Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Samstag-Spiele

    Die Samstag-Spiele

    161124_ahl_vs_slideAm ersten Adventsamstag stehen in der SKY Alps Hockey League sieben Spiele am Programm, u.a. das Verfolgerduell HC Pustertal Wölfe vs. FBI VEU Feldkirch.

    EC-KAC II – EK Zeller Eisbären
    Beim EC-KAC II bleibt der Erfolg weiterhin aus! Zehn Spiele dauert die Negativserie der Rotjacken nun schon. Erst am Dienstag mussten Florian Kurath und Co. einmal mehr Lehrgeld bezahlen und unterlagen dem HC Fassa Falcons zu Hause mit 3:6. Die Kärntner verzeichneten zwar mehr Torschüsse als ihr Gegner (37:33) und ließen auch immer wieder ihr Potential aufblitzen, doch ein schlechter Start, nach 8:21 Minuten lag der Tabellenvorletzte bereits mit 0:3 zurück, Unkonzentriertheit(en) bzw. einige Strafen, man kassierte gleich drei Treffer in Unterzahl, machten letztlich eine tolle Aufholjagd zu Nichte.

    Am Samstag treffen die Rotjacken nun im einzigen Österreicher-Duell daheim auf den EK Zeller Eisbären. An das Team aus Salzburg haben Florian Kurath und Co. gute Erinnerungen, denn man feierte gegen die Eisbären vor zwei Monaten (24.09.2016) auswärts mit 2:1 den ersten Sieg in der SKY Alps Hockey League.

    Der EK Zeller Eisbären darf sich als Sechster berechtigte Hoffnungen auf die Master Round, für die sich die Top 6 nach der 30. Runde qualifizieren, machen. Umfaller dürfen sich Franz Wilfan und Company allerdings keinen leisten, denn Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro und Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 lauern knapp dahinter auf den Plätzen sieben bzw. acht! Zuletzt lief es richtig gut für das Team aus Salzburg:

    Fünf Mal in Folge konnten die Eisbären punkten. Zuletzt gab es für den Tabellensechsten sogar drei Siege am Stück, dabei kassierte die Truppe von Dieter Werfring stets nur zwei Gegentreffer! Zudem ist man in Klagenfurt auf Revanche für die bittere 1:2-Heimniederlage, die einen Negativlauf einleitete, vor zwei Monaten aus.

    Rittner Buam – EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel
    Leader Rittner Buam ist derzeit einfach nicht zu stoppen! Der Italienische Meister besiegte am Mittwoch Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro daheim knapp mit 3:2 und feierte damit seinen zehnten Sieg in Folge. Gleichzeitig egalisierten Simon Kostner und Company mit diesem Erfolg den Rekord des HDD SIJ Acroni Jesenice, der heuer zum Meisterschaftsstart ebenfalls zehn Mal in Folge als Sieger das Eis verließ. Ihren tollen Erfolgslauf wollen die Rittner Buam nun am Samstag daheim gegen den EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel weiter fortsetzen und damit ihre imposanten Serien verlängern!

    Zu Hause sind die Italiener eine echte Macht! Als einzige Mannschaft sind die Azzurri nämlich vor eigenem Publikum noch ohne Punkteverlust, holten aus sieben Heimspielen das Maximum von 21 Zählern und erzielten dabei ein Gesamtscore von 31:12-Treffern! Fast unglaublich ist auch, dass die Rittner Buam bisher in allen 16 Spielen Punkte holten (15 Siege). Auch das erst Saisonduell mit den Tirolern gewann die Truppe von Riku Lehtonen nach einem wahren Torfestival mit 7:4.

    Der EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel setzt seine „Italien-Rundfahrt“ am Samstag bei den Rittner Buam fort. Nachdem die Tiroler in den letzten Tagen bereits beim HC Gherdeina valgardena.it (5:2-Sieg) und am Mittwoch dem Top-Klub HC Pustertal Wölfe (2:4-Pleite) zu Gast waren, geht es nun zum Leader. Bei den Adlern setzt man auf Tore von Goalgetter Oskars Batna (10T). Der Lette ist derzeit on Fire, traf in den letzten vier Spielen! Weiterhin nicht mit dabei ist hingegen Tommi Laine (9T). Der 30-jährige Finne kann seinem Team aufgrund einer Verletzung auch am Samstag nur die Daumen drücken.

    EC Bregenzerwald – HC Neumarkt Riwega
    Der EC Bregenzerwald hat weiterhin die „rote Laterne“ des Tabellenletzten umgehängt! Der Movember war bisher nicht der Monat der „Wälder“, man verlor alle vier Partien und erzielte dabei stets nur zwei Treffer. Zuletzt unterlag der West-Klub zu Hause Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro mit 2:3 nach Verlängerung. Am Samstag bestreiten die Vorarlberger nun gegen den HC Neumarkt Riwega ihr viertes Heimspiel in Folge. Nach HC Pustertal Wölfe, HDD SIJ Acroni Jesenice und Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro wartet mit den Italienern erneut ein ausländischen Team. Das erste Saisonduell verloren die Wälder auswärts knapp mit 1:2. Hoffnung machen sollte dem Schlusslicht auch die Tatsache, das man seine beiden bisherigen zwei Siege zu Hause und jeweils gegen Teams aus Italien (Asiago bzw. Gröden) feiern konnte.

    bildschirmfoto-2016-11-25-um-13-49-12Der HC Neumarkt Riwega ist zurück auf der Gewinnerstraße! Nach vier Nullnummern am Stück siegten die Wildgänse in Lustenau mit 5:4 nach Verlängerung und verbesserten sich auf Platz 9. Angeführt von einem überragenden Linus Lundström, der an allen fünf Treffern beteiligt war (3T/2A) drehten die Italiener einen 0:3-Rückstand durch vier Tore am Stück und siegten schließlich in der Overtime.

    Auch in Dornbirn, wo der EC Bregenzerwald seine Heimspiele austrägt, ruhen die Hoffnungen der Azzurri auf den Schultern des Schweden! Der 25-Jährige ist Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Italiener, erzielte heuer in 17 Spielen bereits 23 Punkten (13T/10A) für Neumarkt. Damit ist der Stürmer sowohl in der Scorerwertung, als auch in der Torschützenliste der AHL weit vorne zu finden!

    WSV Sterzing Broncos Weihenstephan – EHC Alge Elastic Lustenau
    Der WSV Sterzing Broncos Weihenstephan sammelte zuletzt fleißig Punkte, gewann vier seiner letzten fünf Spiele in regulärer Spielzeit. Erst am Samstag siegten die Wildpferde in Klagenfurt mit 3:1. Nach zwei Auswärtsfahrten nach Klagenfurt und Fassa beschließt man den Movember nun mit zwei Heimspielen gegen die beiden Österreicher Klubs EHC Alge Elastic Lustenau (Sa) und EC Bregenzerwald (Mi). Zu Hause präsentierten sich die Italiener zuletzt bärenstark, gewann drei Mal in Folge und erzielten dabei 18 Tore. Feuer frei! Aber Achtung: Das erste Saisonduell mit den Löwen ging auswärts 2:4 verloren.

    Der EHC Alge Elastic Lustenau bot den Fans zuletzt etwas mehr für ihr Geld! Sowohl in Asiago, als auch am Dienstag zu Hause gegen den HC Neumarkt Riwega mussten die Löwen jeweils Überstunden machen. Beide Male verließen die Schützlinge von Gerald Ressmann am Ende als Verlierer die Eisfläche und mussten somit zum ersten Mal in der SKY Alps Hockey League zwei Niederlagen in Folge hinnehmen. Zudem blieb der Tabellenfünfte auch im dritten Spiel, das länger als 60 Minuten dauerte sieglos. Am Samstag greifen die Vorarlberger in Sterzing wieder an. Das erste Saisonduell gewannen die Löwen 4:2.

    HC Pustertal Wölfe – FBI VEU Feldkirch
    Zwischen dem HC Pustertal Wölfe und der FBI VEU Feldkirch kommt es am Samstag zum Verfolgerduell! Es empfängt der Zweite den Dritten! Die Italiener schwimmen auf der Erfolgswelle, gewannen die letzten sechs Spiele. Die Wölfe sind nicht nur das beste Heimteam (23 Punkte bzw. acht Siege aus neun Spielen), sondern verfügen auch über die beste Defensive! Die „Azzurri“ bekamen in 17 Spielen erst 30 Treffer, in den letzten sechs Spielen insgesamt nur neun Stück!
    Die FBI VEU Feldkirch durchlebte zuletzt ein Auf und Ab! In den vergangenen sieben Runden wechselten sich bei den Vorarlbergern Sieg und Niederlage stets ab. Zuletzt zündete die VEU, die als Dritter das bestplatzierte Team aus Österreich ist, daheim gegen den HC Fassa Falcons aber ein richtiges Offensiv-Feuerwerk und siegte 8:2. On Fire will man sich nun auch im Verfolgerduell präsentieren, immerhin ist die VEU mit 22 Punkten (sieben Siegen) aus neun Spielen in der Fremde das zweitbeste Team der SKY Alps Hockey League!

    HC Gherdeina valgardena.it – Migross Supermercati Asiago Hockey 1935
    Die Cracks des HC Gherdeina valgardena.it hatten zuletzt die „Hex“ am Schläger, trafen in den letzten drei Runden nur fünf Mal und blieben stets sieglos. Jetzt wartet auf Gherdeina das Duell mit Asiago. Zuletzt besiegten Martin Rabanser und Co. ihre Landsleute vor eigenem Publikum am 08. Oktober 2015, seither behielt Asiago sechs Mal in Folge die Oberhand.

    Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 hat weiterhin den Blinker draußen. Die Italiener gewannen ihre letzten sechs Spiele, erst am Mittwoch bestätigte Asiago seine blendende Form mit einem 3:2-Heimsieg über HDD SIJ Acroni Jesenice. In der Tabelle soll es weiter nach oben gehen. Ziel des Tabellenachten bleibt weiterhin ein Top 6 Platz nach Runde 30 und die Teilnahme an der Master Round. Nächster Gegner ist nun am Samstag der HC Gherdeina valgardena.it gegen das man die letzten sechs Duelle für sich entscheiden konnte!

    HC Fassa Falcons – Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro
    Wenn der HC Fassa Falcons und der Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro zuletzt die Schläger kreuzten, siegte in den letzten sechs Duellen stets das Heimteam. Sollte sich diese Serie weiter fortsetzen, dann wären nun die Falken dran. Fassa spielt derzeit sein erfolgreichstes Hockey in der SKY Alps Hockey League, gewann drei seiner letzten vier Spiele und erzielte dabei 18 Treffer. In der Tabelle belegt man nun Platz 13. Für die Gäste aus Cortina war die heurige Saison bisher ein ständiges Auf und Ab. Mit 26 Punkten (9S/8N) aus 17 Spielen mischt man als Siebter allerdings voll um einen Top 6 Platz und die Master Round mit. Das mit den Italienern zu rechnen ist, zeigten sie am Mittwoch, als man bei Leader Rittner Buam nach zuvor zwei Siegen nur knapp mit 2:3 unterlag.

    SKY Alps Hockey League, Runde 18:
    Sa, 26.11.2016: EC-KAC II – EK Zeller Eisbären (14:30 Uhr)
    Referees: LENDL, K. NIKOLIC, Legat, Miklic.
    Sa, 26.11.2016: Rittner Buam – EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel (18:30 Uhr)
    Referees: LESNIAK, SUPPER, Arlic, Kalb.
    Sa, 26.11.2016: EC Bregenzerwald – HC Neumarkt Riwega (Dornbirn, 19:30 Uhr)
    Referees: MOSCHEN, STERNAT, Bartl, Höller
    Sa, 26.11.2016: WSV Sterzing Broncos Weihenstephan – EHC Alge Elastic Lustenau (19:30 Uhr)
    Referees: MARRI, RUETZ, F. Giacomozzi, P. Giacomozzi
    Sa, 26.11.2016: HC Pustertal Wölfe – FBI VEU Feldkirch (19:30 Uhr)
    Referees: BAJT, COLCUC, Biacoli, Rezek.
    Sa, 26.11.2016: HC Gherdeina valgardena.it – Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 (20:30 Uhr)
    Referees: HOFER, STRASSER, Manfroi, Pinie.
    Sa, 26.11.2016: HC Fassa Falcons – Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro (20:30 Uhr)
    Referees: PIANEZZE, VIRTA, Rigoni, Stefenelli.

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen