Du befindest dich hier: Home » Kultur » „Hallo Ciao Maroc“

„Hallo Ciao Maroc“

„Hallo Ciao Marod“: Eine Brücke für den Frieden

„Hallo Ciao Marod“: Eine Brücke für den Frieden

Der Film „Hallo Ciao Maroc“ berichtet vom Austauschprojekt mit Jugendlichen aus Marokko und Südtirol, organisiert vom deutschen Amt für Jugendarbeit, der OEW und dem Bassma Verein.

Mitarbeiter des Amtes haben für den Sommer 2015 einen 10tägigen Aufenthalt für Südtiroler Jugendliche in der marokkanischen Hauptstadt Rabat organisiert. Die Jugendlichen lebten dort bei Gastfamilien. Ziel des Projektes ist es, den Alltag in Marokko kennenzulernen, Vorurteile abzubauen und die Integration der in Südtirol lebenden ausländischen Jugendlichen zu erleichtern. Die 45minütige Reportage begleitet die Jugendlichen bei ihrem Aufenthalt in Marokko. Anschließend wird die Möglichkeit geboten, mit den TeilnehmerInnen des Projektes, mit den Filmemachern und mit der Jugendarbeiterin Sara Vitroler zu diskutieren. Außerdem wird der Initiator des Austausches, El Abchi Abdelouahed, einen Ausblick auf den bevorstehenden Gegenbesuch der marokkanischen Jugendlichen in Südtirol geben. Anschließend wird ein marokkanisches Buffet serviert.

Termin: 18. Jänner um 19.30 Uhr im Ufo Brunecb

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen