Du befindest dich hier: Home » News » „Der Porno-Virus“

„Der Porno-Virus“

stz2014 (Page 1)Exclusiv-Betreiber Georg Sanin hat in Lana mit der Bewerbung seiner Erotikmesse „exsex“ begonnen. Und es rührt sich Widerstand …


Das rosa Logo ist absichtlich schlicht gehalten. Die Kontur einer Frau, dazu die Schrift „exsex“. Nichts, das groß Anstoß erregen könnte.

„Sonst gibt es gleich wieder einen Aufstand“, sagt Georg Sanin.

Exsex-Star Elena Grimaldi (Foto: exsex.eu)

Exsex-Star Elena Grimaldi (Foto: exsex.eu)

Der Betreiber des Exclusiv-Clubs in Lana hat vor wenigen Tagen mit der Bewerbung der ersten Südtiroler Erotikmesse begonnen.

Diese wird am 6., 7. und 8. November in seinem Club in Lana stattfinden.

Viele rosa Werbebanner weisen seit Mittwoch auf das heiße Event in Lana hin, das bei Anrainern, dem Dekan und dem Bürgermeister auf Ablehnung stößt.

In den nächsten Tagen, so kündigt der Veranstalter an, werde eine Plakatierungswelle entlang Südtirols Bushaltestellen folgen.

Die Firma, die diese Art von Werbung abwickelt, gehört, pikanterweise,  einem Südtiroler k. u. k-Medienkonzern – einem katholisch-keuschen.

Georg Sanin behauptet, dass er bislang „nur positives Feedback“ bekomme.

„Es freut die Leute, dass endlich auch bei uns etwas geboten wird“, sagt der Lokalbetreiber. Ansonsten müssten die Südtiroler zur Erotikmesse nach Innsbruck, an den Gardasee oder sonstwohin fahren.

„Nun können sie endlich auch bei uns fündig werden“, sagt Sanin.

Exsex-Star Kenzo (Foto: exsex.eu)

Exsex-Star Kenzo (Foto: exsex.eu)

Was genau der Überetscher Tausendsassa in seinem Lananer Standbein bieten wird, sagt Sanin noch nicht genau.

Nur so viel:

An einigen Ständen werden Erotikartikel zu kaufen sein, zwischendurch gibt es Showeinlagen. „Minderjährige haben keinen Zutritt“, betont Georg Sanin.

Der Ablauf der Lananer Sex-Messe kann im Internet abgerufen werden.

Zugänglich ist die Erotikmesse am Freitag ab 17.00 Uhr, am Samstag und Sonntag ab 15.00 Uhr, dann jeweils durchgehend bis 3.00 Uhr früh.

Georg Sanin geht nämlich davon aus, dass viele Besucher von auswärts kommen, weil er das Event auch außerhalb Südtirols beworben hat.

Am meisten erhofft sich Sanin allerdings von einer Kooperation, die er angeblich mit Helmuth Köcher eingefädelt hat:

„Beim Winefestival werden Faltblätter auf den Tischen die exsex bewerben“, freut sich Sanin. Er ist sich sicher: „Wenn das Winefestival am Abend schließt, dann wird es viele Besucher nach Lana ziehen“.

Der Protest gegen die Sex-Messe kennt, ihm wahrsten Sinne des Wortes, keine Grenzen.

Indes hat sich eine „Christlich-Soziale-Arbeitsgemeinschaft-Österreichs” zu Wort gemeldet, die verhindern will, dass viele Südtiroler vom Porno-Virus befallen werden …

Lesen Sie selbst:

 

Bildschirmfoto 2015-10-26 um 17.10.55

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen