Du befindest dich hier: Home » Politik » „Mehr Gülle ist ausgeschlossen“

    „Mehr Gülle ist ausgeschlossen“

    Das Land regelt die Ausbringung von Gülle in Natura-2000 gebieten. Welche Auswirkungen hat der Beschluss? DAS VIDEO.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (5)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • rota

      drei Mal hab ich mir das Video angesehen und die Aussagen nicht verstanden.
      Jo, bin i denn blöööd oder was sollen diese Aussagenzusammenschnitte????!!!

    • yannis

      und wo soll der übrige Dreck der durch die Zufütterung von nicht den Hofflächen (Grünland) entsprechenden Mengen entsteht, dann hin ?

    • einereiner

      @yannis
      die Zufütterung ist dazu da, um den Abgang an Nährstoffen mit dem Verkauf der Milch und des Fleisches auszugleichen. Würden die Bauern nicht zukaufen, wäre das ein langsames Auslaugen der Böden.
      Früher blieb die Milch, das Fleisch und alle Abfälle am Hof und wurden wieder auf die Felder ausgebracht.

      • yannis

        @einereiner,

        Zufütterung verhindert das Auslaugen der Böden? entweder bedarf es einer besonderen Logik um dies zu verstehen oder wie geht es zusammen das man einerseits vor dem Problem des
        Überhangs an Landwirtschaftlichen „Abfall“ steht und anderseits behauptet das durch die Zufütterung das auslaugen der Landwirtschaftlichen Flächen verhindert würde.
        Wenn dies denn so wäre, gäbe es ja das sog. „Gülleproblem“ (wo keiner weis wo er damit hin soll) doch nicht gar nicht.

    • anarchoseppl

      uuuuuuhhhhhhh…

      Wenn so etwas ein Pollitiker sagt, dann mögen wir uns auf Gülleüberschwemmungen vorbereiten!!!

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen