Du befindest dich hier: Home » Sport » Jetzt geht’s los

    Jetzt geht’s los

    Rittner rittenAm Mittwochabend beginnt die fünfte Jahreszeit in der Alps Hockey League. Ritten empfängt in Klobenstein im ersten Playoff-Viertelfinale den HC Neumarkt Riwega.

    Nach drei Siegen in Folge und insgesamt 26 Punkten hat Ritten die Master Round auf dem ersten Platz beendet. Nun steht das Playoff-Viertelfinale an, welches im Best-of-five-Modus ausgetragen wird. Gegner der „Buam“ ist in der Runde der letzten Acht Neumarkt. Die Unterlandler haben die Qualification Round für sich entschieden und blicken nun voller Zuversicht dem Playoff entgegen. Doch auch der Italienmeister sprüht nur so vor Optimismus.

    Die Rittner haben nämlich beide Spiele im Grunddurchgang gewonnen. In Klobenstein setzte sich die Lehtonen-Truppe klar mit 6:2 durch, in Neumarkt feierten sie aber nur einen 5:4-Zittersieg im Penaltyschießen. „Wir sind natürlich die Favoriten, dürfen aber unseren Gegner nicht unterschätzen. Neumarkt hat eine ausgezeichnete Qualifikationsrunde gespielt, ist in Top-Form und hat uns schon in der Regular Season einen Punkt abgenommen“ warnt Ritten Kapitän Christian Borgatello.

    Die Partie am Mittwoch ist das 17. Duell in der Geschichte der beiden Südtiroler Vereine. Für Ritten ist die Bilanz gegen die „Wildgänse“ sehr positiv. Die „Buam“ gewannen 14 Mal, Neumarkt stehen zwei Siege zu und eine Partie endete unentschieden.

    Ritten und Neumarkt sind sich in den Playoffs noch nie gegenübergestanden. Doch die Gäste weisen mit Linus Lundström den erfolgreichsten Torschützen der Liga auf. Der 25-jährige Schwede traf bereits 28 Mal ins Schwarze, außerdem bereitete er 26 Treffer vor. Ritten setzt hingegen erneut auf seinen Paradeblock mit Simon Kostner und den Ahlström-Zwillingen Victor und Oscar. Dieses Trio brachte es bisher auf beachtliche 124 Scorerpunkte.

    Was das Match am Mittwochabend angeht, so wird bei Ritten erneut Patrick Killeen im Tor stehen, der ebenso wie Rittens Paradeblock, im Spiel gegen Asiago eine Verschnaufpause bekommen hat. Alexander Eisath trainiert zwar wieder, wird aber wohl noch nicht zum Einsatz kommen.

    Bei Neumarkt kann Coach Martin Ekrt aus dem Vollen schöpfen. Geleitet wird das erste Viertelfinal-Duell von Daniel Gamper und Matthias Ruetz, sowie den beiden Assistenten Nicola Basso und Sebastian Tschrepitsch. Spielbeginn ist 19.30 Uhr.

    AHL, 1. Spiel Playoff-Viertelfinale (best of five) – Mittwoch, 1. März 2017

    Rittner Buam – HC Neumarkt (19.30 Uhr)

    Jesenice – Lustenau (18.30 Uhr)

    Asiago – Feldkirch (20.30 Uhr)

    HC Pustertal – Cortina (20.30 Uhr)

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen