Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Der Kommissar

Der Kommissar

Michele Penta

Michele Penta (Foto: youtube.com)

Die Gemeinde Bozen hat (endlich) einen Kommissar: Es ist der 67-jährige Präfekt Michele Penta aus Neapel.

Der neue Kommissar der Gemeinde Bozen heißt Michele Penta.

Der 1948 in Neapel geborene Präfekt ist vom Innenministerium zum außerordentlichen Verwalter der Stadt Bozen ernannt worden. Am späten Montagnachmittag hat Staatspräsident Sergio Mattarella das entsprechende Dekret unterzeichnet.

Michele Penta wird nun Francesca De Carlini ablösen, die seit 30. September, nach dem Rücktritt von Bürgermeister Gigi Spagnolli, interimistisch als kommissarische Verwalterin der Stadt Bozen tätig gewesen ist.

Penta war erst vor kurzem in Pension gegangen. Zuletzt war der Außerordentliche Kommissar für die vermissten Personen im Innenministerium, und zwar von 2009 bis 2012. Zuvor war Penta auch Präsident der BBT-Überwachungskommission – somit hat der neue kommissarische Verwalter bereits ein Amt mit Südtirol-Bezug bekleidet.

Michele Penta wird Bozen bis zu den Neuwahlen im Mai 2016 „regieren“.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen