Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » E-Mail aus England

E-Mail aus England

Man working from home on a laptop computerEin Landwirt aus Eppan, der „Urlaub auf dem Bauernhof“-Wohnungen vermietet, wäre beinahe dreisten Internet-Betrügern auf den Leim gegangen.

von Artur Oberhofer

Eine Bozner Anwältin stellt ernüchtert fest: „Dieser konkrete Fall aus Eppan belegt, dass sich diese Betrugsmasche auch in Südtirol zusehends verbreitet.“

Um was geht es?

Vor wenigen Tagen ist ein privater Vermieter von „Urlaub auf dem Bauernhof“-Wohnungen in Eppan Internet-Betrügern fast auf den Leim gegangen.

Der Eppaner Landwirt, der Ferienwohnungen vermietet, erhielt eine Anfrage eines angeblich interessierten Gastes aus England. Es ging um die Buchung von zwei Ferienwohnungen im Juni 2017.

Nachdem der Zimmervermieter dem vermeintlichen Gast per E-Mail das Angebot für die Buchung von zwei Ferienwohnungen zum Preis von insgesamt 1.260,00 Euro zukommen ließ, antwortete dieser prompt, dass er das Angebot annehme.

Der angebliche Kunde aus England bat den Eppaner Landwirt um eine Gefälligkeit: Da die Reise nach Südtirol „gesponsert“ werden und der edle Geldgeber für Flug, Mietauto und Unterkunft nur einen einzigen Scheck ausstellen wolle,  sollte der Zimmervermieter in den nächsten Tagen einen Scheck von 9.500,00 Pfund  (11.165,96 Euro) erhalten. Diesen Scheck, so der Kunde, solle der Eppaner Landwirt dann einlösen, wobei er den Preis für die Unterkunft von 1.260,00 Euro einbehalten sollen. Den Rest solle er jedoch unverzüglich zurücküberwiesen.

Der Zimmervermieter aus Eppan wurde stutzig. Er war mit der vorgeschlagenen Vorgangsweise nicht einverstanden und teilte dem Kunden aus England mit, dass der genaue Betrag von 1.260,00 Euro bezahlt werden müsse. Dies könne der Kunde auch vor Ort erledigen.

Nach einem weiteren E-Mail-Verkehr ging beim Zimmervermieter tatsächlich ein Scheck über 9.500,00 Pfund ein.

Der Eigentümer des landwirtschaftlichen Betriebes wandte sich an den HGV und schaltete auch seine Anwältin ein. Nach einer kurzen Recherche stand fest, dass der Bauer von Internet-Betrügern kontaktiert worden war.

Die Anwältin des Bauern erklärt: „Das Geld wird in diesen Fällen auf dem Konto zwar gutgeschrieben, aber nach der Überweisung des Restbetrages platzt der Scheck, und man bleibt somit auf der gesamten Summe, welche zurücküberwiesen wird, sitzen.“

Der Eppaner Zimmervermieter hat den Scheck über 9.500,00 Pfund glücklicherweise nicht eingelöst. Von den Betrügern fehlt jede Spur. Sie werden bereits die nächsten Opfer im Visier haben.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen