Du befindest dich hier: Home » Sport » Sieg gegen Bullen

    Sieg gegen Bullen

    imageFoto: Max Pattis

    Die Rittner Buam siegten am Sonntag durch einen Treffer in der Schlussminute gegen Red Bull Salzburg Junior.

    In den drei Sonntagsspielen der Sky Alps Hockey League hatten die Favoriten hart zu kämpfen, setzten sich am Ende aber doch durch. Während die Rittner Buam in der Schlussminute den Siegtreffer erzielten und auch die Tabellenführung übernahmen, musste HDD SIJ Acroni Jesenice erstmals in die Verlängerung.

    Die FBI VEU Feldkirch bekam den EC-KAC II im zweiten Drittel in den Griff und feierte am Ende einen klaren Auswärtssieg.

    Rittner Buam – Red Bull Hockey Juniors 4:3
    Ritten, das ohne Markus Spinell, Kevin Fink, Daniel Spimpolo und Johannes Fauster antreten musste, hatte nur 24 Stunden zuvor auch Asiago nur mit 3:2-Toren bezwungen. Salzburg kam hingegen von einem überzeugenden Sieg in Kitzbühel.

    bildschirmfoto-2016-10-17-um-07-22-01Und die Gäste bestätigten ihre derzeitige Top-Form schon in der 7. Minute, als sie in Unterzahl (Daniel Jakubitzka saß auf der Strafbank) mit dem österreichischen U20-Nationalspieler Lucas Birnbaum 1:0 in Führung gingen.

    Dann warfen die „Buam“ alles nach vorne und wurden dafür in der 14. Minute auch belohnt. Alex Frei verwandelte ein Zuspiel von Matthias Fauster zum 1:1.

    Die Freude der Hausherren wahrte aber nur kurz, denn 86 Sekunden nach dem Ausgleich brachte Verteidiger Stefan Steinacher die Gäste zum zweiten Mal in Führung.

    Beim 2:1 für Salzburg blieb es bis zur ersten Drittelpause, obwohl Ritten mit 19:8-Schüssen weitaus offensiver agierte als die Gäste. Auch im Mitteldrittel scheiterten die Rittner Stürmer immer wieder am starken Gäste-Torhüter Axel Feichter.

    Erst kurz vor dem Seitenwechsel traf Verteidiger Ivan Tauferer doch noch zum verdienten 2:2-Ausgleich. Zu Beginn des Schlussdrittels gingen die Hausherren erstmals in Führung. Diesmal war es Matthias Fauster, der ein Zuspiel von Alex Frei zum 3:2 nutzte.

    Die junge Salzburger Truppe steckte aber nicht auf und kam in der 50. Minute zum 3:3-Ausgleich mit Marek Valach. Ritten griff dann weiter an und kam 15 Sekunden vor Spielende mit Oscar Ahlström zum hart umkämpften und doch verdienten 4:3-Sieg. Für die Rittner war es der neunte Sieg im zehnten Meisterschaftsspiel.

    EC-KAC II – FBI VEU Feldkirch 3:7
    Die jungen Rotjacken hatten vor dem Duell mit der VEU Feldkirch einige Ausfälle zu beklagen, sodass mit Moritz Greier (17), Fabian Hochegger (15) und Thimo Nickl (14) drei sehr junge Cracks zu ihren Debüts im Erwachseneneishockey kamen.

    Im ersten Spielabschnitt präsentierte sich der EC-KAC II als ebenbürtig und konnte sogar in Führung gehen:

    Philipp Kreuzer stellte im Powerplay mit einem Abstauber auf 1:0 (9.). Feldkirchs Ausgleich ließ jedoch nicht lange auf sich warten, Kevin Puschnik profitierte von einem schlechten Aufbaupass Klagenfurts und sendete ein (12.).

    Im zweiten Spielabschnitt steigerten sich die Vorarlberger deutlich, nach einem „Drei-gegen-Zwei“-Konter stellte Martin Mairitsch auf 2:1 für die VEU (23.) Ein erneuter Konter brachte den nun auch insgesamt gefährlicheren Montfortstädtern den dritten Treffer, AHL-Topscorer Dylan Stanley schloss ein Solo erfolgreich ab (33.). Im Schlussabschnitt keimte unter den mehr als 500 Zusehern noch einmal Hoffnung auf:

    Im Powerplay traf René Krumpl den Puck im Slot zwar nicht richtig, über den Innenpfosten fand er seinen Weg aber dennoch ins Tor (43.).

    Mit einem Doppelschlag innert 52 Sekunden stellte Feldkirch die Weichen aber endgültig auf Sieg, nach Toren von Patrick Maier (45.) und erneut Dylan Stanley (46.) konnte Philipp Kreuzer nach einer schönen Einzelaktion im Powerplay nur mehr verkürzen (50.). Postwendend schlug dann wieder die VEU zu, einen unorthodox von der Bande zurückspringenden Puck setzte der gebürtige Klagenfurter Diethard Winzig in die Maschen.

    Den Schlusspunkt setzte – mit dem Treffer zur Komplettierung seines Hattricks – Dylan Stanley, der, als der EC-KAC noch einmal alles riskierte und Goalie Dechel vom Eis nahm, ins leere Tor einschießen konnte (57.).

    HDD SIJ Acroni Jesenice – EHC Alge Elastic Lustenau 2:1 OT
    Beide Teams blicken auf eine interessante Historie zurück, konnte Jesenice doch in drei INL-Jahren keinen Gegner aus Vorarlberg bezwingen.

    Die Slowenen wollten diese Serie nun brechen, beide Seiten suchten anfangs noch ihren Rhythmus. Technische Fehler ermöglichten dem Gegner Powerplays, Jesenice kassierte eine Strafe für Spielverzögerung, Lustenau unterlief ein Wechselfehler. In einem weiteren Überzahlspiel traf der EHC nach 14 Minuten: Dusan Devecka fälschte einen Distanzschuss erfolgreich ab. Danach übernahmen die Gastgeber die Initiative und wurden neun Sekunden vor Drittelende belohnt:

    Einen Schuss von David Rodman fälschte Eric Pance erfolgreich ab. Im zweiten Abschnitt drängten die Stahlstädter ihren Gegner immer mehr in die Defensive, ein Scheibenbruch führte dann zu einer zehnminütigen Pause. Lustenau kam besser aus dieser außerplanmäßigen Unterbrechung, konnte eine Reihe an Powerplays jedoch nicht nützen.

    In einem ausgeglichenen aber chancenarmen letzten Drittel fiel keine Entscheidung, somit ging es in die Verlängerung. Hier nutzten die Gastgeber eine Überzahl, Rodman erzielte den entscheidenden Treffer..

    Sky Alps Hockey League:
    16.10.2016: HDD SIJ Acroni Jesenice – EHC Alge Elastic Lustenau 2:1 OT (1:1, 0:0, 0:0, 1:0)
    Goals Jesenice: Pance (20.), Rodman (62./pp)
    Goal Lustenau: Devecka (14./pp)

    16.10.2016: Rittner Buam – Red Bull Salzburg Junior 4:3 (2:1, 1:0, 2:1)
    Goals Ritten: Frei (14.), Tauferer (40.), Fauster (42.), O. Ahlström (60.)
    Goals Juniors: Lucas Birnbaum (8./sh), Steinacher (16.), Fauster (42.)

    16.10.2016: EC-KAC II – FBI VEU Feldkirch 3:7 (1:1, 0:2, 2:4)
    Goals Klagenfurt: Kreuzer (9./pp, 50./pp), Krumpl (43./pp)
    Goals Feldkirch: Puschnik (12.), Mairitsch (23.), Stanley (33., 46., 57./sh), Maier (45.), Winzig (50.)

     

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen