Du befindest dich hier: Home » Chronik » „Aus Langeweile gezündelt“

„Aus Langeweile gezündelt“

imageDer Leiferer Vandalenakt ist geklärt: Zwei 18-jährigen Burschen sollen für die Verbrennung der Tiroler Fahne am Gampnerknott in Leifers verantwortlich sein.

von Lisi Lang

Der Fall hatte für großes Aufsehen gesorgt.

Die Schützenkompanie in Leifers hatte einen Fahnenmast am sogenannten Gampnerknott aufgestellt und zu Herzjesu die Tiroler Fahne gehisst.

In der Nacht auf Montag haben Unbekannte das mit einem Schloss gesicherte Stahlseil durchgeschnitten, die Fahne zu Boden gelassen und anschließend angezündet.

Nach Informationen von TAGESZEITUNG Online aus Ermittlerkreisen ist der Fall geklärt.

Für die Tat sollen zwei 18-jährige Burschen italienischer Muttersprache verantwortlich sein. Die Jugendlichen sollen die Tat, wie es heißt, „aus Langeweile“ verübt haben. Und sie seien sich der politischen Tragweite der Tat nicht bewusst gegeben.

Also: Keine politisch motivierte Tat!

Die Carabinieri bestätigten die Meldung am Dienstagnachmittag offiziell.

Bei den beiden Jugendlichen handle es sich um zwei Arbeitslose aus Leifers. Die Burschen seien geständig. Sie hätten den Gampnerknott mit einem Kleinmotorrad erreicht und die Fahne angezündet.

Die Burschen, einer ist erst seit kurzem volljährig, wurden wegen Sachbeschädigung angezeigt.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen