Du befindest dich hier: Home » Sport » Der zweite Akt

Der zweite Akt

Foto: Max Pattis

Foto: Max Pattis

Italienmeister Ritten kehrt am Samstag auf das Eis zurück. Nach dem Sieg im Spiel 1 peilen die „Buam“ einen wichtigen Auswärtscoup in Neumarkt an.

Den Playoff-Auftakt verlief ganz nach Wunsch der Lehtonen-Truppe. Im 1. Viertelfinalspiel setzten sich die Rittner am Mittwoch in Klobenstein gegen den HC Neumarkt klar mit 5:2-Toren durch. Entscheidend waren die letzten fünf Spielminuten des zweiten Drittels, wo die „Buam“ von 1:1 auf 4:1 davonzogen.

Am Samstagabend will Ritten in der Best-of-five-Serie auf 2:0 erhöhen. Erneuter Schlüsselpunkt könnte das Powerplay sein.

Der Italienmeister ist das effizienteste Team in Überzahl (25,1%) und hat gegen Neumarkt gleich drei der fünf Tore mit einem Mann mehr auf dem Eis geschossen. In der Würth-Arena von Neumarkt wird es aber nicht einfach. Im Grunddurchgang setze sich Ritten im Unterland zwar mit 5:4 im Penaltyschießen durch, lag aber sogar mit 1:3 im Rückstand.

Beide Mannschaften werden in Bestbesetzung antreten können.

Das Match wird von den Unparteiischen Alex Lazzeri und Florian Widmann, sowie deren Assistenten Christoph Bärnthaler und Matthias Cristeli geleitet. Spielbeginn ist 19.30 Uhr.

AHL, 2. Spiel Viertelfinale (Best-of-five), Samstag, 4. März 2017

HC Neumarkt – Rittner Buam (Serie 0:1)

SG Cortina – HC Pustertal (Serie 1:0)

VEU Feldkirch – Asiago Hockey (Serie 0:1)

EHC Lustenau – HDD Jesenice (Serie 0:1)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen