Du befindest dich hier: Home » Sport » Wölfe vor dem Aus

    Wölfe vor dem Aus

    img_2762Asiago, Cortina, Jesenice und die Rittner Buam konnten am Samstag auch ihr zweites Spiel der Best-of-five-Viertelfinalserie der AHL gewinnen.

    EHC Alge Elastic Lustenau – HDD SIJ Acroni Jesenice 3:4
    Der HDD SIJ Acroni Jesenice nützte in Lustenau gleich das erste Powerplay durch Jaka Ankerst zur Führung.

    Die Vorarlberger blieben davon jedoch unbeeindruckt und übten in der Folge viel Druck aus. Der Erfolg stellte sich rasch ein: Petr Vala erzielte nach Pass von Daniel Stefan und Stefan Wiedmaier das 1:1. Die Löwen schwächten sich dann erneut durch eine Strafe und das bestraften die Slowenen durch einen weiteren Powerplay-Treffer von Jure Sotlar.

    Nach Wiederbeginn hatten die Österreicher durch einige Strafen für Jesenice mehr Spielanteile. Eine doppelte Überzahl nützten die Löwen schließlich durch Marco Zorec zum 2:2.

    Beide Teams lieferten sich einen Schlagabtausch auf sehr hohem Niveau, doch beide Goalies ließen sich in Drittel 2 nicht mehr bezwingen. In Abschnitt 3 waren es wiederum die Slowenen, die durch eine Unachtsamkeit in der Verteidigung von Lustenau in Führung gingen: Jaka Ankerst bezwang Goalie Patrick Machreich. Doch die Antwort der Österreicher folgte prompt. Nur drei Minuten später konnte Philipp Winzig in Überzahl abermals den Ausgleichstreffer erzielen.

    In der Folge bot sich beiden Teams die Chance auf die Entscheidung. Vier Minuten vor Spielende war es schließlich so weit. Die „Red Steelers“ nützten eine Überzahl durch Marjan Manfreda zum 4:3 Game Winner und zur 2:0-Serienführung.

    FBI VEU Feldkirch – Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 3:4 n.V.
    Die Gäste aus Asiago erwischten einen perfekten Start ins zweite Viertelfinalspiel in Feldkirch, bereits nach 116 Sekunden gelang Davide Dal Sasso die Führung.

    Danach lieferten sich die beiden Teams einen offenen Schlagabtausch (47:55-Torschüsse). In Minute elf sorgte Daniel Fekete schließlich für den 1:1-Ausgleich, doch 57 Sekunden vor der ersten Pause brachte Federico Benetti die Italiener wieder in Führung.

    Diese baute Anthony Nigro in der 25. Minute sogar auf 3:1 aus. Die Österreicher steckten aber nicht auf und kämpften sich durch Tore von Martin Mairitsch und Diethard Winzig, der Gäste Goalie Frederic Cloutier mit einem Schuss aus spitzen Winkel bezwang, zurück in die Partie. Das Spiel ging in eine Overtime, in welcher die Hausherren durch Breaks gefährlich wurden.

    Dies veranlasste Asiago‘s Headcoach Tom Barrasso dazu ein Time Out zu nehmen. Und dieser Schachzug ging voll auf, denn kurze Zeit später schoss Federico Benetti die Italiener in Überzahl zur 2:0-Serienführung.

    HC Neumarkt Riwega – Rittner Buam 3:4
    Die Rittner Buam erwischten den besseren Start ins zweite Viertelfinalspiel in Neumarkt. Schon nach 70 Sekunden nützte Dan Tudin ein Powerplay zur Führung.

    Die Hausherren waren in Minute 10 den Ausgleich nahe, Radovan Gabri traf aber nur den Pfosten. Vier Minuten später erhöhten die Gäste durch Alex Frei, der Goalie Morandell mit einem Schuss aus spitzem Winkel überraschte, auf 2:0. Die Hausherren steckten aber nicht auf und kamen durch Jakub Muzik zum 1:2.

    Postwendend stellte Dan Tudin den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her, ehe Florian Wieser die Wildgänse 15 Sekunden vor Ende des ersten Drittels in Überzahl zurück ins Spiel brachte.

    Im Mitteldrittel verlief die Begegnung recht ausgeglichen. In der Schlusssekunde jubelte Neumarkt über den vermeintlichen Ausgleich, aber der Schuss von Alex Sullmann ging erst nach der Sirene ins Tor von Patrick Killeen. In der 48. Minute fiel die Vorentscheidung.

    In doppelter Überzahl kam der Puck zu Oscar Ahlström, der Morandell mit einem satten Schuss zum 4:2 bezwang. 104 Sekunden vor Spielende macht es Muzik mit dem Treffer zum 3:4 noch einmal spannend, aber zu mehr reichte es nicht. Ritten gewinnt damit auch Game 2 und steht mit einem Fuß im Halbfinale.

    SG Cortina Hafro – HC Pustertal Wölfe 4:3
    Nicola Fontanive und Zach Torquato ließen gute Chancen auf eine Führung für die Hausherren aus. Auf der anderen Seite nützte der HC Pustertal Wölfe in Minute 19 ein Powerplay durch Max Oberrauch zur Führung.

    In Drittel zwei begannen die Gäste engagierter, man agierte aber im Spiel nach vorne nervös. Ganz anders Cortina, das das Spiel durch drei Treffer von Riley Brace und Andrea Moser (2) binnen sechs Minuten drehte. Die Heimischen, die nun sehr aggressiv ans Werk gingen, waren jetzt der Chef auf dem Eis.

    Im Schlussdrittel arbeiteten die Gäste hart am Comeback, trafen durch Patrick Bona in Unterzahl aber zunächst nur die Stange. Nach mehreren Fehlversuchen nützte Thomas Erlacher in Minute 56 schließlich einen Fehler der Cortina-Defense eiskalt zum Anschlusstreffer.

    Nun setzten die Wölfe alles auf eine Karte, ersetzten Goalie Thomas Tragust durch einen weiteren Feldspieler und drängten auf den Ausgleich, welcher Armin Hofer 35 Sekunden vorm Ende tatsächlich noch gelang. Alles war bereit für eine weitere Overtime, doch nur 19 Sekunden später traf Nicola Fontanive zum 4:3 und zur 2:0-Serienführung für Cortina.

    SKY Alps Hockey League, 2. Viertelfinale (best of five):
    Sa, 04.03.2017: EHC Alge Elastic Lustenau – HDD SIJ Acroni Jesenice 3:4 (1:2,1:0,1:2)
    Referees: GAMPER, RUETZ; Zuseher: 1.621
    Tore EHC: Vala (9. – Stefan, Wiedmaier) Zorec (29./pp2 – Auer, Gricinskis), Winzig (47./pp – Wilfan, Wiedmaier)
    Tore JES: Ankerst (4./pp – Pance, DiCasmirro; 45. – Rajsar), DiCasmirro (14./pp – Sotlar, Pance), Manfreda (56./pp – Jeklic, Berlisk)
    Stand in der Best-of-5-Serie, JES – EHC: 2:0
    Sa, 04.03.2017: FBI VEU Feldkirch – Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 3:4 n.V. (1:2,1:1,1:0,0:1)
    Referees: BULOVEC, PODLESNIK; Zuseher: 1.453
    Tore VEU: Fekete (11. – Parks, Riener), Mairitsch (36. – Harand), D. Winzig (44./ – C. Draschkowitz)
    Tore ASH: DalSasso (2. – Marchetti), Benetti (20. – M. Sullivan, Kolanos, 65. – Marchetti, Kolanos), Nigro
    Stand in der Best of five Serie, ASH – VEU: 2:0
    Sa, 04.03.2017: S. G. Cortina Hafro – HC Pustertal Wölfe 4:3 (0:1; 3:0; 1:2)
    Referees: STERNAT, VIRTA, Giacomozzi, Krausz
    Tore Cortina: 1:1 Brace (25./PP1/Torquato-De Biasio); 2:1 Moser (29./Caletti-N.Fontanive); 3:1 Moser (31./N.Fontanive-De Biasio); 4:3 N.Fontanive (59./Moser.-Torquato);
    Tore HC Pustertal: 0:1 Oberrauch (18./PP1/Wiebe-Hofer); 3:2 Erlacher (56./Elliscasis-Oberrauch); 3:3 Hofer (59./EA/Oberrauch-Hofer);
    Stand in der Best of five Serie: PUS – SGC: 0:2
    Sa, 04.03.2017: HC Neumarkt Riwega – Rittner Buam 3:4 (2:3; 0:0; 1:1)
    Referees: LAZZERI, WIDMANN, Bärnthaler, Cristeli
    Tore Neumarkt: 1:2 Muzik (16./M.Peiti-Nedved); 2:3 Wieser (19./PP1/Muzik-Willeit); 3:4 Muzik (58./EA/Willeit-Gaspar);
    Tore Rittner Buam: 0:1 Tudin (1./PP1/Hofer-Ebner); 0:2 Frei (14./Sprukts); 1:3 Tudin (18./T.Spinell-Borgatello); 2:4 O. Ahlström (48./PP2/Borgatello-Frei);
    Stand in der Best-of-five-Serie, RIT – HCN: 2:0

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen