Du befindest dich hier: Home » News » „Banken, schämt euch“

„Banken, schämt euch“

imageEin Südtiroler Freiberufler spricht vielen Kleinsparern aus der Seele. Er sagt: Banken, ihr seid widerlich und auf 0,0 gesunken.

Vielen Menschen geht es  ähnlich wie Siegfried Unterkircher.

Der Südtiroler Freiberufler spricht vielen Kleinsparern aus der Seele. Er sagt: Banken, ihr seid widerlich und 0,0.

Auf Facebook hat Unterkircher folgenden Text veröffentlicht:

„Banken, ich habe jeglichen Respekt vor euch und eurem Gehabe verloren. Jahrelang habt ihr mich bei den Eiern genommen. Ihr ward es, die mich meine Unterschrift unter einen notariellen Vertrag setzen ließet, in dem stand, dass ich eine eventuelle Veränderung an meinem Kirschbaum, sprich wenn ich einen Ast absägen möchte und demnach den Ertrag des Kirschbaumes potentiell gefährde, oder mindere, euch melden müsste.

Ihr ward vermeintlich stark und von euch derart eingenommen, dass es euch Wurst war, wenn ihr zwischendurch einfach einen hoch gehen ließet, weil er seine Raten nicht bezahlen konnte, zu denen er sich ehemals dank eurer glorreichen Beratung und Empfehlung verpflichtet hatte.

Banken, ihr ward nicht imstande, eure selbst erfundenen Versprechen, welche ihr in euren Hochglanzbroschüren zum Besten gabt, einzuhalten.

Und jetzt schreibt ihr eure Kunden an und sagt ihnen, dass es ab nun 0,0 Zinsen auf Einlagen gäbe? Ja habt ihr denn total euren noch verbliebenen Verstand verloren. Ihr habt euch zu einem Unternehmen hochgearbeitet, welches seinen Kunden, keinen Nutzen mehr bieten kann?

Legt eure Nadelstreifen und eure schillernden Krawatten ab, schließt eure edlen Sitze und hinterfragt eure Daseinsberechtigung solange, bis ihr eine Lösung dafür gefunden habt, mit eurer Dienstleistung wieder Gewinne zu machen.

Schaut dabei auf den Vertreter der in seinem auf Raten gekauften SEAT Ibiza alle Tage seine Kunden besucht, um ihnen einen Nutzen zu bringen, gleichermaßen, wie auf große Unternehmen, wie ihr es seid, welche auch tagtäglich einen Nutzen für den Kunden produzieren müssen, um am Markt bestehen zu können.

Euer Nutzen, liebe Banken, ist auf 0,0 gesunken und ihr seid nur noch eines: widerlich!“

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen