Du befindest dich hier: Home » Sport » Der Pflichtsieg

    Der Pflichtsieg

    Der Pflichtsieg

    Die Foxes machen ein Mega-Spiel und besiegen Dornbirn mit dem 7. Mann auf dem Eis. Fast 4.000 Zuschauer waren in die Eiswelle gekommen.

    3948 Zuseher fanden am Freitag den Weg in die Eiswelle, um das „Schicksalsspiel Nummer 1“ für die Foxes im Hinblick auf die direkte Quali für die Playoffs anzusehen. Und sie wurden nicht enttäuscht.

    Eine toll aufgestellte Heimmannschaft, die das Spiel von der ersten Minute an dominierte, und ein mehr als verdienter Sieg.

    In den Reihen der Bozner fehlten die beiden Verletzten Franza und Vause, dafür schlüpfte der letzte Neuzugang , Brendan Bell , in das weiß- rote Trikot als Verstärkung für die Bozner Defensive. Gleich vorweg, das Debüt von Bell ist gelungen, er ist ein solider Verteidiger mit guter Spielübersicht und einem ansatzlosen Schuss.

    hcbDie Foxes gingen das Spiel äußerst konzentriert an und spielten ein starkes erstes Drittel. In den ersten zwei Spielminuten hatten die Bozner gleich dreimal die Möglichkeit in Führung zu gehen und zwar durch Gander, Palmieri mit einem sehenswerten Volley-Schuss und Jerry Pollastrone.

    Es dauerte bis zur achten Minute als Jaroslav Hübl das erste Mal eingreifen musste. Gegen Hälfte des Drittels versuchte es Oberdörfer mit einem knallharten Schuss von der blauen Linie und drei Minuten später klingelte es im Kasten von Hardy.

    Joel Broda schloss eine schöne Kombination zwischen Egger und Brodie Reid ab und brachte die Foxes verdient in Führung. Im Anschluss bediente Marco Insam Bell und seine Bombe ging knapp über das Tor der Gäste, Gander legte für Egger auf und dessen Schuss prallte vom Goalie der Gäste ab, fand aber keinen Abnehmer. In der allerletzten Sekunde rettete Hübl mit einer Glanzparade auf Crawford seinen Kasten.

    Bildschirmfoto 2016-01-16 um 09.57.35Zu Beginn des Mitteldrittels nahmen die Gäste Jaroslav Hübl kurz unter Dauerbeschuss, den ersten Befreiungsschlag der Foxes münzte Nick Palmieri sofort in das zweite Tor um: es war das 500ste Tor des HCB Südtirol in der EBEL.

    Und in der siebenunddreißigsten Minute legten die Foxes nach: Hofer schickte Palmieri auf die Reise, Hardy wehrte nur kurz ab und Jerry Pollastrone verwertete den Abpraller zum 3:0 für die Heimmannschaft.

    Nochmals versuchte es Bell mit einem Weitschuss und fast hätte Marco Insam mit dem Bauerntrick die Führung ausgebaut.

    Gegen Mitte des Drittels zeichnete sich zweimal Hübl aus, vor allem bei einem Schuss von Arniel. Im ersten Powerplay des Spieles erzielte Zagrapan den ersten Treffer für Dornbirn. Bozen reagierte sofort, McMonagle hatte mit einem Knaller keinen Erfolg, anschließend ließ Pope den Puck für Saviano liegen, Hardy verhinderte aber ein weiteres Tor für den HCB.

    Das letzte Drittel begannen die Foxes in Unterzahl mit einem souveränen Penalty Killing. In den ersten sechs Minuten tat sich auf dem Eis relativ wenig, beide Mannschaften agierten sehr vorsichtig. Dann drosselten die Foxes gekonnt das Tempo und im Angriff begann die Show von Nick Palmieri fast als Alleinunterhalter.

    Immer wieder tauchte er gefährlich vor dem Tor der Gäste auf und zwei Minuten vor Spielende gelang ihm auch sein zweiter Treffer des Abends. Mit allerletztem Einsatz erkämpfte er sich die Scheibe und überwand Hardy aus spitzem Winkel.

    Mehr als verdient wurde er auch als bester Spieler des HCB Südtirol des heutigen Abends ausgezeichnet: „Wir wissen, wie wichtig diese letzten Spiele sind, um uns einen Platz in den Top 6 zu sichern. Heute haben wir zusammen als Mannschaft und vor allem mit fantastischem Publikum gezeigt, wie nah wir diesem Ziel sind. Es herrschte eine super Atmosphäre in der gesamten Halle und wir haben nicht nur sehr hart gekämpft, dabei aber auch sehr viel Spaß gehabt.“, so Bozens Nummer 9.

    HCB Südtirol – Dornbirner EC 4 : 1 (1:0 – 2:1 – 1:0)
    Die Tore:
    13:06 Joel Broda (1:0) – 22:08 Joel Broda (2:0) – 26:16 Jerry Pollastrone (3:0) – 36:46 PP1 Marek Zagrapan (3:1) – 57:31 Nick Palmieri (4:1)

    Next Match – Sonntag, 17. Jänner 2016, Eiswelle Bozen, 17.40 Uhr
    HCB Südtirol – Fehervar AV19

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen