Du befindest dich hier: Home » Sport » Colombos erstes Match

    Colombos erstes Match

    Alberto Colombo (Foto: ReggioReport)

    Alberto Colombo (Foto: ReggioReport)

    Der FC empfängt am Sonntag Albinoleffe. Es ist dies das erste Spiel unter der Regie des neuen Trainers Alberto Colombo.

    An diesem Sonntag, 19. März, empfängt der FC Südtirol um 14.30 Uhr im Drusus-Stadion von Bozen Albinoleffe.

    Der Gegner befindet sich nach 30 Spielen mit 40 Punkten auf dem neunten Tabellenplatz, konnte am vergangenen Spieltag Teramo knapp mit 1:0 besiegen. Die Stärken von Albinoleffe liegen in der soliden Defensivleistung. In den letzten 20 Spielen kassierten die Hellblauen nur 16 Gegentore: das ist Liga-Spitzenwert.

    Nach der Gelbsperre ist Alessandro Bassoli wieder mit dabei. Fehlen wird nur Torhüter Stefano Fortunato, der immer noch an einer Sprunggelenksverletzung laboriert. Auch Marco Baldan ist wieder fit, nachdem er für lange Zeit außer Gefecht gesetzt war.

    cia-e-gliozziOb er, Luca Bertoni – dem Spielmacher zwickt das Knie, er konnte nicht regelmäßig trainieren – , Hannes Fink und Giacomo Tulli – die beiden Mittelfeldspieler sind leicht angeschlagen – mit dabei sind, wird erst kurz vor Spielbeginn entschieden.

    Bei Albinoleffe werden hingegen alle drei Spieler fehlen, die in den letzten Jahren beim FCS spielten. Torhüter Achille Coser ist verletzt, der Kapitän Fabio Gavazzi ist gesperrt und Francesco Virdis (Stürmer) wird von Trainer Alvini seit mehreren Monaten nicht einberufen.

     

    Insgesamt spielten drei Akteure des FCS bei Albinoleffe: Michael Cia agierte von 2009-2011 in der Serie B bei den Bergamasken (26 Einsätze). Der Stürmer Julien Rantier konnte sich in der Rückrunde der Saison 2004/05 mit 4 Treffern in 13 Spielen auszeichnen. Auch Neu-Coach Alberto Colombo spielte bei Albinoleffe. In der Saison 2002/2003 (Serie C) und in der Saison 2003/2004 (Serie B) kam er auf insgesamt 41 Spiele und einen Treffer.

    Der Gegner:

    Coach Alvini hat es geschafft aus dem kränkelnden Verein, der in den letzten Jahren zwei Mal von der Lega Pro abgestiegen ist – er wurde jeweils durch den „Ripescaggio“ zurück in die dritte Liga gehievt – eine starke Truppe zu formen. Das beweisen die wenigen Gegentore (28 in 29 Spielen) und Platz 9 in der Tabelle.

    Die wichtigsten Spieler von Albinoleffe sind der Spielmacher Massimo Loviso (58 Einsätze in der Serie A mit Bologna und Livorno, 141 Einsätze in der Serie B und 80 Spiel in der Lega Pro), der aus Russland stammende Mittelfeldspieler Juri Gonzi, mit fünf Toren Toptorschütze und der Stürmer Ferdinando Mastroianni, welcher in der vergangenen Saison mit Este 24 Treffer erzielen konnte und dessen Transferrechte in Folge Carpi erwarb.

    Im Wintertransfermarkt wurde der 30 jährige Stürmer Antonio Montella von Pisa verpflichtet.

     

    Die möglichen Aufstellungen:

    FC Südtirol (4-3-3): Marcone; Tait, Di Nunzio, Bassoli, Sarzi; Broh, Obodo (Bertoni), Fink (Cia); Rantier (Spagnoli), Gliozzi, Tulli

    Ersatz: Montaperto, Brugger, Riccardi, Baldan, Lomolino, Bertoni (Obodo), Packer, Furlan, Cia (Fink), Spagnoli (Rantier), Torregrossa, Lupoli
    Trainer: Alberto Colombo

    Albinoleffe (3-5-2): Nordi; Zaffagnini, Magli (Anastasio), Scrosta; Gonzi, Di Ceglie (Agnello), Giorgione, Loviso, Cortellini; Mastroianni, Montella
    Ersatz: Cortinovis, Dondoni, Mondonico, Anastasio (Magli), Agnello (Di Ceglie), Guerrieri, Nichetti, Minelli, Moreo
    Trainer: Massimiliano Alvini
    Schiedsrichter: Nicolò Marini aus Triest (Elkhayr-Buonocore)

    Der 30. Spieltag der Lega Pro Gruppe B (Sonntag, 19. März 2017)

    REGGIANA vs MANTOVA 14.30 Uhr

    FC S?DTIROL vs ALBINOLEFFE 14.30 Uhr

    ANCONA vs PORDENONE 16.30 Uhr
    FERALPISALO‘ vs SAMBENEDETTESE 16.30 Uhr
    LUMEZZANE vs MACERATESE 16.30 Uhr
    MODENA vs PADOVA 16.30 Uhr
    PARMA vs FANO A.J. 16.30 Uhr
    TERAMO vs GUBBIO 18.30 Uhr

    SANTARCANGELO vs FORLI‘ 20.30 Uhr

    BASSANO V. vs VENEZIA Montag 20.45 Uhr

    Die Tabelle:

    Venezia 64; Parma 57; Padova 56; Pordenone, Reggiana 51; Gubbio 47; Sambenedettese 44; Feralpisalò 41; Albinoleffe, Bassano 40; Santarcangelo, Maceratese 36; FC Südtirol 32; Mantova, Forlì 30; Modena 29; Lumezzane 27; Fano 26; Teramo, Ancona 24.

     

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen