ciao
      Grazie per la risposta. Mi chiamo Mr Paul Andrew
      , Vivo in Inghilterra, Regno Unito e sono un broker.
      Sono lieto di sapere che il VEICOLO è ancora disponibile per la vendita. Il prezzo è ok da me, come sono lieto di informarti che comprerò il VEICOLO da te.
      Fatemi sapere se questo è accettabile da voi, quindi posso effettuare il pagamento tramite un controllo di Cashier’s Bank.
      Per consentirmi di farlo, richiederò il tuo:
      Nome:
      Indirizzo:
      Stato:
      Codice postale:
      Numero di telefono:

      In modo che il pagamento possa essere effettuato con il Check.

      Quando ricevi il pagamento in assegno, portalo alla banca e presentatelo per una spedizione immediata.
      Quando il denaro è nel tuo conto, ti indicherò l’agente di spedizione per venire in casa tua e far spedire il VEICOLO.
      Voglio informarti che includerò i soldi per la spedizione sul pagamento Check che ti invierò, in modo da poterli pagare quando vengono a prendere il VEICOLO.
      Spero che tu capisca. Mi aspetto la tua risposta il più presto possibile. Considerate il VEICOLO mi venduto.
      Nota: quando il denaro è nel tuo conto, il caricatore verrà a casa tua per prendere il VEICOLO, carte del VEICOLO e elaborare il trasferimento di proprietà.
      Saluti,
      Paul Andrew

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen