Du befindest dich hier: Home » Politik » Pusterer Forderung

    Pusterer Forderung

    Albert wurzer christian Tschurtschenthaler

    Die Pusterer Abgeordneten Albert Wurzer, Christian Tschurtschenthaler und Maria Hochgruber Kuenzer setzen sich für die Bezeichnung „Hotelfachschule“ auf den Maturadiplomen der Hotelfachschule Bruneck ein.

    Die Maturadiplome der Pusterer Hotelfachschule werden offiziell nicht von der Hotelfachschule ausgestellt, sondern vom Berufsbildungszentrum, welchem die Schule rechtlich unterstellt ist. Seit der Einführung der Berufsmatura scheint deshalb auf den einheitlich gestalteten Maturadiplomen die Bezeichnung „Hotelfachschule“ nicht auf.

    Darauf verweist Landtagsabgeordneter Albert Wurzer als Erstunterzeichner des entsprechenden Beschlussantrages, welcher dem Südtiroler Landtag zur Behandlung vorliegt. „Die Bezeichnung ‚Hotelfachschule‘ auf den Diplomen ist wichtiger als es scheinen mag“, betont Wurzer und meint:

    „Die fehlende Bezeichnung hat schon in mehreren Fällen bei Bewerbungen im Ausland zu Nachteilen für die Absolventen/innen geführt, weil aus dem Diplom nicht gleich ersichtlich ist, dass es sich um einen gastgewerblichen Fachabschluss, sprich eine Hotelfachschule handelt“.

    Der Südtiroler Landtag soll nun die Landesregierung damit beauftragen, alle notwendigen Schritte zu veranlassen und gezielte Maßnahmen zu ergreifen, damit die Hotelfachschule Bruneck so bald als möglich die Bezeichnung „Hotelfachschule“ in ihren Maturadiplomen verwenden kann.

    „Die Brunecker Hotelfachschule zählt zur Zeit 520 Schüler/innen, aufgeteilt auf 25 Klassen. Sie ist meines Wissens nach Südtirols einzige Hotelfachschule, die man von der ersten bis in die fünfte Klasse besuchen kann“, unterstreicht Wurzer.

    In der „Emma Hellensteiner“ in Brixen, im „Savoy“ in Meran und in der „Gutenberg“ in Bozen muss nach den ersten zwei Jahren gewechselt werden und die Hotelfachschule „Kaiserhof“ in Meran startet erst mit der dritten Klasse. „Das ist wohl auch ein Grund für die hohe Beliebtheit der Brunecker Hotelfachschule“, meint Wurzer und appelliert deshalb an seine Landtagskollegen/innen diesem Beschlussantrag geschlossen zuzustimmen.

    Clip to Evernote

    Kommentare (2)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • andy

      Da sieht man wieder einmal was die viel gelobte Autnomie wert ist!
      Wenn man nicht einmal solche Kleinigkeiten selbst schnell machen kann!
      Schon bei der Berufsmatura mußte man jahrelang auf den Staat warten!

      Autonomie in Südtirol bedeutet wir Südtiroler zahlen alles und Rom schafft und bestimmt!

    • sepp

      Andy wundert di sell ba die SVP orschkriecher brauch man lei lesen wos die olle in Rom leisten do zeller ,LB und wie sie olle hoassen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen