Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Kommt Chiku frei?

    Kommt Chiku frei?

    Am Donnerstag hat am Bozner Landesgericht der Prozess im Fall Chiku begonnen: Darf der im Februar beschlagnahmte Serval Chiku wieder nach Hause?

    SEHEN SIE SICH DAS VIDEO AN.

    Clip to Evernote

    Kommentare (5)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Peter

      So ein Scheiss.Egal was mit der Katze passiert.Auf der Welt leiden Millionen und Milliarden Tiere weil wir das Fleisch um 3 Euro das Kilo haben wollen.Das ist alles gesetzlich abgesegnet und toleriert.Kranke Gesellschaft

      • arnold

        es isch traurig was passiert mit den Bärren???viele Schafe
        gerissen und auch schon Personen angegriffen ???
        alles egal?wird sind in einen Staat zum weinen .grössere Probleme
        hätten wir alle Politiker einsperren alles Diebe die frei rumlaufen .

    • aufklärer

      Warum wird ein italienisches Interview nicht simultan übersetzt oder zumindest mit deutschen Untertiteln versehen? Die Neue Südtiroler Tageszeitung ist ein deutschsprachiges Medium und dementsprechend würde man sich das in diesem Fall auch wünschen. Nicht jeder im Land ist beiden Sprachen perfekt mächtig und gleich wie jedes deutsche Interview von italienischer Seite selbstverständlich übersetzt wird, hätte ich mir das auch hier erwartet. Alles andere ist einem deutschsprachigen Medium nicht würdig.

    • martin

      Chiku war nie frei und wird es auch nie werden.

    • michl

      Das Gesetz ist klar geregelt!Ich verstehe den Ablauf nicht!
      Ein Mischling ist nirgendwo zuzuordnen,daher darf er nur enteignet werden sollte er mishandelt oder im schlechten Zustand sein!
      Das es sein könnte das er jetzt Verhaltensstörungen und Agresivität aufweist , liegt daran das er vermutlich öffters gegen seinen Willen angefasst wurde!
      Daher spielt die Zeit gegen sein Herrchen und für die „Tierschützer“oder wie sich die nennen!

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen