Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Italienmeisterin

    Die Italienmeisterin

    Lara Gruber

    Dieser Titel war überfällig: Claudia Gruber wurde erstmals Italienmeisterin im Badminton.

    Neun Medaillen hatte Claudia Gruber bei Italienmeisterschaften gewonnen – bei sieben verschiedenen Auflagen. Die 10. Medaille glänzt endlich in Gold. Nachdem Gruber im Vorjahr gemeinsam mit Teamkollegin Karin Maran das Endspiel im Damendoppel noch knapp verloren hatte, nahm sie an den Titelverteidigerinnen Monica Memoli und Maria Luise Mur erfolgreich Revanche.

    Mit ihrer neuen Partnerin Gloria Pirvanescu gewann sie das Damendoppel 21:19, 21:12. Gruber führte dabei ausgezeichnet Regie und glänzte auch mit einer taktisch sehr reifen Leistung. Vor allem im zweiten Satz waren die Altmeisterinnen auf der anderen Seite des Netzes chancenlos. Als Draufgabe gewann Gruber auch noch Bronze im Einzel. Es war ihre vierte Einzelmedaille in Folge. Die 26-Jährige sie erst an der Topfavoritin Jeanine Cicognini. Die Italoschweizerin ist die Nummer 59 der Welt.

    Zwei weitere Bronzemedaillen für Bozen gewann Marco Mondavio. Der 31-Jährige stieg sowohl im Einzel als auch im Doppel mit Giacomo Battaglino aus Acqui Terme auf das Podest. Damit bestätigten sich Gruber und Mondavio als erfolgreichstes Badminton-Ehepaar Italiens. Der SSV Bozen hält jetzt bei 25 Medaillen bei allgemeinen Italienmeisterschaften.

    Der SSV Bozen war wie im Vorjahr erfolgreichster Südtiroler Verein.

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen