Du befindest dich hier: Home » Sport » Starke Buam

    Starke Buam

    Die jubelnden Rittner (Foto: Max Pattis)

    Die jubelnden Rittner (Foto: Max Pattis)

    Die Rittner Buam haben am Samstag beim Continental-Cup den kasachischen Meister Atyrau mit 3:2 besiegt.

    Italienmeister Ritten sorgt beim Continental-Cup-Halbfinale in Klobenstein weiter für Hochspannung. Nach dem knappen 4:3-Sieg im Auftaktmatch gegen Tychy, bezwangen die „Buam“ am Samstagabend auch den kasachischen Meister Beibarys Atyrau mit 3:2-Toren. Am Freitag erzielte Jared Gomes den Siegestreffer 46 Sekunden vor Spielende, heute entschied Jason Williams die Partie 25 Sekunden vor der Schlusssirene.

    Mit diesem Sieg machen die Rittner einen großen Schritt in Richtung Super-Final. Morgen um 19 Uhr im abschließenden Match dieses Halbfinals genügt dem Italienmeister ein einziger Punkt, um sicher ins Finale zu ziehen. Es wird aber nicht einfach, denn auch der morgige Gegner Shakhtyor Soligorsk aus Weißrussland sowie Atyrau können sich noch qualifizieren.

    Alex Tauferer wurde als bester Spieler prämiert (Foto: Max Pattis)

    Ivan Tauferer wurde als bester Spieler prämiert (Foto: Max Pattis)

    Ritten-Coach Lehtonen setzte heute erneut die beiden Neuzugänge Gomes und Williams mit Tommaso Traversa im zweiten Sturmblock ein. Der dritte „Neue“, Brad Cole spielte in der Abwehr mit Fabian Ebner. Im Startdrittel studierten sich beide Teams, Tore fielen keine. Drei Minuten nach dem ersten Seitenwechsel brachte dann Maxim Sharifyanov die Gäste in Führung. Anschließend ließ Atyrau zwei Powerplay aus (Gomes und Hofer saßen auf der Strafbank), um die Führung auszubauen. Ritten glich hingegen in der 33. Minute mit einem Distanzschuss von Verteidiger Ivan Tauferer zum 1:1 aus. Dabei blieb es auch nach zwei Dritteln.

    imageIn der 47.21 Minute schoss der auffallende Albert Vishyakov die Kasachen zum zweiten Mal nach vorne. Erneut blieb Atyrau dann ein Überzahlspiel erfolglos (Williams war in der Kühbox) und wieder schaffte Ritten den Ausgleich. Sieben Minute vor Spielende netzte Dan Tudin zum 2:2 aus. Doch nicht genug, denn nur 25 Sekunden vor der Schlusssirene traf Jason Williams auf Zuspiel von Gomes und Traversa zum 3:2-Endergebnis. Der ehemalige Stanley-Cup-Sieger führt nun mit 4 Punkten (3 Tore und 1 Assist) die Scorerliste des Turniers an.

    Der Rittner Ivan Tauferer und der Torschütze zum 2:1 der Kasachen, Albert Vishyakov wurden als beste Spieler des Matches ausgezeichnet.

    Rittner Buam – Beibarys Atyrau 3:2 (0:0, 1:1, 2:1)

    Rittner Buam: Patrick Killeen (Roland Fink); Christian Borgatello-Ivan Tauferer, Fabian Ebner-Brad Cole, Roland Hofer-Max Ploner, Christoph Vigl; Oscar Ahlström-Victor Ahlström-Simon Kostner, Jason Williams-Jared Gomes-Tommaso Traversa, Alexander Eisath-Dan Tudin-Thomas Spinell, Alex Frei-Julian Kostner-Matthias Fauster, Hanno Tauferer
    Coach: Riku-Petteri Lehtonen

    HC Beibarys Atyrau: Adam Svoboda (Artyom Mikushin): Martin Cakajik-Denis Makarov, Nikita Tsirulev-Roman Smirnov, Dmitri Stepanov-Aleksei Ryzhikh, Ilya Gulyakov; Konstantin Baranov-Ilya Malyushkin-Tomas Vak, Eliezer Sherbatov-Pavel Plotnikov-Mikhail Panshin, Maxim Korobov-Alexander Zhurun-Albert Vishyakov, Yevgeni Deryabin-Alexander Zubkov-Andrei Spiridonov, Maxim Sharifyanov
    Coach: Alexander Istomin

    Schiedsrichter: Jimmy Bergamelli (FRA), Benjamin Hoppe (GER), Matthias Cristeli (ITA), Daniel Rigoni (ITA)

    Tore: 0:1 Maxim Sharifyanov (23.48), 1:1 Ivan Tauferer (33.09), 1:2 Albert Vishyakov (47.21), 2:2 Dan Tudin (52.56), 3:2 Jason Williams (59.35)

    Strafen: Rittner Buam 6 – Beibarys Atyrau 0

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen